Der Skoda Enyaq ist bei den Kunden prächtig eingeschlagen und monatelange ausverkauft. Dabei sieht die Coupéversion noch schnittiger aus als der normale Enyaq und bietet kaum weniger Alltagsnutzen.
Reifen-Finder
ANZEIGE
In Kooperation mitreifen.com
reifen.com

Passende Markenreifen online kaufen & sparen!


Mit dem schrägen Dach hält ein neues Topmodell mit 220 kW / 299 PS Einzug. Den sparsamen Verbrauch ermöglichen bei aller Dynamik nicht zuletzt Hightech-Reifen von Bridgestone.
Mit einer Länge von 4,65 Metern ist das Coupé vier Millimeter länger als der Enyaq und mit 1,62 Meter identisch hoch. Breite und Radstand sind mit 1,88 beziehungsweise 2,77 Meter ebenfalls gleich.
Wahlweise gibt es 19- bis 21 Zoll große Räder aus dem Hause Bridgestone, Matrix-LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten. Auf Wunsch ist für das Enyaq Coupé das markante Crystal-Face zu bekommen, bei dem 131 LEDs die vertikalen Rippen sowie die horizontale Leiste des Grills illuminieren.
Skoda Enyaq
Aerodynamik, effizienten Antrieb plus Leichtlaufreifen ergeben eine maximale Reichweite von bis zu 529 Kilometer.

Die neue Coupé-Modellvariante ist speziell als RS-Version mit 220 kW / 299 PS / 465 Nm erhältlich, die noch über dem bisherigen Topmodell Enyaq 80x mit 195 kW / 265 PS / 425 Nm rangiert. Da der cW-Wert mit 0,23 günstiger ist als beim normalen Enyaq gibt es für die Version mit dem 82-kWh-Akkupaket eine maximale Reichweite von über 500 Kilometern.

Enliten Leichtbau-Reifentechnologie senkt Rollwiderstand

Im Gegensatz zu den normalen Enyaq-Modellen, wo bereits bei 160 km/h Schluss mit dem Vortrieb ist, darf der RS-Enyaq ebenso wie VW ID.5 GTX und Audi Q4 E-Tron 50 Quattro immerhin 180 km/h schnell fahren, bevor die Elektronik den Wagen abbremst.
Für eine maximale Reichweite von bis zu 529 Kilometern ohne Ladestopp sorgen neben der Aerodynamik und dem effizienten Antrieb an beiden Achsen nicht zuletzt die eigens entwickeltem Leichtlaufreifen vom Typ Bridgestone Turanza Eco mit der sogenannten Enliten Leichtbau-Reifentechnologie, die den Rollwiderstand um bis zu 30 Prozent und das Gewicht um ein Fünftel reduziert.
Skoda Enyaq
Mit einer Länge von 4,65 Metern ist das Coupé vier Millimeter länger als der Enyaq.

Zudem können durch das geringe Gewicht des Turanza Eco bis zu zwei Kilogramm Rohmaterial pro Reifen eingespart werden.
Der Škoda Enyaq iV ist nach dem Audi Q4 e-tron, den ID-Modellen von Volkswagen und dem Cupra Born das jüngste Elektrofahrzeug des VW Konzerns, das mit der Leichtbau-Reifentechnologie von Bridgestone ausgestattet ist.

Rohstoffverbrauch sowie die CO2-Emissionen um bis zu 60 Prozent reduziert

Für den Enyaq iV ist der Turanza Eco mit Enliten in den Größen von 18 bis 21 Zoll erhältlich. Bei der Entwicklung der Reifen für den Enyaq iV setzt Bridgestone auf eine virtuelle Reifenentwicklungstechnologie, mit der sich die Anzahl der Reifenprototypen und somit auch der physische Testaufwand reduzieren lassen.
Zusätzlich gewährleistet die Technologie weitere Vorteile für die Umwelt, da der Rohstoffverbrauch sowie die CO2-Emissionen während der Entwicklungsphase um bis zu 60 Prozent reduziert werden können.

Von

Hans Bast