Hersteller-Verbrauchsangaben

— 14.05.2013

Unrealistische Verbrauchs-Versprechen

Die Deutsche Umwelthilfe wirft den Herstellern Tricksereien beim Normverbrauch vor. Vergleiche hätten Abweichungen von bis zu 42 Prozent ergeben.

(dpa) Beim Spritverbrauch von Autos weichen die Normangaben der Hersteller und der reale Kraftstoffverbrauch aus Sicht der Deutschen Umwelthilfe immer stärker voneinander ab. Durchschnittlich verbrauche ein Auto knapp ein Viertel mehr als unter Normverbrauch angegeben, ergab eine Untersuchung des Vereins. Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch kritisierte: "Die Bundesregierung hat dem Treiben der Autohersteller schon viel zu lange tatenlos zugesehen."

Hersteller-Verbrauchsangaben: Der frisierte Verbrauch

NEFZ-Fahrzyklus und die Realität

VW Golf VII auf dem Prüfstand Kontrolle eines Steuergerätes
Die Branche wies die Vorwürfe zurück. Die Umwelthilfe hatte verglichen: auf der einen Seite der Normverbrauch eines Autos unter den gesetzlich festgelegten Bedingungen auf dem Rollenprüfstand und auf der anderen Seite eine Testreihe des Autofahrerclubs ADAC. Ergebnis: Abweichungen von bis zu 42 Prozent. Der Verkehrsexperte Axel Friedrich warf den Herstellern vor, auf den Prüfständen für geringere Verbrauchswerte Lichtmaschinen abzukoppeln oder mehr Luft in die Reifen zu pumpen. "Die Manipulationen können nur durch Kontrollmessungen unter realistischen Bedingungen im realen Straßenverkehr unterbunden werden", sagte Friedrich.

Sprit-Verbrauch: Die große Verbrauchs-Lüge

Herstellerangabe gegen Testverbrauch

Kritik an den Normtests gibt es seit langem. Auf die Unterschiede hatte der ADAC mehrfach hingewiesen. Er geht aber wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) davon aus, dass die Hersteller sich an geltendes Recht halten. Ein ADAC-Sprecher sagte in München, die Hersteller nutzten den Spielraum, der ihnen gelassen werde. Der VDA verteidigte den gesetzlich geregelten Labortest. Nur dieser liefere vergleichbare Daten. Mit den ADAC-Auswertungen seien die Ergebnisse aber nicht vergleichbar, hob Sprecher Eckehart Rotter hervor. Er wies darauf hin, dass der Normverbrauch deutscher Autos 2012 bei 5,7 Liter Kraftstoff gelegen habe. 2006 seien es 7,1 Liter gewesen.

Auf einen Blick: Alles zum Thema Spritsparen

Stichworte:

ADAC Kraftstoff Verbrauch

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige