Sitzprobe Volvo XC90 Excellence

Volvo XC90 Exellence (Shanghai 2015): Sitzprobe

— 21.04.2015

So sitzt es sich im Edel-Volvo

Volvo zeigt in Shanghai den XC90 Exellence. Wir haben uns bei der Sitzprobe von Chefdesigner Thomas Ingenlath alle Details des Edel-SUVs zeigen lassen.

Er ist der Edelste seiner Art: Auf der Shanghai Auto Show 2015 präsentiert Volvo den XC90 Exellence. Außen haben die Entwickler das elegante Schweden-SUV fast unangetastet gelassen. Nur ein kleines Symbol am Heck weist auf das noble Innenleben des XC90 Excellence hin, dessen Besonderheiten uns Volvos Chef-Designer Thomas Ingenlath höchstpersönlich vorführt.

Die beiden besten Plätze im XC90 Excellence sind hinten

Video: Volvo XC90 Excellence in Shanghai (2015)

Luxus pur in Shanghai

Es geht gleich in den Fond des Luxus-XC90. Diesen hat Volvo gründlich umgestaltet. Wo sich im normalen XC90 eine durchgehende Rücksitzbank befindet, hat die Excellence-Ausführung zwei Einzelsitze. Somit wird die höchste Ausstattungsvariante des XC90 vom Sieben- zum Viersitzer. Damit der Raum optimal ausgenutzt wird, sind die beiden Sitzmöbel, die übrigens baugleich mit den Vordersitzen sind, etwas von den Türen abgerückt und geringfügig nach hinten versetzt. Kleine Veränderung, große Wirkung, denn das Raumgefühl ist durch die Anpassung der Sitzposition erhaben – ohne dass die Techniker den Radstand des XC90 hätten verlängern müssen. Die Füße ruhen auf einer teppichbezogenen Stütze.

Jeder erdenkliche Luxus hat Platz in Reihe zwei

Schöner Studien-Schnickschnack: In der Mittelkonsole finden auch zwei Champagnergläser Platz.

Sitzt man hinten rechts, findet der linke Arm auf der Mittelkonsole Platz, der rechte liegt optimal auf der Armablage in der Tür auf – ergonomisch und bequem wie in einem gut geschnittenen Sessel. Die Polsterung ist lagom, wie man in Schweden sagt – also genau richtig. Nicht zu straff, nicht zu weich. Für ein luftiges Raumgefühl ist der Dachhimmel mit beigem Alcantara bezogen. In der Mittelkonsole stecken gleich mehrere Details, die nur im Excellence verbaut werden. Am auffälligsten: der Flaschenhalter, der wahlweise kühlen oder warmhalten kann. Dazu gibt's zwei Champagner-Gläser im Mitteltunnel. Die Gläser ohne Füße können sicher in den beiden Getränkehaltern der Klapptischchen untergebracht werden. Wem Champagner zu hochgestochen ist, kann auch das Teeservice nutzen, das im Ablagefach der mittigen Armlehne verstaut ist. Vor der Armlehne ist ein Mini-Touchscreen installiert, über den die Sitzheizung, die Sitzlüftung und die Massage-Funktion der Fondsitze gesteurt werden können.

Zudem lassen sich über den in Aluminium eingerahmten Monitor der Beifahrersitz verschieben und der Getränkehalter von Wärmen auf Kühlen einstellen. Apropos kühlen: Stolz öffnet Thomas Ingenlath die hintere Klappe in der Mittelkonsole, wo ein kleiner Kühlschrank zum Vorschein kommt. Dort können Getränkeflaschen und die Champagnergläser auf Genusstemperatur gebracht werden.
Sitzprobe VW C Coupé

Beim Infotainment verzichtet Volvo auf ein eigenes System

Elektronische Spielwiese: Das Entertainmentsystem im Fond setzt auf das Apple iPad.

Infotainment-Genuss ermöglichen die hinter den Kopfstützen der Vordersitze montierten iPads. Die sind in einem Trägersystem eingehängt und lassen sich zum Surfen jederzeit abnehmen. Bewusst hat Volvo hier auf ein aufwendiges, eigenentwickeltes System verzichtet. Sobald neue Hardware zur Verfügung steht, tauscht man einfach das iPad durch eine neue Generation aus. Ganz ohne aufwendige Umbaumaßnahmen. Hinter den beiden Fondpassagieren sorgt eine Glasscheibe dafür, dass eine mögliche Geräuschkulisse aus dem Kofferraum nicht in den Fahrgastbereich gelangt. Dabei war der Einbau der gläsernen Trennwand recht kompliziert, da die Halterung der Scheibe so konstruiert werden musste, dass die Kopfairbags ihre Funktion behalten. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass der XC90 Excellence mit dem cleanen Armaturenträger und Details wie dem gläsernen Schalthebel auch auf den vorderen Sitzen edles Ambiente bietet. Aber so richtig im Luxus schwelgen lässt es sich hinten einfach besser.
Gefällt uns, gefällt uns nicht: die Tops und Flops aus China
Peter R. Fischer

Peter R. Fischer

Fazit

Was zwei Vordersitze im Fond ausmachen können! Der XC90 Excellence überzeugt mit Super-Raumgefühl, luxuriösen Features und durchdachten Details, wie den leicht zu ersetzenden iPads als Infotainment-Bildschirme. Der edelste Volvo hebt also nicht ab und bleibt nach außen angenehm zurückhaltend.

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.