Seit 2019 war es im Gespräch, jetzt ist es offiziell: Dacia bringt den Duster auch als Pick-up. AUTO BILD ist damals bereits einen Prototypen gefahren und war begeistert. Aber: Das Auto wird es nur in Rumänien geben – leider.

Werkzeugkoffer im Test

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
Testsieger
Hazet 953HP
sehr gut
2.
Vigor V1706N
sehr gut
3.
Kunzer 71225
sehr gut
4.
Gedore R9003024
gut
5.
Wera 8100 SC6
gut
6.
Proxxon 23000
gut
7.
Stahlwille 52/16/6 KN
befriedigend

Die Abmessungen bleiben gleich

Der Duster-Pick-up entsteht in Zusammenarbeit mit der rumänischen Firma Romturingia, die auch schon dem ersten Duster eine Pritsche verpasste. Die Abmessungen bleiben gleich, auch der Pick-up ist 4,34 Meter lang, 1,82 Meter breit und 1,68 Meter hoch, hat einen Radstand von 2,67 Meter.
Dacia Duster Pick-Up
Die Gestaltung des Hecks scheint sich im Vergleich zum SUV kaum zu verändern.
Die neue Ladefläche behält das Design des Duster bei. Es wirkt ein bisschen, als habe man das Blech einfach über den Rücklichtern abgeschnitten, so unverändert gerade ist das Heck. Die Pritsche ist mit einer Kunststoffwanne ausgekleidet, fasst 1000 Liter und ist 1,65 Meter lang. Zwischen die Radhäuser passen 97 Zentimeter. 500 Kilo kann der Pick-up transportieren. Und es gibt etwas mehr Bodenfreiheit: 22,4 statt 21 Zentimeter. Den Duster Pick-up gibt es nur als Single Cab, also mit den Vordersitzen. Dahinter gibt eine Scheibe den Blick auf den Laderaum frei. Sie wird von einem Überrollbügel umrandet, der wahrscheinlich dazu dient, die Karosserie zu versteifen.

Motor und Preis

Dass dieser Duster ein Nutzfahrzeug sein soll, merkt man bereits an der Farbauswahl, die gibt es nämlich schlicht nicht. Der Pick-up wird nur in Weiß verkauft, ist dafür aber immer mit 16 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet. Und es gibt nur einen Motor. Der Turbodiesel leistet 115 PS und 260 Nm, die Kraft wird an alle vier Räder geschickt. In Rumänien ist der Dacia Duster Pick-up bereits für 22.546 Euro bestellbar. Wir müssen weiterhin mit dem regulären SUV vorlieb nehmen (hier geht's zur Kaufberatung).