Bruno Spengler hat sich in seinem neuen BMW-Umfeld schnell eingelebt

DTM 2012

— 07.02.2012

Spengler: Ein arbeitsreicher Winter

BMW-Werkspilot Bruno Spengler über seinen Jahresauftakt zwischen der Schweiz und Kanada - Keine realistische Einschätzung der DTM-Autos möglich

BMW-Neuzugang Bruno Spengler sammelte zum Jahreswechsel viele Bonusmeilen. Der frühere Mercedes-DTM-Star pendelte Ende 2011 und zum Start ins neue Jahr häufig zwischen Testfahrten, Wohnsitz in der Schweiz und seiner Heimat Kanada hin und her. "Mein Traum wäre ein DTM-Rennen in Montreal", schreibt Spengler in seiner Kolumne auf 'Auto123.com'. Dies sei zwar momentan nicht angedacht, aber "sag niemals nie", so der 28-Jährige.

"Viele Freunde und Bekannte in Kanada hatten bisher nie die Chance, mal ein DTM-Rennen live vor Ort zu sehen. Dabei steigt das Interesse an der DTM dort deutlich", meint der BMW-Pilot. Zum Start in das Jahr 2012 stattete er Montreal binnen weniger Wochen einen zweiten Besuch ab. Spengler präsentierte den BMW M3 auf der Autoshow. "Das war lustig, weil ich früher immer mit meinem Vater als Besucher dorthin gegangen bin."

Nur wenige Wochen nach dem Jahreswechsel ging Spengler wieder seiner Arbeit als Rennfahrer nach. Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Schweiz ging es weiter nach Valencia, wo die nächsten Testfahrten mit dem BMW M3 DTM auf dem Programm standen. "Kaum zu sagen, wo wir derzeit stehen", meint der Kanadier. "Jeder fährt sein eigenes Programm, die Rundenzeiten sagen nichts aus." Von heute bis zum Donnerstag testen alle drei DTM-Hersteller gemeinsam im portugiesischen Estoril.

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

DTM Nürburgring: "Alle wollen gewinnen"

News

Audi "beschämend": Glock platzt der Kragen

News

Ludwig versus Cecotto: Ein geschichtsträchtiger Zweikampf

News

DTM Nürburgring 2017: Der komplette Zeitplan

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung