Kaufberatung Audi A6 Avant

Audi A6 Avant: Kaufberatung

Gesucht: der beste A6 Avant

Auch für die achte Generation des A6 stellt Audi seine Schaffenslust wieder unter Beweis. Obwohl mehr Evolution als Revolution, zeigt sich Baureihe C8 speziell als Kombimodell Avant von ihrer bisher besten Seite.
Lieben die US-Amerikaner ihren Pick-up, die Japaner ihr Kei-Car, so pflegen die Deutschen ein besonderes Verhältnis zu ihrem Kombinationskraftwagen. Hieß er zu Beginn seiner Erfolgsgeschichte im Falle Audi noch 100 Avant und war mehr Schrägheck denn Kombi, ist der A6 Avant, wie wir ihn heute kennen, ein fester Bestandteil unserer Kombi-Kultur. Generation C8 fällt optisch eher mit gezielter Überarbeitung als durch neues Design auf. Im Vergleich zum Vorgänger bietet der Avant rund 35 Liter mehr Platz hinter der zweiten Reihe. In Zahlen bedeutet das 565 Liter bei aufgestellter Rückbank und 1680, wenn jene in die Waagerechte klappt. Der Designer verrät: Ein stärker ausgeformter Dachhimmel und eine steiler stehende Heckklappe ermöglichen den Raumgewinn.

Gebrauchtwagensuche: Audi A6

Die Doppelverglasung reduziert die Geräusche auf ein Minimum

Video: Audi A6 Avant (2018)

Leichtfüßiger Avant

Gleiches gilt für die Begegnungsstätte der fünf Passagiere. Nur zwei Zentimeter mehr Breite ermöglichen spürbar mehr Freiraum im Vergleich zum Vorgänger. Gerade im Fond kommen Sie vollends auf Ihre Kosten. Selbst mit 1,97 m (!) sitzen wir formidabel. Da fehlt nur die optionale, 1550 Euro teure Sitzmassage inklusive Lüftung für das sehr bequeme Gestühl von Fahrer und Beifahrer, die wir Ihnen, genau wie die Sitzheizung (380 Euro), wärmstens empfehlen. Wo wir gerade über Empfehlungen sprechen: Gönnen Sie sich die Doppelverglasung für 500 Euro. Sie reduziert gerade im Stadtverkehr die Geräuschkulisse auf ein Minimum und lässt auf der Autobahn selbst bei hohen Geschwindigkeiten Windgeräusche draußen. Kein Muss: elektrisch einstellbare Vordersitze für 1250 Euro. Optional können Sie 1600 Euro in die Standheizung oder 800 Euro in die Vier-Zonen-Klimaautomatik investieren. Kaufen Sie den Avant unter anderem für Kind und Kegel, ordern Sie neben der Lederausstattung (ab 1050 Euro) das Ablagepaket mit Gepäckraumnetz und Verzurrösen am Kofferraumboden für 80 Euro.
Überblick: Alles zum Audi A6

Fahraktive Assistenz kommt in zwei Paketen

Qualitativ bleiben keine Fragen offen. Dass einige Funktionen nur noch über Touch zu erreichen sind, ist Gewöhnungssache. Die zwei Touchdisplays sind Serie.

Teuer, aber hilfreich: das Head up-Display für 1400 Euro. Relevante Infos in der Scheibe halten den Blick auf der Fahrbahn. 2200 Euro für Navigation inklusive voll-digitalem Cockpit, Apple CarPlay und Android Auto bereiten mit den beiden serienmäßigen berührungsempfindlichen Displays auf Dauer Freude und helfen ungemein beim Wiederverkauf. Ebenfalls hilfreich: Die Fahrbahnausleuchtung übernehmen serienmäßig LED-Scheinwerfer, die bereits gute Arbeit abliefern. Unser Tipp: Für 1550 Euro bestellen Sie die Matrix-LED-Leuchten mit automatischer Ausblendung vorausfahrender und entgegenkommen der Fahrzeuge. Darüber hinaus raten wir zum 140 Euro teuren Fernlichtassistenten. Fahraktive Assistenz stellt Audi in Form von zwei Paketen zur Verfügung. Das Stadt-Paket für 1200 Euro kommt mit Kreuzungs- und Querverkehrsassistent, Ausstiegs- und Spurwechselwarnung. 800 Euro mehr kostet das Assistenzpaket Tour; es beinhaltet den adaptiven Tempomaten, Spurhalte-, Abbiege-, Ausweich- und Notfallassistent. Verkehrszeichenerkennung erhalten Sie gegen eine Einmalzahlung von 200 Euro. Teure Parkrempler vermeiden Sie mit der Einparkhilfe plus für 780 Euro und der Rückfahrkamera für 470 Euro. Dass beides nicht zur Serienausstattung gehört, ist in Anbetracht von 51.650 Euro Grundpreis schon arg ernüchternd. Was wir Ihnen bereits für die Limousine empfohlen haben, gilt auch hier: Ohne Aufpreis erhalten Sie den größeren 73-Liter-Kraftstoff- und 24-Liter-AdBlue-Tank.

