Seat Mii: Vorstellung

Seat Mii Seat Mii

Seat Mii: Vorstellung

— 03.10.2011

Der Dritte im Bunde

Aller guten Dinge sind drei? Nach dem Skoda Citigo kommt mit dem Seat Mii der zweite Ableger des VW Up. Im Dezember fahren die ersten Autos in Spanien vom Hof.

"Der Mii atmet den Geist Barcelonas, seiner Heimat", sagt Alejandro Mesonero-Romanos, der neue Design-Leiter von Seat. Das Design sei "mediterran-modern mit klarem Charakter", heißt es von Marketing-Seite. Bleiben wir auf dem Teppich: Der Seat Mii ist nach VW Up und Skoda Citigo das nächste Derivat des neuen Wolfsburger Kleinstwagen, der dem Konzern die Verkaufszahlen bringen soll, um Toyota bald vom Thron des weltgrößten Autobauers zu stoßen. Aber eines muss man Seat lassen, das Mii-Näschen ist schlicht, aber hübsch geraten. Wo der VW Up sich etwas liefestylig präsentiert, kommt der Spanier eher nüchtern daher. Dass der Name Mii irgendwie an eine bekannte Spielkonsole erinnert, ist bestimmt nur ein "Zufall".

Überblick: Alle News und Tests zu Seat

Keine Heckklappe aus Glas wie beim Up, die Rückleuchten des Mii sind einfacher gestrickt.

Der Mii tritt identisch motorisiert wie der Up an (Benziner mit 60 PS sowie 75 PS, auch als Erdgas-Variante) und optisch kaum verändert auf den Plan. Steile Flanken, kurze Überhänge, gerades Dach – das verspricht ein ähnlich gutes Raumangebot wie beim Bruder Up. Frontmaske, Heckpartie und hintere Seitenscheiben des VW Up haben die Spanier modifiziert. Die Knick in der Heckscheibe des Wolfsburgers fällt weg, das verbessert die Rundumsicht. Der Mii zieht seine Kühlluft durch ein verändertes Gitter und verstaut sein Gepäck hinter einer Blech- statt Glas-Heckklappe. Was bleibt, ist eine hohe Ladekante.

Lesen Sie auch: Der Up von Skoda

Innen geht es nüchtern zu, der Seat wirkt schlichter als VW Up und Skoda Citigo.

Auch das herausnehmbare Infotainement-System "Maps & More" mit Fünf-Zoll-Bildschirm, bei Seat "Portable System" genannt, wird übernommen und steuert Navi, Freisprechanlage oder Radio. Der Kunde kann zwischen drei Ausstattungslinien und zwei "Style Packs" wählen, die vom ziemlich nackten Basis-Modell bis zum Lifestye-Mobil viele Wünsche abdecken sollen. Auf den ersten Fotos wirkt der Spanier innen schlichter als der VW Up, eine erste Sitzprobe wird den Eindruck ins rechte Licht rücken. Der Mii ist 3,55 Meter lang, ein Zentimeter mehr als der Up, was den veränderten Stoßfängern geschuldet ist. Kofferraumvolumen (251 bis 951 Liter) teilt er sich exakt mit dem Wolfsburger. Verkaufsstart in Spanien ist im Dezember 2011, auf den weiteren europäischen Märkten im Frühjahr 2012. Dann stellt sich spätestens die Frage nach dem Preis. VW startet bei 9850 Euro und ist wie üblich der teuerste im Bunde, Skoda will den Citigo für knapp unter 9000 Euro verkaufen. Genau dazwischen wird sich wohl der Seat Mii einsortieren.



Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.