Opel Astra OPC: Preis

— 12.03.2012

Das kostet der Astra OPC

Gerade erst hat der Opel Astra OPC in Genf 2012 Premiere gefeiert, jetzt haben die Rüsselsheimer den Preis für den Überflieger verraten. Billig ist er nicht, aber günstiger als der Konkurrent Golf R.



Opel-Fans reiben sich die Hände. Erst feierte der neue Astra OPC seine Premiere auf dem Genfer Salon 2012 (8. bis 18. März) – jetzt kann er bestellt werden. Zunächst nur als Coupé GTC, aber dafür stärker als je zuvor: Der 2,0-Liter-Direkteinspritzer-Turbobenziner leistet 280 PS und stemmt 400 Newtonmeter Drehmoment auf Kurbelwelle. Der Spurt auf 100 km/h gelingt in sechs Sekunden. Und auch bei der Höchstgeschwindigkeit setzt der Astra OPC neue Maßstäbe für die Baureihe. Mit 250 km/h Spitze stellt er nicht nur alle Vorgänger in den Schatten, er kann sich auch gut neben dem Hauptkonkurrenten VW Golf R, der 270 Pferde mobilisiert und ebenfalls 250 km/h erreicht, blicken lassen. Beim Preis schlägt Rüsselsheim Wolfsburg: 34.250 Euro kostet der OPC-Astra, 37.375 Euro der Golf R. Ein Preisvergleich ist immer eine Sache für den zweiten Blick, denn beide Konkurrenten kommen ziemlich komplett ins Haus, der VW hat aber Allradantrieb, dafür ab Werk weniger Ausstattung: Denn der Opel punktet mit adaptivem Fahrlicht, Navigationssystem, Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik, Parkpilot hinten, OPC-Leichtmetallfelgen mit 19 Zoll Durchmesser, Bordcomputer, LED-Rückleuchten und abgedunkelten Scheiben im Fond.

Überblick: Alle News und Tests zum Opel Astra OPC

Auf Wunsch gibt es im OPC sogenannte "Highperformance-Schalensitze" mit 18 verschiedenen Verstellmöglichkeiten.

Dazu gibt es im OPC optional sogenannte "Highperformance-Schalensitze" mit 18 verschiedenen Verstellmöglichkeiten. Ausreichend Dynamik sollten umfangreiche Tests garantieren: Opel hat das Fahrwerk des OPC auf der Nordschleife des Nürburgrings überarbeitet und mit einer speziellen Vorderradaufhängung (HiPerStrut = Hochleistungs-Federbein) ausgestattet. Der Fahrer kann zudem über das Flexride-Fahrwerk die Stoßdämpferkennlinie, Gasannahme und Lenkung mit einer "Sport"- und "OPC"-Taste nachschärfen. Für besseren Grip an der Vorderachse sorgt ein Sperrdifferenzial, ordentliche Verzögerung garantiert die Bremsanlage von Brembo. Die sportliche Auslegung muss natürlich auch optisch erkennbar sein: Opel spendiert speziell gestaltete Front- und Heckstoßfänger, Seitenschürzen, einen optimierten Dachspoiler und zwei dicke Auspuff-Endrohre. Innen gibt es Sportsitze, ein abgeflachtes Lenkrad und spezielle Instrumente mit OPC-Logo. Mehr zum Thema Je Design Tuning.

Das Opel Astra-Dossier enthält viele Versionen, Ausstattungen, Motoren und alle Erfahrungen und Testergebnisse, die wir mit der Rüsselsheimer Kompaktklasse in den vergangenen Jahren gesammelt haben. Jetzt als PDF downloaden. HINWEIS: Zum Betrachten des PDF-Dossiers empfehlen wir die neueste kostenlose Version des Adobe Reader. Bitte laden Sie sich eine virengeprüfte Version bei computerbild.de herunter. Zum Adobe Reader-Download

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige