Mercedes-Benz Style: Design-Bereich

"Mercedes-Benz Style" "Mercedes-Benz Style"

Mercedes-Benz Style: Neuer Design-Bereich

— 05.05.2010

Mercedes in neuen Design-Sphären

Der Mercedes-Stern ist nicht mehr nur im Straßenverkehr zu finden. Auch über den Wolken strahlt er jetzt, und das ist erst der Anfang. Design à la Mercedes soll bald verschiedenste Produkte zieren.

Werden die Autos langweilig? Mercedes breitet sein Spektrum aus und wildert nun auch in bislang völlig fremden Revieren. Der neu gegründete Bereich "Mercedes-Benz Style" will das Sternen-Design Produkten wie Möbeln, Yachten und Hubschraubern angedeihen lassen. "Entscheidend ist, dass Produkt und Hersteller zu unserem exklusiven Design- und Markenanspruch passen.", sagt Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz. Wenn es dann passt, führt Mercedes Auftragsarbeiten aus, vergibt aber auch Designlizenzen. Wie so ein Mercedes-gestyltes Produkt ausieht, wenn es sich nicht um ein Auto handelt, kann man vom 4. bis 6. Mai 2010 in Genf betrachten.

Im Überblick: Alle News und Infos zu Mercedes

Auf der Luftfahrtmesse European Business Aviation Convention & Exhibition (EBACE 2010) präsentieren die Stuttgarter den Eurocopter EC 145, einen Helikopter mit exklusiver Innenraumausstattung. Die Sitzbezüge glänzen mit Bezügen in verschiedenen Farbtönen, für den Fußboden und die Deckenvertäfelungen wurden edle Hölzer verwendet. Naheliegend, dass sich die Designer auch aus dem Auto-Regal bedienten: Mit an Bord ist die aus E- und S-Klasse bekannte Beleuchtung, die sich in verschiedenen Farbtönen einstellen und dimmen lässt.

Mehr "Mercedes-Benz Style" sehen Sie in der Bildergalerie

Bei der Flexibilität des Helikopters schlägt die R-Klasse durch. Die Sitze sind auf Schienen befestigt, lassen sich verschieben und herausnehmen. So kann wahlweise Platz für reichlich Gepäck oder bis zu acht Personen geschaffen werden. Damit ist der EC 145 – wie sein Kollege auf der Straße – das geräumigste Modell seiner Klasse. Optional stehen Gimmicks wie DVD-Player, Tisch oder Kühlbox zur Verfügung. Und um die Eingangsfrage zu beantworten: Nein, die Autos werden nicht langweilig. Wagener stellt klar: "Nach wie vor bleibt das Autodesign unser Kerngeschäft."

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.