Ford Fiesta und Focus (2020): Modellpflege, Motoren, 48 Volt, Difgitalcockpit

Ford Fiesta und Focus (2020): Modellpflege, Motoren, 48 Volt, Digitalcockpit

Neue Mild-Hybrid-Motoren für Fiesta und Focus

Ford überarbeitet die Motorenpalette von Fiesta und Focus. Neben Mild-Hybriden kommen auch neue Features in die Kölner Autos. Alle Infos!
Ford elektrifiziert Fiesta und Focus. Beide Modelle werden in Zukunft wahlweise auch mit zwei Mild-Hybrid-Antrieben erhältlich sein. Konkret nehmen sich die Kölner den 1,0-Liter-Ecoboost-Dreizylinder vor. Er wird um eine 10 Ah große Pufferbatterie und einen Riemenstartergenerator ergänzt. Das neue Bauteil für den bekannten Motor ersetzt den klassischen Anlasser und verpasst dem Motor im unteren Drehzahlbereich einen zusätzlichen Elektroboost.

Parken mit PayByPhone

Dabei leistet die kleine E-Maschine bei Bedarf ganze 16 PS. Ford spricht von einer Kraftstoffeinsparung von bis zu fünf Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorgänger. Die neuen Mildhybriden wird es in den beiden Leistungsstufen 125 PS und 155 PS geben. Beide Motoren sind in Focus und Fiesta nur mit einer Sechsgang-Handschaltung kombinierbar.

Fiesta mit neuen Assistenten

Auch der kleine Fiesta wird mit durch die Mild-Hybriden elektrifiziert.

Neben den beiden neuen Motorisierungen verpasst Ford den beiden Modellen weitere neue Technik. So erhält der 125 PS Motor ohne 48-Volt-Netz im Fiesta ein neues Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Außerdem findet der Park-Assistent jetzt auch Parklücken quer zur Fahrtrichtung. Mit dem Cross Traffic Alert mit Notbremsfunktion zieht unter anderem ein neues optionales Sicherheitsfeature in den Kleinwagen ein.

Focus mit Digitalcockpit

Beim Focus kommt unter anderem ein neues volldigitales 12,3-Zoll-Kombiinstrument als Option hinzu. Bei der Konnektivität schärft Ford mit dem nun serienmäßigen Ford Pass Connect-Modem ebenfalls nach. Bis Ende 2020 soll das System dem Fahrer in Fiesta und Focus auch lokale Gefahrenmeldungen wiedergeben. Beide Modelle sind ab sofort bestellbar und befinden sich auch schon auf der Ford-Webseite im Konfigurator.

Ford-Mild-Hybride ab 21.250 Euro

Der Fiesta startet als Mildhybrid mit 125 PS in der Ausstattung Titanium bei 21.250 Euro (22.750 Euro für die 155 PS Version), beim Focus beginnt der neue Mildhybrid in der Ausstattung Trend bei 22.850 Euro. Die 155-PS-Version bedingt eine höhere Ausstattung und startet als Cool&Connect bei 27.050 Euro.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.