Modell 40 TDI 45 TDI
Motor / Hubraum R4-Turbo / 1968 cm3 V6-Turbo / 2967 cm3
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungs-Autom. 8-Stufen-Wandlerautomatik
kW (PS) bei 1/min 150 (204) / 3750-4200 170 (231) / 3250-4750
Nm bei 1/min 400 / 1750-3500 500 / 1750-3250
Höchstgeschwindigkeit 241 km/h 250 km/h
0–100 km/h 8,3 s 6,5 s
Verbrauch (ECE-Mix) 4,9 l D 5,9 l D
Abgas CO2/ EU-Norm 119 g/km/ Euro 6d-Temp 147 g/km/ Euro 6d-Temp
SCR-Kat. 1) / AdBlue-Tankgröße ja / 12 Liter, 24 optional ja / 12 Liter, 24 optional
Grundpreis 51.650 Euro 57.550 Euro
Wertung Das Mittel zum Zweck für den Vertreter. Sparsamer Vierzylinder und trotzdem ausreichend Leistung für reichlich Kilometer auf der Autobahn. Der famose V6 bildet in Verbindung mit der gut abgestimmten Wandlerautomatik eine mehr als gelungene Kombination, der 50 TDI ist kein Muss.
Ökotrend-Wertung 3- 3-
1) SCR = Selective Catalytic Reduction: Stickoxide (NOX) werden in Stickstoff (N2) und Wasser (H2O) umgewandelt:

Noch ist die Motoren-Palette eingeschränkt

Aktuell (Stand: 15. November 2018) listet der Konfigurator des Avant nur den 40, 45 und 50 TDI. 204 PS mit Vorderradantrieb und Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ziehen ihre Leistung aus vier Zylindern mit zwei Liter Hubraum. 231 und 286 PS, generiert vom Dreiliter-V6 und serienmäßig mit Allradantrieb, verwaltet die fein abgestimmte achtstufige Wandlerautomatik. Die gesamte Motorenpalette setzt zudem auf Mildhybrid-Technik. Das heißt, statt Anlasser und Lichtmaschine kommt ein Riemen-Starter-Generator zum Einsatz, wobei die V6 zusätzlich über ein 48 V-Bordnetz verfügen.

Ein Artikel aus AUTO TEST

Das Serienfahrwerk macht seine Sache gut, lockt aber niemanden hinterm Ofen hervor. Interessant wird es bei den beiden Adaptiv-Optionen. Für 1130 Euro ergänzt das Werk in Neckarsulm das Stahlfahrwerk um eine automatische Dämpferregelung und 10-Millimeter-Tieferlegung. Der Komfort ist erstklassig, keine Frage, aber auf Kopfsteinpflaster leidet das Kreuz ein wenig. Abhilfe schafft das 2000-Euro-Luftfahrwerk, das selbst mit stattlichen 20-Zöllern nur mit Querfugen leichte Probleme hat. Keine Schwierigkeiten bekommen Sie mit der 1900 Euro teuren Allradlenkung, die den Wendekreis nicht nur spürbar verkleinert, sondern auch auf der der Autobahn für mehr Stabilität sorgt.

Kaufberatung Audi A6 Avant

Audi A6 AvantAudi A6 AvantAudi A6 Avant

Christoph Richter

Fazit

Der neue Avant trifft genau ins Herz unserer Kombi-Nation und wird, da sind wir uns sicher, nahtlos an den Erfolg seines Vorgängers anknüpfen. Für Herzschmerz sorgt dagegen die Ausstattungspolitik. Audi und seine deutsche Konkurrenz lassen sich trotz stolzer Grundpreise kleine Extras wie die Sitzheizung oder die Rückfahrkamera teuer extra bezahlen.

Stichworte:

Kombi

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.