In Zukunft werden auch legendäre Modelle wohl rein elektrisch angeboten. Ford machte es mit dem Mustang vor, und stellte dem Pony-Car die Stecker-Version Mach-E an die Seite. Und auch die Corvette wird zukünftig wohl nicht um die Elektrifizierung herum kommen.
carsale24

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


Aktuell steht die Corvette in der achten Generation C8 bei den Händlern. Zusätzlich zur kommenden Z06 sollen 2023 auch Hybrid-Varianten folgen. In der kommenden Generation C9 dürfte der Sportwagen-Klassiker aus den USA, wie auch schon der Mustang Mach-E, dann aber auf einen vollelektrischen Antriebsstrang setzen.

Bis zu 200 kWh-Akku und 400 Volt-Technik

Wie das US-Magazin Muscle Cars And Trucks berichtet, könnte die Elektro-Vette die variable Ultium-Elektro-Plattform von GM nutzen, auf der auch Modelle wie der Hummer EV und der Cadillac Lyriq stehen. Die Batterie-Kapazitäten soll zwischen 50 kWh und 200 kWh betragen, 400 Volt-Technik und 200 kW-Schnellladetechnologie inklusive.
Als sportliche Limousine dürften die Haupt-Gegner dann Porsche Taycan, Audi e-tron GT und Tesla heißen. 2025 könnte die neue Generation vorgestellt werden, zunächst wird es eine Limousine geben. Später soll dann auch eine SUV-Variante nachgelegt werden.

Von

Sebastian Friemel