VW ID.3 "1st" wohl ab April bestellbar

VW ID.3 "1st" wohl ab April bestellbar

Marktstart für den ID.3 durchgesickert

Der offizielle Marktstart für den VW ID.3 rückt näher: Laut einem Medienbericht ist der Massenstromer als Sonderedition "1st" ab April verbindlich bestellbar.
Neue Infos zum Marktstart des mit Spannung erwarteten VW ID.3: Vermutlich ist die Sonderedition "1st" ab April 2020 verbindlich bestellbar. Das geht aus geleakten Unterlagen von Volkswagen Frankreich hervor, aus denen das Elektroauto-Mietportal NextMove in einem Youtube-Video zitiert. Ab Mai soll dann der Konfigurator für die reguläre Version des Wolfsburger Massenstromers mit 45 Kilowattstunden Speicherkapazität freigeschaltet werden, genau wie für die First Edition mit 58-kWh-Akku. Bislang konnten sich Interessierte lediglich mit 1000 Euro Anzahlung für die vorgezogene Sonderedition vormerken lassen. Alle 30.000 Exemplare sind bereits vergeben.

Wärmepumpe soll 60 Kilometer Reichweite bringen

Auch zu Lieferterminen enthalten die Dokumente laut NextMove neue Informationen: Der ID.3 "1st" kommt demnach im Sommer 2020 zu den ersten Kunden, ab September/Oktober soll der normale ID.3 ausgeliefert werden. Die Konfiguration soll mit zehn Klicks erledigt sein, und zwar zu den Optionen Reichweite, Beschleunigung, Farbe, Felgen, Innenraum & Sitze sowie den Ausstattungspaketen Design, Infotainment, Komfort, Assistenz und Dynamik. Interessant ist auch: Mit der im Komplettpaket enthaltenen Wärmepumpe (senkt den Energieaufwand für die Heizung) soll die Reichweite des ID.3 um rund 60 Kilometer wachsen. Während die First Edition für unter 40.000 Euro zu haben sein wird, ist für den Basis-ID.3 weiterhin ein Preis von unter 30.000 Euro im Gespräch. Das würde bedeuten, dass er abzüglich der erhöhten E-Kaufprämie von 6000 Euro (plus niedrigerer Mehrwertsteuer) für den Kunden unter 24.000 Euro erhältlich wäre.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.