Kia Sportage 2.0 CRDI 4WD

Vierfach-Rückruf bei Kia

— 10.09.2009

Bremslichtschalter defekt

Kia muss gleich vier Baureihen in die Werkstatt rufen. Bei Sportage, Carens, Sorento und Carnival kann der Bremslichtschalter defekt sein. Knapp 3000 Autos sind betroffen.

Kia ruft europaweit rund 16.000 Autos der Baureihen Carnival, Sportage, Carens und Sorento in die Werkstatt. In Deutschland müssen knapp 3000 Kia-Besitzer zum unfreiwilligen Stopp vorfahren. Bei Autos aus dem Produktionszeitraum 20. September bis 25. Oktober 2006 kann der Bremslichtschalter (im Fußraum hinter dem Bremspedal) defekt sein, sagte Kia-Motors-Sprecherin Silke Rosskothen gegenüber autobild.de. Das führt möglicherweise dazu, dass das Bremslicht ständig oder gar nicht brennt. Weil der Bremslichtschalter mit anderen Steuergeräten in den Fahrzeugen vernetzt ist, können auch andere Funktionen beeinträchtigt sein. Bei Autos mit Automatik-Getriebe kann der Wählhebel in der Park-Position blockieren. Außerdem kann die Kontrollleuchte für das ESP leuchten (ESP abgeschaltet "ESC OFF"), obwohl das System aktiv ist oder der Tempomat schaltet sich trotz der Betätigung des Bremspedals nicht ab.

Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an. Kia veranschlagt etwa 20 Minuten für die Kontrolle des Bremslichtschalters und den Austausch, falls er notwendig ist. Für die Halter ist die Aktion kostenlos.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung