Renault Mégane im Test

Renault Mégane: Test

— 30.03.2016

Die französische Golf-Alternative

Twingo, Captur – Renault hat einen Lauf. Nun auch beim Kompakten: Der neue Mégane wird Frankreichs Antwort auf Golf und Astra. Erster Test.

Schluss mit Langeweile. Der Vorgänger war weder Fisch noch Fleisch noch Franzose – und deshalb zu Recht fast vergessen. Nun bekommt der neue Mégane das frische Renault-Design und schickt damit ein selbstbewusstes Signal in Richtung VW Golf und Opel Astra: Dieser flache, sehnige Fünftürer kehrt zurück auf unser Mode-Radar.

Im Innenraum des Mégane herrscht wohnliches Ambiente

Tiefes Dach und stämmige Pfosten: Sein dynamischer Look macht den Mégane aber nicht zur engen Höhle.

Und wie steht es mit den inneren Werten? Das tiefe Dach und die stämmigen Pfosten verraten, dass im Mégane überall ein paar Zentimeter fehlen zum kantigen Volkswagen. Doch eng wird es in keiner Richtung, zudem bemüht sich die "Intens"-Version, die Renault seinen Kunden ans Herz legt, um ein wohnliches Ambiente. Da glänzt der Chrom, die Mittelkonsole ist längs zu verschieben, und die breiten Sitze tragen ein schwarzes Velours, das die Fusseln so magisch anzieht wie ein Samtsakko. Da wir gerade beim Meckern sind: Im Kofferraum fehlt ein höhenverstellbarer Boden, um bei umgelegten Sitzen die Stufe zur Lehne auszugleichen, und an der Heckklappe holt man sich beim Öffnen schmutzige Finger: Es gibt keinen Griff, stattdessen nur die Mulde unter der dreckigen Kante. Damit zurück hinters Lenkrad, wo Renault mit reichlich Elektronik aus den größeren Modellen beeindruckt. So sind die Schildererkennung und Spurhaltewarner ebenso serienmäßig wie Regensensor und die Einparkhilfe hinten (ein Glück bei diesem Guckloch im Heck).
Alle News und Tests zum Renault Mégane

Der Renault-Diesel ist kräftig und sparsam

Stiller Rabauke: Der 1,6 Liter große Diesel dreht bis 5000 Touren und fühlt sich nach mehr als 130 PS an.

Schade, dass der Totwinkelwarner nur im Paket für 790 Euro zu haben ist. Günstige 300 Euro kostet der größere aufrechte 8,7-Zoll-Monitor, der in der Mittelkonsole zum Spielen mit dem "Multisense" (Serie) verlockt Diese Programmwahltaste wechselt das Tachobild ebenso wie die Innenlichtfarbe und das Ansprechen von Gaspedal und Lenkung. Ist heute ein roter Tag – rot wie Sport? Der Diesel wäre zumindest bereit dafür. Dieser 1.6 dCi ist ein stiller Rabauke, der nach kurzem Turboloch losstürmt wie angestochen, bis an die 5000 Touren dreht und flotter beschleunigt, als das Werk verspricht: 9,6 Sekunden bis 100 km/h legen nah, dass unter der Haube mehr als 130 PS stecken. Na und? Wenn im Testschnitt 5,3 Liter für 100 km reichen, soll's uns recht sein. In dieser Form gehört der dCi zu den Klassenbesten und macht modernen Benzinern das Leben schwer.

So passt der Diesel zum sportlichen Look, weniger zum gelassenen Wesen des Mégane. Die Schaltung mit ihren langen Wegen mag lieber eine ruhige Hand, im Fahrwerk schlummert ein lange verborgenes französisches Gen. Die Federung schwingt die langen Wellen so wunderbar weich weg (wie früher), dass wir das manchmal störrische Reagieren auf harte Asphaltflicken verzeihen.

Der etwas diffusen Lenkung hilft die Elektronik

Mittels "Multisense"-System lässt sich die Lenkung auf Kurs bringen: Wir empfehlen die Stufe "Sport".

Die diffuse Lenkung lässt sich glücklicherweise mit dem Multisense-System nachschärfen. In "Sport" stimmen Kraftaufwand und Rückmeldung, sodass wir den Spielkindern hinterm Steuer folgende Einstellung empfehlen: Lenkung auf Rot, Motoransprechen auf Gelb (= Komfort). Der Diesel ist eh schon rot genug. Was sonst noch auffiel? Der unhandliche Wendekreis (11,4 Meter) ärgert beim Drehen in der Altstadtgasse, und der Tank ist mit 47 Litern zu klein, wenn flotte Benziner auf Langstrecke gehen. Zwar ist das Mégane-Programm schmal (nur zwei Automatik-Modelle), doch starke RS-Sportler werden ebenso sicher wie die Allradlenkung als Extra kommen – die ist bislang an das Topmodell Mégane GT (205 PS für 29.090 Euro) gekoppelt. Viel wichtiger: Renault bietet nun vorbildliche fünf Jahre Garantie. Würden die Franzosen außerdem das jährliche Werkstatt-Intervall für den Diesel auf zwei Jahre verlängern, wäre der Mégane – tja, was? – noch schöner!
Fahrzeugdaten Renault
Modell Mégane dCi 130
Motor Vierzylinder, Turbo
Einbaulage vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 1598 cm³
kW (PS) bei 1/min 96 (130)/4000
Nm bei 1/min 320/1750
Vmax 199 km/h
Getriebe Sechsgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 205/55 R16 V
Reifentyp Continental EcoContact 5
Radgröße 6,5 x 16''
Abgas CO2 103 g/km
Verbrauch* 4,7/3,6/4,0 l
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 47 l/Diesel
Kältemittel/Klimaanlage R1234yf
Vorbeifahrgeräusch 70 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1850/695 kg
Kofferraumvolumen 384-1247 l
Länge/Breite/Höhe 4359/1814-2058/1438 mm
Testwagenpreis 25.780 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km
Messwerte Renault
Beschleunigung
0–50 km/h 3,2 s
0–100 km/h 9,6 s
0–130 km/h 16,6 s
Elastizität
60–100 km/h 6,6/9,6 s (4./5. Gang)
80–120 km/h 9,4/10,8 s (5./6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1358/532 kg
Gewichtsverteilung v./h. 65/35 %
Wendekreis links/rechts 11,4/11,2 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 36,8 m
aus 100 km/h warm 35,4 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 60 dB (A)
bei 100 km/h 66 dB (A)
bei 130 km/h 70 dB (A)
Testverbrauch – CO2 5,3 l – 140 g/km
Reichweite 880 km

Neuer Renault Mégane

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt vm renault Mégane (Typ IV) (Test).

Veröffentlicht:

24.03.2016

Preis:

1,00 €


Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Bravo, Renault! Der Mégane hat ein klares Profil: attraktiver als die Deutschen, angenehmer Komfort, klasse Diesel zu konkurrenzfähigen Preisen. Kommt uns bekannt vor? Ja, das war Frankreichs Erfolgsrezept in der Ära, bevor die letzten Langweiler von Mégane bis Laguna die Lust auf schicke Alternativen abtöteten. Mit diesem Renault müssen Astra, Focus und die Koreaner wieder rechnen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.