Dacia Duster: Dauertest

— 08.05.2013

Wenn Sparen richtig teuer wird

Was darf man von einem Billig-SUV wie dem Dacia Duster erwarten? Nicht zu viel, wie wir jetzt wissen. Im Dauertest über 100.000 Kilometer enttäuschte er mit anfälligem Getriebe und Rost.



Ein Wühler vom Wühltisch, und dann stehen plötzlich doch fast 20.000 Euro auf der Rechnung – was ist da denn schiefgelaufen? Gar nichts! Wir waren bloß ein wenig unbescheiden und haben Anfang 2011 keinen splitternackten Basis-Duster für 11.990 Euro auf unseren 100.000-Kilometer-Marathon geschickt, sondern einen "Vollausstatter" mit Allradantrieb, Leder, starkem Diesel, ESP und glänzendem Metalliclack. Das Ganze heißt bei Dacia dann "Prestige" und ist trotz seiner 19.600 Euro immer noch ein Schnäppchen. Selbst beim Koreaner käme ein vergleichbarer Kompakt-Kraxler viel teurer. Wie machen die Rumänen das? Ganz einfach: Sie recyceln Technik, die das Mutterhaus Renault längst abgeschrieben hat – in diesem Fall die vom alten Clio. Sie produzieren billig in der Walachei. Und sie verzichten konsequent auf Protz und Premium. Teuren Ausstattungsklimbim sucht man vergebens, was in der Redaktion die wenigsten stört – und viele sogar freut. "Ein Auto ohne Mätzchen – hach, wie ist das schön!", jubelt ein Kollege nach der Jungfernfahrt.

Tops und Flops im Dauertest

BMW 130i BMW X1 Opel Insignia Sports Tourer
Die Begeisterung hält nicht lange vor. Frühzeitig kriegt der laute Diesel sein Fett weg. "Wegen der kurzen Übersetzung ist man bei 125 km/h schon mit 3000 Umdrehungen unterwegs", notiert ein Testfahrer ins Fahrtenbuch. "Kein Wunder, dass er dann das Trinken anfängt." 8,2 Liter waren es zum Schluss im Schnitt – was allerdings auch am hohen Autobahnanteil liegt, der bei den Dienstreisen der Redaktion nicht zu vermeiden ist. Privatfahrer bekommen mit dem 110 PS starken 1,5-Liter im Stadt- und Überlandbetrieb problemlos eine Sechs vor dem Komma hin.

Video: Dauertest Dacia Duster

Anfälliges Getriebe und Rost

Ärgerlich: Schon wenige Monate nach Testbeginn sorgt eine wackelnde Sitzverstellung für Verdruss. Auch die Kritik an Kleinigkeiten reißt nicht ab – von der fehlenden Automatikfunktion der Fensterheber übers Kofferraumrollo aus labberigem Stoff bis hin zum nicht vorhandenen Außenthermometer. Auch die stechenden Kunststoffausdünstungen, vor allem wenn der Duster in der prallen Sonne parkt, stinken vielen. "Wunder darf man zu diesem Preis eben keine erwarten", meint Redakteur Andreas Lübeck salomonisch.
Reparaturen
Kilometerstand Reparatur Kosten
25.093 km Getriebeöl gewechselt Garantie (250 Euro)
33.413 km komplettes Getriebe getauscht Garantie (2725 Euro)
Tankgeber inklusive Tachoeinheit ersetzt Garantie (1159 Euro)
Sitzgestell des Fahrersitzes getauscht Garantie (419 Euro)
52.809 km Getriebeöl gewechselt Garantie (250 Euro)
52.853 km beide Abblendlicht-Glühlampen ersetzt 26,50 Euro
58.576 km Kupplungsnehmerzylinder ausgewechselt Garantie (1125 Euro)
67.237 km Fahrzeug fällt in Notlauf. Nach Neustart wieder o. k. -
Funktionierende Technik allerdings schon. Doch auch hier lässt die Ernüchterung nicht lange auf sich warten. Schon bei knapp 18.000 Kilometern zeigt das Getriebe erste Anzeichen von Schwäche. "Der dritte Gang kratzt beim Einlegen", fällt Redakteur Diether Rodatz auf, als er mit dem Duster zum Heimatbesuch nach Rumänien rollt. Dort angekommen, kann auch Pater Michail vom Kloster Sambata den Fehlerteufel nicht austreiben: Die Sechsgang-Schaltbox zeigt sich zunehmend widerspenstig, was knapp 8000 Kilometer später, zurück in Deutschland, einen Boxenstopp erfordert. Die Renault-Niederlassung Hamburg versucht es mit dem Austausch des Getriebeöls, aber die Klagen im Fahrtenbuch reißen nicht ab. Vor allem beim Zurückschalten sträubt sich der dritte Gang, geräuschlos einzurücken. Das führt schließlich zum Getriebetausch bei Kilometerstand 33.413. Und zu ratlosen Mienen, denn für die Probleme hat Dacia keine Erklärung.

Das sagt Dacia ...

... zu den Getriebeproblemen: "Bei der ab­schließenden Analyse des ausgetauschten Getriebes im Werk wurden Verunreinigungen und Ablagerungen festgestellt. Ursächlich da­für dürfte ein verwendetes Getriebeöl sein, das nicht den Herstellervorgaben entsprach."

1 von 3
Auch einen neuen Tankgeber baut die Renault-Werkstatt ein – immer wieder war das digitale Balkendisplay zwischen "voll" und "halb leer" hin- und hergesprungen und hatte damit auch die Restreichweitenanzeige des Bordcomputers verwirrt, die zum Leidwesen der Duster-Fahrer bei 89 Kilometern komplett aussteigt. "Frechheit", schäumt Diether Rodatz. "Gerade wenn ich auf dem letzten Tropfen fahre, will ich doch wissen, ob ich es noch bis zur nächsten Tanke schaffe." Kuriosum am Rande: Da sich der Geber nicht allein wechseln lässt, weil die Reparaturanweisung den Tausch der ganzen Instrumenteneinheit vorsieht, rollt der Duster mit jungfräulichem Streckenzähler vom Hof. 33.413 Kilometer – einfach weg!
Zuverlässigkeitswertung*
Fahrzeug nicht fahrbereit 0 x 10 Punkte
Unplanmäßiger Werkstattaufenthalt 4 x 5 Punkte
Defekte Funktionsteile 3 x 3 Punkte
Geringfügige Defekte 3 x 1 Punkt
Note 4
*Für jeden Defekt sammelt das Dauertest-Fahrzeug Punkte. Je weniger Fehler-Punkte am Ende auf dem Konto stehen, desto besser ist die Platzierung im Dauertest-Ranking.
Wie sich der Duster in der abschließenden Inspektion präsentierte, erfahren Sie oben in der Bildergalerie. Den vollständigen Artikel mit allen Daten und Tabellen gibt's im Online-Artikelarchiv als PDF-Download.

Dauertest: Dacia Duster

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Dacia Duster 1.5 DCI 110 4WD Prestige

Veröffentlicht:

08.05.2013

Preis:

2,00 €


Martin G. Puthz

Martin G. Puthz

Fazit

Als preiswerter und uneitler Allrounder gewann er die Herzen, um sich die Sym­pathien mit hoher Fehlerquote wieder zu verscherzen. Der Duster geht mit der Er­kenntnis, dass auch an Autos, an denen "nicht viel dran" ist, viel kaputtgehen kann. Allein auf den Preis sollte man die Ausfälle aber nicht schieben. Manch teu­rerer Kandidat hat sich hier nicht besser geschlagen.

Autoren: Martin G. Puthz, Manfred Klangwald

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige