Jenson Button wird zum ersten Mal seit 1999 wieder in Brands Hatch fahren

DTM 2012

— 15.05.2012

Button in Brands Hatch im DTM-Renntaxi

Formel-1-Pilot Jenson Button besucht das DTM-Rennen in Brands Hatch und wird zusammen mit Gary Paffet im Renntaxi um den Kurs fahren

Prominenter Gast beim dritten Saisonlauf der DTM in Brands Hatch: Vodafone McLaren-Formel-1-Fahrer Jenson Button stattet der DTM bei ihrem ersten Auslandsgastspiel in dieser Saison einen Besuch ab. Dort wird der Brite auch seinen McLaren-Teamkollegen und DTM-Tabellenführer Gary Paffett treffen. Der Sieger des ersten Rennens der neuen DTM-Ära wird Button das neue Mercedes C-Coupé und die Unterschiede zu einem Formel-1-Auto erklären. Button wird anschließend den Meisterschaftsführenden der DTM im Mercedes-DTM-Renntaxi um die britische Traditionsstrecke pilotieren.

Der Sieger des Formel-1-Auftaktrennens 2012 in Melbourne fuhr zum letzten Mal im Jahr 1999 in der Britischen Formel-3-Meisterschaft ein Rennen in Brands Hatch - bei drei Läufen kam er jedes Mal in die Punkteränge. Am Sonntag gibt es um 11:10 Uhr vor der Mercedes-Benz-Hospitality eine Autogrammstunde für die Fans sowie eine öffentliche Interviewrunde für alle interessierten Zuschauer moderiert von David Coulthard, der aktuell beim britischen Formel-1-Sender BBC als Experte die Formel 1 beurteilt.

"Brands Hatch gehört zu den Rennstrecken, auf denen ich meine ersten Erfahrungen in Formel-Nachwuchsserien gesammelt habe und ich besitze schöne Erinnerungen an die Formel Ford, das Formel-Ford-Festival und die Britische Formel-3-Meisterschaft. Die Strecke ist eine der besten der Welt und steckt voller Motorsportgeschichte", sagt Button über den britischen Traditionskurs. "Gary ermöglicht es mir, mit ihm im DTM-Renntaxi zu fahren - es ist das erste Mal seit meiner Formel-3-Zeit 1999, dass ich in Brands Hatch fahren werde. Das wird sicher klasse."

"Wie die meisten der aktuellen Formel-1-Fahrer interessiert sich Jenson für die DTM und nahm unsere Einladung zum Besuch in Brands Hatch gerne an", sagt Mercedes-Motorsportchef Norbert Huag. "Ich bin sicher, er wird Spaß haben, beim Renntaxi-Fahren, wie beim Rennen."

"Die britischen Fans dürfen sich dank des neuen DTM-Reglements auf enges, spannendes und aufregendes Racing freuen und ich drücke Gary, unserem Test- sowie Entwicklungsfahrer, die Daumen, dass er seine Führung in der DTM-Fahrerwertung mit einem weiteren Sieg verteidigen kann", hofft Button. "Die DTM ist eine fantastische Rennserie mit exzellenten, engen Rennen und einigen der besten Fahrer der Welt. Für mich persönlich wird es ein tolles Erlebnis und eine super Gelegenheit, nah an den britischen Fans dran zu sein, die mich seit vielen Jahren unterstützen."

Button erzielte in seiner Formel-1-Laufbahn 13 Grand Prix-Siege für Honda, Brawn und McLaren. Zwölf seiner 13 Siege errang Button mit einem Mercedes-Motor. 2009 gewann Button den Formel-1-Weltmeistertitel für Mercedes-Kundenteam Brawn. Beim ersten Erfolg eines Werks-Silberpfeils seit 1955 stand Button in dieser Saison in China gemeinsam mit dem Sieger Nico Rosberg sowie seinem McLaren-Teamkollegen Lewis Hamilton als Zweiter auf dem Podest und bildete so ein Mercedes-Podium. Es war das zweite Mal innerhalb von drei Jahren, dass beim Großen Preis von China ausschließlich Fahrer mit Mercedes-Motoren auf dem Podium standen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Knalleffekt: Mercedes steigt Ende 2018 aus der DTM aus!

News

DTM-Live-Ticker Norisring: Der Sonntag in der Chronologie

News

Mercedes-DTM-Ausstieg: Wie geht es 2019 mit der DTM weiter?

News

Vorzeitiges Ende der ARD-Übertragung: Warum Politik siegt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung