Preis: e-tron GT startet bei knapp unter 100.000 Euro

Audi präsentiert den e-tron GT und AUTO BILD hat schon mal Platz genommen! Nach den SUVs e-tron und e-tron Sportback ist der GT das dritte vollelektrische Modell im aktuellen Audi-Portfolio – und zugleich auch das wichtigste. Ähnlich dem Polestar 1 ist der GT eine Art "Halo Car", ein Vorzeigemodell, das den Appetit auf die E-Mobilität für die breite Masse schüren soll. Mit der Produktplatzierung im Film "Avengers" ist das schon im Vorfeld gelungen. Trotz gemeinsamer J1-Plattform unterscheiden sich Audi e-tron GT und Porsche Taycan grundlegend. Wo der Porsche mehr Sportwagen ist, tendiert der Audi in Richtung Alltag und Langstrecke. An Power mangelt es ihm dennoch nicht: In der Basis leistet der E-Audi maximal 390 kW (530 PS) und 630 Nm Drehmoment, in der potenteren RS-Version sogar 475 kW (646 PS) und 830 Nm. Im Mai 2021 rollt Audis Zukunftsträger zu den Händlern. Für die Basisversion sind mindestens 99.800 Euro einzuplanen. Der RS e-tron GT kostet ab 138.200 Euro.
Hinweis
Audi e-tron bei carwow.de mit bis zu 20.928 Euro Ersparnis
● Preis: ab 99.800 Euro / 138.200 Euro (RS)
● Marktstart: Mai 2021
● Reichweite (WLTP): 488 Kilometer
● Leistung: 530 PS / 646 PS (RS)

● Abmessungen (Meter): Länge 4,99, Breite 1,96, Höhe 1,41

Abmessungen: Flacher als ein Audi A7

Audi e-tron GT
Bei ähnlicher Länge baut der e-tron GT noch flacher als der A7. Das führt zu dynamischeren Proportionen.

Bis auf die Türgriffe trägt der e-tron GT exakt dieselbe Karosserie wie das Concept aus dem Superhelden-Film Avengers. Breite Radhäuser, kurze Überhänge und ein enorm flaches Greenhouse verleihen dem Viertürer Sportwagen-Proportionen. Bei den Abmessungen ist der GT sogar 17 Millimeter flacher als ein A7. Statt Sicken und scharfer Kanten dominieren beim e-tron GT weichere Linien, die die künftige Designsprache von elektrischen Audi-Modellen bestimmen sollen. Das Singleframe-Element mit Wabenprägung und die Lichtsignatur lassen den e-tron GT aber klar als Audi erkennen. Unter der langen Fronthaube befindet sich der "Frunk", ein Staufach mit 85 Liter Volumen. Am Heck kommt das vom e-tron SUV bekannte auffällige Leuchtenband zum Einsatz, begleitet von einem wuchtigen Diffusor. Der eine oder andere Betrachter könnte den oben angeschlagenen Heckdeckel à la Audi A7 vermissen, der aus Gründen der Karosseriestruktur einem konventionellen Bauteil weichen musste. So wird das Beladen des 405 Liter großen Kofferraums etwas erschwert. Nutzwertorientierte Kunden dürfen sich womöglich aber über einen e-tron GT Shooting Brake freuen!
Hinweis
Audi-Modelle im Auto-Abo bei ViveLaCar

Innenraum: Fußgaragen für die Fondpassagiere

Audi e-tron GT
Das Cockpit wirkt strukturiert und logisch. Wie gut die Bedienung tatsächlich funktioniert, wird der Test zeigen.

