Timothy aus Pasadena stoppt seinen Nissan Sentra und ruft durch das offene Fenster nur schnell, dass das Auto, das wir da fotografieren, sehr cool sei. So was passiert in Los Angeles ständig, wenn Leute sehen, dass Menschen oder Autos professionell fotografiert werden. Das genügt schon, um für einen Star gehalten zu werden. 
Ein Star unter den Automobilen ist unser 2022er VW Jetta, mit dem wir in L.A. unterwegs sind, sicher nicht. Aber er hat eine Qualität, die schon immer wichtig war, in diesen Zeiten aber noch viel bedeutsamer ist – er hat ein beeindruckendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einfacher ausgedrückt: Er ist günstig.
 
carsale24

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!

"Affordable" sagen sie hier. Und wo jetzt schon jeder mittelgroße Einkauf bei Aldi in L.A. schnell über 100 Dollar verschlingt, ist der neue Jetta hier ein echter Inflationsbereiniger. Kaum mehr als 20.000 Dollar (netto) kostet der Basis-Jetta S. Unser Testwagen ist ein SEL, die High-End-Version, aber auch sie bleibt unter 30.000 Dollar. Im Leasing sind Kunden mit gut 300 Dollar monatlich dabei.
VW Jetta S 1.5L Turbo
Kompaktklasse in Übersee: Der Jetta bietet fünf Passagieren viel Platz. Nur überm Kopf kann's im Fond etwas knapp werden.

Das Platzangebot des Jetta ist enorm

Was sie dafür bekommen, ist verdammt viel Auto. Zwar fährt der Jetta hier offiziell in der Kompaktklasse, aber das Raumangebot innen wie im Kofferraum ist wie so vieles in Amerika: einfach eine Nummer größer. Und so haben fünf Leute bequem Platz, auch wenn es hinten überm Kopf eng wird.
VW Jetta S 1.5L Turbo
Klassische Karosserie: In den USA sind Limousinen immer noch beliebt. Hier tritt der Jetta gegen Honda Civic oder Hyundai Elantra an.

Amerikaner mögen Limousinen

Die Limousine ist eine Karosserieform, die auf dem US-Markt noch immer sehr beliebt ist. Der Jetta tritt gegen Honda Civic oder Hyundai Elantra an, die man hier an jeder Straßenecke sieht. Bevor wir Platz nehmen, ein Blick in den großen Kofferraum und die Erkenntnis: Der Preis kommt nicht von ungefähr. Materialien und Verarbeitung des in Mexiko gebauten Jetta sind im Detail dürftig. Offenes Blech und scharfe Blechkanten – man darf halt nicht zu genau hingucken.

Fahrzeugdaten

Modell
VW Jetta (USA)
Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
max. Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Beite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraum
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Preis
Abzweigung
Vierzylinder-Turbo, vorn quer
1498 cm³
116 kW (158 PS) bei 5500/min
250 Nm bei 1750/min
Front, Sechsganggetriebe oder Achtstufenautomatik
4737/1798/1466 mm
1420 kg
400 l
7,6 s
200 km/h
7,1 l/100 km (Super)
ab 20.365 USD*

Also reinsetzen in das Preis-Raum-Wunder und den neuen 1,5-Liter-Vierzylinder mit seinen 158 PS anschmeißen. US-typisch legt der Jetta leise und sanft los. Die Achtstufenautomatik (in der Basis auch als Sechsgang-Schalter erhältlich) wählt die Gänge mit Bedacht. Alles ist – typisch Amerika – eher auf Komfort ausgelegt. Und so rollt der Jetta angenehm über die schlechten Straßen Kaliforniens.

Der VW ist ein Auto für kühle Rechner

Vier Fahrmodi gibt es, wobei die individualisierbare Einstellung zu empfehlen ist. Da kann der Eco-Fahrbetrieb (der hier in der Regel ausreicht) mit einer etwas direkteren Lenkung kombiniert werden. Denn der Jetta ist kein Auto für Enthusiasten, eher für kühle Rechner.
VW Jetta S 1.5L Turbo
Im Jetta arbeitet ein 1,5 Liter großer Vierzylinder-Turbo mit 158 PS. Der Motor reicht locker zum Mitschwimmen.
Beim Mitschwimmen auf dem Highway bleibt der Verbrauch deutlich unter sieben Litern. Wenn er im Stadtverkehr oder in den Hügeln Hollywoods mal etwas heftiger getreten werden muss, reagiert der 1,5-Liter-Turbo ungehalten und ruppig. Die in Kalifornien so beliebte Hybridisierung oder gar Elektrifizierung bietet VW beim Jetta nicht an.

Die Ausstattung ist umfangreich

Dafür ist die Ausstattung dieses Brot-und-Butter-Autos erstaunlich. Schon der Jetta S gibt seinem Besitzer das gute Gefühl, in einem teureren Auto zu sitzen. Digital-Instrumente, volle Konnektivität mit Apple CarPlay oder Android Auto. Dazu Assistenzsysteme wie Totwinkelwarner, ACC und Spurhalteassistent sind dazubuchbar. Plus: bequeme Sitze und eine erstaunliche Übersicht.
VW Jetta S 1.5L Turbo
Von wegen Verzicht: Schon in der S-Variante fährt der Jetta viel Ausstattung auf. Er wirkt viel teurer, als er tatsächlich ist.

Und wie Timothy aus Pasadena geht es vielen hier an der Westküste der USA: Der Jetta wird nicht als Verzichts-Modell wahrgenommen. Im Gegenteil. Er hat den Ruf eines "smart buy", eines schlauen Kaufes. Er ist ein wirklich gutes Auto in wirklich schlechten Zeiten.

Fazit

Deutschland, einig SUV-Land. Limousinen sind oft Luxus. In den USA haben die "Sedans" einen ganz anderen Stellenwert – als günstiges Familienauto. Der US-Jetta hätte auch bei uns Freunde. AUTO BILD-Urteil: 2.