Jetzt hat endlich auch Deutschland einen Stammfahrer im Tourenwagen-Weltcup WTCR, nachdem René Rast und Timo Scheider schon im Vorjahr Gaststarts absolviert hatten. 2019 greift Benjamin Leuchter (31) für Sébastien Loeb Racing in einem VW Golf GTI TCR an.
Der Duisburger ist seit Jahren mit einem VW TCR unterwegs, bestritt 2017 schon zwei Rennen in der TCR International und wurde 2018 Gesamt-Achter in der ADAC TCR Germany. Dementsprechend glücklich zeigt sich VW-Motorsportdirektor Sven Smeets: "Benny zählt seit Jahren zur Volkswagen-Familie und hat an der Entwicklung des Golf GTI TCR von Beginn an mitgearbeitet. Seine Ergebnisse sprechen für sich, und bei den Testfahrten hat er einen guten Job gemacht."
Der VW TCR Golf im Video: Hier klicken.
Autorennen
Leuchter wurde 2018 Gesamt-Achter in der ADAC TCR Germany.
Leuchter ist nicht minder happy: "Für mich geht damit ein Kindheitstraum in Erfüllung. Seitdem ich mit dem Motorsport angefangen habe, wollte ich immer irgendwann eine Weltmeisterschaft fahren, und das tue ich nun."
Der Deutsche wird im Team von Sébastien Loeb Racing Stallkollege von Ex-Tourenwagen-Weltmeister Rob Huff (2018 Achter in der WTCR), Mehdi Bennani (Zwölfter) und Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson, der auf die Rundstrecke umsteigt.
Die WTCR boomt, das Feld ist schon jetzt prominent besetzt. Hyundai schickt neben Vorjahresmeister Gabriele Tarquini, Norbert Michelisz auch die beiden Rückkehrer Nick Catsburg und Augusto Farfus ins Rennen. Erstmals dabei ist auch die chinesische Marke Lynk & Co, unter anderem mit Yvan Muller und Andy Priaulx.

Von

Michael Zeitler