Cadillac CTS-V Sport Wagon: Fahrbericht

Cadillac CTS-V Sport Wagon Cadillac CTS-V Sport Wagon

Cadillac CTS-V Sport Wagon: Fahrbericht

— 31.08.2011

Der Kombi, der aus der Hölle kommt

Ein Kombi mit 564 PS? Cadillac baut ihn in Form des CTS-V Sport Wagon. Doch welcher Familienvater braucht so ein Geschoss? Das soll ein erster Fahrbericht klären.

Mutti, halt die Kinder fest! Papa bekommt demnächst ein neues Abenteuer-Spielzeug. Cadillac lässt im Oktober 2011 sein Kombi-Tier CTS-V Sport Wagon auf den deutschen Markt los. Davor feiert er auf der IAA Deutschlandpremiere. Dank seines brutalen 6,2-Liter-V8 mit 564 PS und 308 km/h Spitze (beim Sechsgang-Schalter) macht der Fracht-Ami nahezu jeden halbwegs ambitionierten Sportwagenfahrer an der Ampel und auf der Autobahn nass. Das höllische Kompressor-Aggregat, das im CTS-V wütet, bezeichnet Cadillac auf seiner Presseseite als "den stärksten Motor der Firmengeschichte". Ein baugleicher Motor arbeitet übrigens in der Corvette ZR1. Noch Fragen? Ja.

Überblick: Alle News und Tests zu Cadillac

Video: Cadillac CTS-V Sport Wagon

Kombi mit 564 PS

Wer braucht so einen brachialen Kombi? Antwort: Eigentlich niemand. Die gegenwärtigen Bestseller in diesem Segment vermitteln bereits mit ihren aufgeladenen Zweiliterdieseln oder 1.8-Turbobenzinern genug Freude am flotten Fahren – ohne obligatorische Rennlizenz. Für den Sport Wagon hingegen braucht man einen Waffenschein: Die 747 Newtonmeter verursachen beim sportlichen Anfahren heiße Gummi-Bläschen auf den 19-Zoll-Rädern, als säße Luzifer höchstselbst hinterm Steuer. In 4,1 Sekunden durchbricht der Ami die 100-km/h-Schallmauer. Mit seinem Heckantrieb schiebt der Kraft-Kombi vorwärts wie ein wilder Stier in der Arena. In der Stadt kommt man sich maßlos übermotorisiert vor. Zudem liegt sein Durst hier mit fast 25 Litern auf 100 Kilometern (laut Bordcomputer während der Fahrt durch Berlin) bei den derzeitigen Spritpreisen weit über Vernunftsniveau.

Die Stars der IAA 2011

Innen gibt es Leder satt, aber auch etwas billig wirkendes Plastik.

Verlässt man aber urbane Gefilde und biegt auf die Landstraße oder die Autobahn ab, zeigt der CTS-V, für welches Terrain er gebaut ist. Mit seiner schön direkten Lenkung (fast schon gespenstisch direkt für ein Auto made in USA), einem nicht enden wollenden Vorwärtsdrang und krachend zubeißenden Brembo-Bremsen versprüht er die Potenz eines Supersportwagens. Da bekommen im direkten Datenvergleich selbst Fahrer der deutschen Premium-Kandidaten Mercedes E 63 AMG T-Modell, BMW M5 Touring und Audi RS 6 Avant (die beiden Letztgenannten sind derzeit nicht im aktuellen Modellprogramm) kalte Füße und feuchte Augen. In Sachen Innenraum-Verarbeitung und Fahrwerks-Präzision kommt der CTS-V Sport Wagon jedoch nicht ganz an die deutsche Konkurrenz heran. Ein klein wenig zu viel GM-Plastik und die trotz extrem kurzer Wege leicht hakelige Schaltung verursachen geringe Punktabzüge.

Der Preis ist heiß

Dafür schlägt der Cadillac beim Preis zu. Während Audi, BMW und Mercedes für Ihre großen Power-Frachter rund 100.000 Euro verlangen, gibt es den Cadillac CTS-V ab 82.570 Euro. Der Frachtraum ist nicht überwältigend groß, das Urlaubsgepäck einer vierköpfigen Familie schluckt er aber allemal: 412 Liter Gepäck passen hinter die zweite Sitzreihe, bei umgeklappter Rückbank sind es 1484 Liter. Dazu gibt es einen doppelten Laderaumboden mit darunter liegendem Staufach, die Rücklehnen können im Verhältnis 60/40 geteilt werden. Da kommt manch solventer Kombi-Freund, der regelmäßig weite Strecken möglichst schnell zurücklegen muss, ab Herbst eventuell ins Grübeln. Doch Vorsicht – auf keinen Fall vergessen: Kinder immer besonders fest anschnallen und vorsorglich ein paar Spucktüten einpacken.

Technische Daten Cadillac CTS-V Sport Wagon • 6,2-Liter-V8 (Kompressor) • Leistung 564 PS • max. Drehmoment: 747 Nm bei 3800 U/min • V-max: 308 km/h • 0-100 km/h in 4,1 Sekunden • Brembo-Hochleistungsbremsanlage • Preis ab 82.570 Euro.
Boris Pieritz

Fazit

Sei umarmt, liebe Unvernunft. Was für ein sinnfreies Auto! Um die Gemahlin nebst drei Kindern in den Urlaub oder die drei Waschmaschinen zum Kunden zu transportieren, braucht es keine 564 PS. Da reicht der sparsame, klobige Kastenwagen. Um Porsche 911 oder Audi R8 völlig unerwartet und kompromisslos von der linken Spur zu wischen, aber schon. Der Cadillac CTS-V Sport Wagon ist ein Auto für Individualisten, die den Geschwindigkeitsrausch lieben.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Voting

'Ihre Meinung zum Cadillac CTS-V Sport Wagon?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.