Die Autos von James Bond

James Bond "Spectre": Die Autos von 007

— 05.11.2015

Der neue Bond fährt vor

Der neue Bond ist da: "Spectre" läuft in den deutschen Kinos an! Als Vorgeschmack gibt es hier Bilder, Trailer und Infos zum Agentenspektakel mit Daniel Craig und vielen heißen Autos.

Wie in "Goldfinger" fährt offenbar auch in "Spectre" ein Rolls-Royce Phantom III durch die Gegend.

Das Warten hat ein Ende: Mit "Spectre" läuft seit Donnerstag (5. November 2015) der mittlerweile 24. Streifen mit Agent 007 James Bond in den Kinos. Ein kleiner Vorgeschmack gefällig? Im letzten Trailer von Sony Pictures vor dem Filmstart – kryptisch und geheimnisvoll – gibt es in feinster Bond-Manier wilde Schießerein, schöne Frauen und, logisch, schnelle Autos in Verfolgungsjagden. Halt! Nicht nur: Eines ist wohl etwas gemütlicher unterwegs. Wie der Trailer zeigt, kommt wie schon im legendären  "Goldfinger" auch ein Rolls-Royce Phantom III zum Einsatz.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich

Bond brutzelt Widersacher mit Aston Martin DB10

Bond scheint von seinem Aston Martin DB10 recht angetan zu sein.

Bond alias Daniel Craig ist in "Spectre" in einem Aston Martin DB10 unterwegs – und offenbar recht angetan davon, wie ein früherer Trailer zeigt: Als hier die Türen zur Seite gleiten und den ersten Blick auf den edlen Briten freigeben, zuckt es doch recht anerkennend in seinem Pokerface. Wie auch nicht? Der Brite ist nicht nur optisch ein echter Leckerbissen, sondern hat, wie es sich für ein Bond-Auto gehört, auch einige Extras an Bord. Zum Beispiel spuckt das Heck auf Knopfdruck Feuer, das den Jaguar C-X75 von Bonds Widersacher Franz Oberhauser (Christoph Waltz) ganz schön brutzelt.

Auto-Filmfehler bei James Bond

Die wilde Hatz der beiden Supersportler durch Rom ist eines der Highlights im früheren Trailer, der ansonsten herrlich düster, fast schon mystisch wirkt: Es sind offenbar Ereignisse aus James Bonds Vergangenheit, die das Geschehen in "Spectre" ins Rollen bringen. Sie führen 007 auf die Spur einer geheimnisvollen Organisation, deren Boss der Geheimagent offenbar gut kennt. Bond wird zum "Spielzeug in einem Hurrican".
Anzeige

Reifen-Finder

Bond denkt, Stuntman lenkt

Wegen all der Kamera- und Beleuchtungstechnik kann Daniel Craig nix mehr sehen.

Fotos von den Dreharbeiten zeigen Erstaunliches: Der Geheimagent und sein Aston Martin DB10 sind ferngesteuert! Ein Stuntman, der in einer Art zweiten Fahrgastzelle auf dem Dach des Flitzers hockt, lenkt, während James Bond im Auto nur so tut, als ob. Es liegt aber wohl nicht an mangelndem Fahrkönnen, dass Craig nicht selber ran darf: Bei all der Kamera- und Beleuchtungstechnik, die für Innenraumaufnahmen während der Fahrt an das Auto montiert sind, kann der Fahrer nicht sehen, wo es langgeht.

Bilder: Grünes Licht für Jaguar C-X75

Reichlich Action in Österreich

Bei den Dreharbeiten im österreichischen Obertilliach musste ein Defender Big Foot dran glauben.

Ebenfalls in den Anschmecker-Filmen zu sehen sind einige Szenen, die in Österreich spielen: Mitte Januar 2015 macht der Filmtross unter anderem im sonst so beschaulichen 700-Seelen-Dorf Obertilliach Halt, simuliert Flugzeugabstürze und wilde Schießereien. Klar, dass die beiden Supersportler im verschneiten Bergort nicht zum Einsatz kommen. Dafür aber die anderen Autos, die eine Rolle in "Spectre" spielen: ein Land Rover Defender, der wegen seiner enormen 37-Zoll-Latschen den Beinamen Big Foot ("Großer Fuß") trägt und ein Range Rover SVR, mit 550 PS der "schnellste und stärkste Range Rover aller Zeiten".

Range Rover Sport von James Bond gestohlen

Range Rover Sport von James Bond gestohlen

Video: Range Rover Sport SVR

So klingt er!

Offenbar haben es die Spezialisten im Neusser Trainingszentrum von Land Rover also doch geschafft, rechtzeitig Ersatz für die im Oktober 2014 aus dem Parkhaus gestohlenen Filmautos zu beschaffen. Damals waren fünf Range Rover Sport, die von Spezialisten für den Filmeinsatz präpariert worden sein sollen, spurlos verschwunden. Insgesamt neun Autos der Marke Land Rover wurden zwischen dem 22. und 27. Oktober 2014 in Neuss aus einem Parkhaus des Land Rover Trainingszentrum gestohlen, bestätigte damals Polizeisprecher Hans-Willi Arnold. "Uns wurden die Diebstähle nach und nach gemeldet, zunächst waren es zwei, dann noch mal vier, dann noch mal drei." Ob die Autos alle gleichzeitig oder an verschiedenen Tagen entwendet wurden, war nicht klar: "Die Spurenlage ist dünn, die Ermittlungen laufen noch", so der Sprecher. Der Schaden lag laut Medienberichten bei insgesamt rund 800.000 Euro.

Range Rover Sport SVR

Range Rover Sport SVR Range Rover Sport SVR Range Rover Sport SVR

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.