Das Cockpit gibt sich überraschend klassisch. Zwar kommt der Innenraum auf Wunsch komplett lederfrei und mit Oberflächen aus Recycling-Material – einen Beifahrer-Screen sucht man aber vergeblich, und der zweite Infotainmentbildschirm aus e-tron SUV, A6 und Konsorten wurde beim GT durch Knöpfe ersetzt. Wichtige Funktionen wie Sitzheizung und -kühlung, Klimatisierung oder die Fahrmodi können damit schnell und unkompliziert angesteuert werden. Auf Technikfeatures wie das serienmäßige Digitalcockpit Plus oder einen Sprachassistenten muss man aber auch beim e-tron GT nicht verzichten. Das bekannte MIB3-Infotainment wird durch e-tron-spezifische Funktionen erweitert. So werden bei der Navigationsführung je nach Fahrdistanz Ladestationen mit Schnellladefunktion angesteuert, um die Reisezeit zu verkürzen. Apropos reisen: Im Fond können auch Erwachsene gut mitfahren. Die Sitzposition ist dank der Fußgaragen angenehm, nur über dem Scheitel wird die Luft ab 1,85 Meter Körpergröße etwas dünn. (Hier geht es zur ausführlichen Vorstellung des Audi e-tron-GT-Cockpits!)

Antrieb: e-tron GT schafft bis zu 488 km Reichweite

Angetrieben wird der e-tron GT von je einem E-Motor an Vorder- und Hinterachse. Zusammen bringen es die Maschinen auf eine Dauerleistung von 350 kW (476 PS) und 630 Nm Drehmoment. Im Overboost beschleunigt der E-Audi mit den vollen 390 kW (530 PS) in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, maximal sind 245 km/h drin. Wem das noch nicht genügt, der greift zum RS e-tron GT: Bei 440 kW (598 PS) bis 475 kW (646 PS) im Overboost drückt er 830 Nm Drehmoment an die Räder. Damit nimmt sich der RS für den Standardsprint nur 3,3 Sekunden Zeit und übertrifft die Höchstgeschwindigkeit der Basis um fünf km/h. AUTO BILD ist den getarnten e-tron GT bereits gefahren!
Insgesamt sind die Fahrleistungen bei knapp 2,3 Tonnen Leergewicht mehr als respektabel. Das Gewicht ist vor allem dem Akku zuzuschreiben, der mit 93 kWh Bruttokapazität für eine WLTP-Reichweite von 488 Kilometern sorgt. Wie der Taycan hat auch der e-tron GT ein 800-Volt-Bordnetz. Wird mit den maximalen 270 kW geladen, sind die Akkus in 22,5 Minuten zu 80 Prozent voll. In fünf Minuten fließt so Strom für 100 Kilometer Reichweite ins Auto. Mit Wechselstrom kann bis maximal elf kW geladen werden, kurz nach Marktstart wird Audi auch eine 22-kW-Option anbieten. (So ausgeklügelt ist das Thermo-Management von Porsche Taycan und Audi e-tron GT!)

e-tron GT Fahrbericht: Beeindruckende Beschleunigung, aber ...

Der mit Luftfederung, Allradlenkung und Differenzialsperre an der Hinterachse (im Paket 4890 Euro) ausgerüstete Test-e-tron fährt sich wuchtig, liegt satt und stabil auf der Straße. Kein Wunder natürlich bei dem tiefen Schwerpunkt und dem Leergewicht von knapp 2,4 Tonnen. Auf Wunsch stürmt er heftig los, Audi gibt 4,1 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h an. Und das ist dann, zugegeben, in diesen leis- tungsstarken E-Autos immer wieder ein Erlebnis. Ansatzlos, nur leise summend, scheinbar mühelos und vollkommen ruckfrei zischt der Ingolstädter davon. Abgestimmt hat Audi den e-tron ausgewogen und handlich, mit souveräner Federung. Kleiner Minuspunkt: Die Lenkung arbeitet für unseren Geschmack etwas zu leichtgängig, liefert einfach zu wenig Rückmeldung, nicht untypisch für Audi.
Audi e-tron GT
Mit 476 PS ist der e-tron GT nicht ganz so stark wie das RS-Topmodell. Doch 4,1 Sekunden auf 100 km/h sind fix!

Sportsound: Der e-tron imitiert einen Klappenauspuff

Über den fehlenden Motor- und Auspuffsound tröstet Audi mit einer spannenden Lösung hinweg. Optional wird es nämlich einen sogenannten "Sportsound" geben. Aus jeweils zwei Lautsprechern außen und innen am Auto gibt der e-tron GT dann sportlich-futuristische Fahrgeräusche von sich, die über die Fahrmodi moduliert werden können. Je nach Einstellung wird der Sound lauter oder leiser, sportlicher oder zurückhaltender. Im Prinzip also eine Art Klappenauspuff fürs Elektro-Zeitalter.

RS e-tron GT: Mehr Basisausstattung im Topmodell

Audi e-tron GT
Von der Taycan-Karosserie übernimmt der e-tron GT nur die Windschutzscheibe. Gleichteile insgesamt: 40 Prozent.

Neben der Basisvariante e-tron GT quattro wird Audi zum Marktstart auch gleich die RS-Version anbieten. Bis auf die Logos unterscheiden sich die beiden optisch nicht voneinander. Und auch technisch sind sie nahezu identisch. Die Unterschiede liegen vor allem in der angesprochenen Mehrleistung und in der üppigeren Basisausstattung: Beim RS sind unter anderem ein Dreikammer-Luftfahrwerk, ein aktives Hinterachs-Differenzial und Sportbremsen mit verschleißarmen Wolframcarbid-Scheiben an Bord. RS-Käufer bekommen auch Matrix-LED-Scheinwerfer und Sportsitze spendiert. Darüber hinaus führen die Optionslisten beider Varianten Extras wie Keramikbremsen, ein Carbon-Dach, Allradlenkung und Sportbereifung. So sehr sich der e-tron GT auf die Langstrecke konzentriert: Der Sportcharakter dürfte also nicht zu kurz kommen!
Hinweis
Gebrauchte Audi e-tron mit Garantie
Technische Daten:
Audi e-tron GT quattro ● Antrieb: 2 Elektromotoren, Allrad, 350 kW (476 PS) / Overboost 390 kW (530 PS), 630 Nm ● Beschleunigung (0-100 km/h): 4,1 Sek. ● Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h ● Batterie (netto/brutto) 83,7 kWh/93,4 kWh, 800 Volt ● Ladeleistung (AC/DC): 11 kW (22 kW optional) / 270 kW ● Verbrauch: 21,6 kWh/100 km ● Reichweite: 488 km ● Abmessungen (Länge/Breite/Höhe in Metern): 4,99/1,96/1,41 ● Kofferraumvolumen (Liter): 405 + 85 ● Marktstart: Mai 2021 ● Preis: 99.800 Euro
 
Audi RS e-tron GTAntrieb: 2 Elektromotoren, Allrad, 440 kW (598 PS) / Overboost 475 kW (646 PS), 830 Nm ● Beschleunigung (0-100 km/h): 3,3 Sek. ● Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Batterie (netto/brutto): 83,7 kWh/93,4 kWh, 800 Volt ● Ladeleistung (AC/DC): 11 kW (22 kW optional) / 270 kW ● Verbrauch: 22,5 kWh/100 km ● Reichweite: 474 km ● Abmessungen (Länge/Breite/Höhe in Metern): 4,99/1,96/1,41 ● Kofferraumvolumen (Liter): 366 + 85 ● Marktstart: Mai 2021 ● Preis: 138.200 Euro

Fazit

Der Audi e-tron ist klar eines der besten E-Autos überhaupt: Er sieht klasse aus, fährt sich angenehm, hat beeindruckende Fahrleistungen. Die grundsätzlichen Probleme der E-Technik – Gewicht, Reichweite, Ladefähigkeit und –infrastruktur – kann er allein natürlich auch nicht lösen.