J.D. Power Report 2017

Kia Sportage Opel Adam Hyundai

J.D. Power Report 2017

— 18.07.2017

Mit diesen Typen sind Autofahrer glücklich

Die zufriedensten Autokäufer sind Kunden von Mitsubishi oder Volvo – das hat der J.D. Power Report 2017 ermittelt. Der Hyundai i30 macht seinen Käufern die wenigsten Probleme.

Die J.D.-Power-Servicestudie CSI (Customer Service Index) 2017 belegt, dass Fahrer der Marken Mitsubishi und Volvo mit den Serviceleistungen ihrer Marken sehr zufrieden sind. Der japanische Hersteller gewinnt in der Volumen-, der schwedisch-chinesische Hersteller in der Premiumwertung. Die Langzeit-Zufriedenheitsstudie VDS (Vehicle Dependability Study) ermittelt das Fahrzeugmodell, mit dem die Besitzer und Fahrer in den vergangenen zwei Jahren die wenigsten Probleme hatten – der Hyundai i30 bereitete pro 100 verkaufter Fahrzeuge nur 72 Probleme. Das ist der Bestwert der diesjährigen Studie mit 63 bewerteten Fahrzeugen.

J.D. Power Report 2017 – Preisverleihung

J.D. Power Report 2017: Detaillierte Infos ab 26. Juli in AUTO TEST 5/2017!

Innerhalb der Fahrzeugklassen verteidigt der Opel Adam seinen Spitzenplatz bei den Kleinstwagen. Im Kleinwagensegment geht die Führung in diesem Jahr an den Toyota Yaris. Die Kompaktklasse bringt mit dem Segmentsieger Hyundai i30 auch gleich den Gesamtsieger hervor. Der Opel Insignia sichert sich den Spitzenplatz in der Mittelklasse. Ein Segment darüber, in der Oberklasse, platziert sich die E-Klasse von Mercedes-Benz oben auf dem Treppchen. Bei den Kompakt-SUVs verteidigt der Kia Sportage seine Top-Platzierung aus dem Vorjahr.
Die Sieger der Fahrzeugklassen im J.D. Power Report 2017
Klasse Modell Zufriedenheitsindex PP 100
Kleinstwagen Opel Adam 79
Kleinwagen Toyota Yaris 110
Kompaktklasse Hyundai i30 72
Mittelklasse Opel Insignia 114
Oberklasse Mercedes-Benz E-Klasse 126
Kompakt-SUVs Kia Sportage 77
Top 10 der Markenwertung im J.D. Power Report 2017
Platz Hersteller Zufriedenheitsindex PP 100
1 Kia 99
2 Hyundai 105
3 Toyota 109
4 Mitsubishi 113
5 Skoda 114
6 Peugeot 125
7 Nissan 129
7 Opel 129
9 Honda 132
10 Ford 137
Top 50 der Modelle im J.D.Power Report 2017
Platz Modell Zufriedenheitsindex PP 100
1 Hyundai i30 72
2 Kia Sportage 77
3 Opel Adam 79
4 Hyundai i10 80
5 Mitsubishi Space Star 84
5 Peugeot 2008 84
5 Skoda Rapid 84
5 Skoda Yeti 84
9 Toyota Auris 89
10 Opel Mokka 93
11 VW Golf Sportsvan 94
12 Renault Captur 97
13 VW Tiguan 99
14 Audi Q5 109
15 Toyota Yaris 110
16 Seat Leon 112
17 Opel Insignia 114
17 Skoda Fabia 114
19 Skoda Superb 115
20 Renault Twingo 117
21 VW Up 119
22 Dacia Sandero 121
23 Hyundai ix35/Tucson 122
24 Hyundai i20 125
25 Mercedes-Benz E-Klasse 126
26 Renault Clio 129
27 Mazda 3 132
27 Audi Q3 132
29 Ford Focus 135
30 Nissan Qashqai 139
31 Skoda Octavia 141
31 Ford Kuga 141
31 Peugeot 208 141
34 Kia Ceed 143
34 Mini One/Cooper/Clubman/Cabrio 143
36 Ford Mondeo 147
36 Ford Fiesta 147
38 Opel Corsa 152
39 Peugeot 308 155
40 Dacia Duster 157
40 Opel Astra 157
40 VW Polo 157
43 Seat Ibiza 158
44 VW Golf 161
44 BWM X3 161
46 BMW 4er 163
47 Mercedes-Benz CLA 169
48 Fiat 500 170
48 VW Passat 170
50 Mercedes-Benz C-Klasse 172

J.D. Power Report 2017: Die Top 25

Hyundai i30 Kia Sportage Opel Adam


Wer und was ist J.D. Power? J.D. Power ist eine der renommiertesten Marktforschungs-Institutionen der Welt. Gegründet 1968 und benannt nach dem Urheber James David Power III., ist das Unternehmen in Sachen Kundenzufriedenheit eine Institution. Seit 2002 gibt es die jährliche Zufriedenheitsstudie mit Autofahrern auch in Deutschland. Wie funktioniert der J.D. Power Report? Beim J.D. Power Report 2017 wurden rund 14.000 Autofahrer per Online-Interview nach den Erfahrungen mit ihrem Auto befragt. Die Teilnehmer fahren das jeweilige Modell seit etwa zwei Jahren. In die Wertung schaffen es nur Modelle, für die mindestens 75 auswertbare Antworten vorliegen. Um in der Herstellerwertung berücksichtigt zu werden, sind 100 oder mehr Rückmeldungen nötig. Wie misst man Zufriedenheit? Die Fragen in der VDS-Studie des J.D. Power Reports sind in die Kategorien Qualität/Zuverlässigkeit, Attraktivität und Unterhaltskosten unter­gliedert. Alle Bewertungen werden gewichtet und resultieren in einem Ranking, aus dem die Marke oder das Modell mit der geringsten Fehlerhäufigkeit als Sieger hervorgeht. Parallel dazu untersucht die CSI-Studie die Service-Zufriedenheit der Kunden mit ihrem Vertragshändler. Die Grundlage für den Indexwert, aus dem sich die Rangfolge zusammensetzt, sind Noten in fünf Kategorien – von der Fahrzeugannahme bis zur Servicequalität. Was leistet der J.D. Power Report? Die Autohersteller profitieren von den Ergebnissen für die Produktentwicklung, und die Autofahrer erhalten nützliche Tipps für den Autokauf. Welche Modelle zufrieden machen und welche Hersteller sich gut auf die Kundschaft einstellen – wer das weiß, kauft besser.
Sie wollen sich einen der Gewinner zulegen? Hier geht es  zur Neuwagensuche und zur Gebrauchtwagensuche.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung