Tata Megapixel: Autosalon Genf 2012

— 07.03.2012

Das Stadtauto von morgen?

Megapixel für die Megacity: Auf dem Autosalon Genf liefert Tata einen Ausblick auf das Stadtauto der Zukunft. Die Studie Megapixel ist ein E-Auto mit Range Extender und innovativem Türkonzept.



Nach dem Pixel im vergangenen Jahr rollt Tata auf dem Autosalon Genf 2012 den Megapixel ins Scheinwerferlicht. Die 3,50 Meter kurze Stadtauto-Studie verkörpert viele clevere Ideen: Das Konzept mit vier Schwenktüren, aber ohne B-Säule erleichtert das Ein- oder Aussteigen. Das Styling wirkt gefällig, und Chefdesigner Pratap Bose verrät, dass der Megapixel die künftige Tata-Formensprache aufzeigt. Auch die Technik verblüfft: An jedem Rad zerrt ein E-Motor mit je zehn Kilowatt, ein im Boden verankerter Lithium-Ionen-Akku liefert Energie für maximal 87 km. Danach springt ein 0,3-Liter-Einzylinder-Benziner mit 30 PS ein und lädt nach.

Überblick: Die Stars von Genf 2012

Tata verspricht eine Reichweite von beachtlichen 900 Kilometern, bis der Megapixel wieder an die Zapfsäule muss, um Benzin für den Generator nachzutanken. Ebenfalls rekordverdächtig ist der Wendekreis: Aus der Parkposition beträgt er nur 2,8 Meter, da die Hinterräder mitlenken können. Die Aufladung der Akkus erfolgt drahtlos per Induktionsspule, die in der heimischen Garage installiert wird. Das alles ist zwar noch nicht serienreif, aber Tata beweist mit dem Megapixel Innovationskraft.

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.