Chevrolet Corvette Grand Sport
Diese Stühle sehen nicht nur heiß aus. Sie dürften in der Kurve auch ordentlich zupacken.
Die neue Corvette Grand Sport, die auf dem Chevrolet-Stand in Genf 2016 im Mittelpunkt steht, ist für den Ring gemacht, egal ob Nürburgring, Hockenheimring oder Sachsenring. Die 466 PS starke 6,2-Liter-Maschine blieb unangetastet. Stattdessen haben die Ingenieure, um hohe Kurvengeschwindigkeiten zu erreichen, die Spur verbreitert und der Vette Michelin Pilot Sport-Reifen spendiert. Eine Bremo-Bremsanlage gibt dem Fahrer die notwendige Kontrolle. Eine bessere Aerodynamik, Stabilisatoren und Federn von der Z06 sowie ein Sperrdifferenzial unterstützen beim Schwung ums Eck. Durch den Einsatz des Chassis aus der Z06 verliert die Grand Sport zudem im Vergleich zur Basis an Gewicht. Mit dem optional erhältlichen Z07-Paket sind auf Wunsch Keramik-Bremsen und Semislicks zu haben. Einziges Problem: Zu den Preisen oder Rundenzeiten schweigt sich Chevrolet bisher aus. Verraten wird nur, dass die Grand Sport als Coupé und Cabrio ab September 2016 in Europa bestellt werden kann.