Skoda Fabia Facelift (2017): Erlkönig

Skoda Fabia Facelift (2017): Erlkönig

— 12.09.2016

Neues Gesicht für den Fabia

Skoda erprobt bereits das Facelift des Fabia in den Alpen. Der Kleinwagen bekommt einen Look wie der Superb und neue Motoren.

Härtere Linien sollen den neuen Skoda Fabia sportlicher aussehen lassen.

Obwohl der Skoda Fabia erst seit Ende 2014 auf dem Markt ist, sitzt man bei Skoda bereits an einem Facelift. Das wird gerade in den Alpen in Österreich gestestet. Der Kleinwagen bekommt eine komplett neue Front mit einem frecheren Grill, ähnlich dem des Superb. Mit überarbeiteten Scheinwerfern und neuer Stoßstange passt Skoda den Fabia an die sportlichere Linienführung der aktuellen Modelle an. Am Heck ändert sich bis auf eine neue Stoßstange allerdings nichts.

Neue Kleinwagen (bis 2020)

Preis, Marktstart und Motoren

Für den Innenraum sind neue Ausstattungen denkbar. Außerdem dürfte ein Update fürs Infotainment drin sein. Mit einem aufpreispflichtigen Kollisionswarner könnte Skoda den Fabia außerdem im Bereich der Assistenzsysteme aufwerten. AUTO BILD rechnet damit, dass der 1,2-Liter-TSI wie beim Octavia durch einen sparsameren Turbomotor mit 1,0 Liter Hubraum ersetzt wird. Bei den Dieseln dürfte der 1,5-Liter-TDI anstelle des alten 1,4-Liter-Motors kommen. Marktstart für das Facelift des Skoda Fabia ist Mitte 2017. Der Preis wird voraussichtlich weiterhin bei rund 12.000 Euro liegen.

Skoda-Neuheiten bis 2021

Skoda E-Coupé Illustration Skoda Kodiaq Coupé Illustration

Autor: Katharina Berndt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung