VW Golf GTI/Kia cee'd GT: Autosalon Genf 2013

— 08.03.2013

Kriegsbeil aus Korea

Wer hat Angst vorm Golf GTI? Kia auf jeden Fall nicht! Die Koreaner schicken den neuen cee'd GT auf den Kriegspfad. Erster Vergleich mit dem Kult-VW.



Ja doch, einen Kia gegen einen Volkswagen antreten zu lassen, ist natürlich nicht der Gipfel der Kreativität – muss in diesem Fall aber sein. Weil die Koreaner pünktlich zum Genfer Autosalon 2013 das Kriegsbeil ausgerechnet dem VW vor die optionalen 19-Zoll-Räder geworfen haben, den eigentlich nichts so leicht von der Piste putzt: dem Golf GTI. Der parkt auf der Messe etwas im Schatten seines Diesel-Bruders GTD und dem omnipräsenten Öko-Zäpfchen XL1 und guckt so grimmig in die Welt, wie halt ein Golf GTI traditionell guckt. Waben im Kühler, rote Sport-Fuge quer durchs Gesicht, Deko-Flaps links und rechts in der Frontschürze – so sieht das aus, wenn man den Urvater aller Hot-Hatches in die siebte Generation schickt. Sehr souverän, sehr erwachsen. Vielleicht etwas zu seriös?

Überblick: Alle Neuheiten auf dem Autosalon Genf 2013

Auch im Kia-Gesicht durchpflügen Kühler-Waben den Fahrtwind und signalisiert eine rote Querspange den Drang zur Sportlichkeit.

Wahrscheinlich hat Kia-Designchef Peter Schreyer genau deshalb für den neuen cee'd GT einen deutlich anderen Look gewählt. Dicke Backen, auffällige Details, markante Scheinwerfer. Jede Menge Kriegsbemalung, um in der Schlacht um die Vorherrschaft bei den Kompakt-Sportlern aufzufallen. Ein paar Seitenhiebe auf den Golf konnte sich Ex-VW-Mann Schreyer dann aber doch nicht verkneifen. Auch im Kia-Gesicht durchpflügen Kühler-Waben den Fahrtwind und signalisiert eine rote Querspange den Drang zur Sportlichkeit. Warum den heißen Reifen neu erfinden? Trotzdem geht das Design-Krönchen an den Golf GTI. Weil der Siebener im Jogginganzug einfach richtig gut aussieht und dem Kia noch etwas Feinschliff fehlt.

Überblick: News und Tests zum Kia cee'd

Kia cee'd GT: Genfer Salon 2013

Kia cee'd GT Kia cee'd GT Kia cee'd GT
Ganz klar punkten kann die Wolfsburger Kavallerie auch bei den Fahrleistungen. 220 PS gibt das Werk dem Basis-GTI mit auf den Weg, wird das Performance-Paket geordert, sind es nochmal zehn Pferdchen mehr. Heißt: In 6,5 Sekunden fällt die 100-km/h-Marke. Mit Performance-Unterstützung sogar einen Wimpernschlag eher. Im gestreckten Galopp fegt der GTI mit 246 Sachen über die Prärie. Und der Kia? Der braucht bei 204 PS 1,2 Sekunden länger auf 100 und muss den Golf mit einer Topspeed von 230 km/h in den Sonnenuntergang ziehen lassen.

Überblick: News und Tests zum VW Golf

Der GTI überzeugt mit traditionellem Karo-Muster, teuflisch bequemen Sportsitzen und einem "Nie wieder loslassen"-Sportlenkrad.

Tür auf, Tür zu: Plopp. Den "Eine Tür muss satt ins Schloss fallen"-Test haben beide drauf. Und auch in Sachen Inneneinrichtung gibt's hüben wie drüben nur wenig zu meckern. Der GTI überzeugt mit traditionellem Karo-Muster, teuflisch bequemen Sportsitzen, einem "Nie wieder loslassen"-Sportlenkrad und dem klassischen Golfball als Schaltknauf. Kombiniert mit weichen Kunststoffen und einer bestechend guten Verarbeitungsqualität tut sich gegen diesen Golf jeder Gegner schwer. Aber: Verstecken muss sich der cee'd GT auf keinen Fall. Die tollen Recaro-Sportsitze können mit dem GTI-Gestühl locker mithalten, das Sportlenkrad liegt prima in der Hand und rote Ziernähte kriegt man auch im slovakischen Kia-Werk prima hin. Was fehlt zum Golf? Ein bisschen feinere Materialien abseits der sofort sichtbaren Oberflächen. Mehr aber auch nicht.

VW Golf VII GTI: Vorstellung

VW Golf VII GTI Studie (2013) VW Golf VII GTI Studie (2013) VW Golf VII GTI Studie (2013)
Ein souveräner GTI-Sieg also, oder? Eigentlich schon. Wenn da die Sache mit dem Preis nicht wäre. 28.350 Euro muss ein Cowboy mitbringen, um sich einen Golf GTI in den Stall zu holen. Die Kia-Indianer berechnen 22.990 Euro für ihr stärkstes Pferd im Stall. 5360 Euro Preisunterschied oder 335 Euro pro Mehr-PS, die für den GTI fällig werden. Dafür kann man eine Menge Feuerwasser kaufen. Und das ist noch gnädig gerechnet, immerhin kommt der cee'd GT mit Sieben-Jahren-Sorglos-Garantie und ziemlich kompletter Ausstattung.

Die Stars des Genfer Autosalons 2013

Pininfarina Sergio Concept Chevrolet C7 Cabrio Spyker B6 Concept

Stichworte:

GTI

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige