Formel 1: zweiter Test in Barcelona 2020

Formel 1: Ricciardo-Bestzeit zur Pause

Neuer Mercedes-Motor sammelt Kilometer

Daniel Ricciardo überrascht mit Bestzeit für Renault zur Halbzeit des letzten Testtags. Ferrari und Mercedes knapp dahinter - der Silberpfeil läuft wieder.
Enge Kiste am letzten Testtag der Formel 1 in Barcelona: Zur Mittagspause liegen die Top-3 innerhalb von 0,134 Sekunden. Die Bestzeit am Vormittag schnappt sich Renault-Pilot Daniel Ricciardo mit einer Zeit von 1:16.276 Minuten auf extraweichen Reifen. Ein knappes Zehntel dahinter: Charles Leclerc im Ferrari, vor Lewis Hamilton im Mercedes - beide setzen ebenfalls auf die schnellste Reifenmischung.
Für Ferrari ist es die bisher schnellste Zeit in diesem Testwinter, noch mal eine halbe Sekunde schneller als Sebastian Vettels Tagesbestzeit am Donnerstag. Zum Abschluss der Testfahrten sitzt heute den ganzen Tag Teamkollege Leclerc im Auto.

Hamilton fährt wieder: Mercedes mit neuem Motor

Mercedes hat indes auf die Probleme vom Vortag reagiert, als Hamilton mit einem Defekt am Ölsystem stehengeblieben war und einen neuen Motor in den Silberpfeil eingebaut. Bisher funktioniert dieser vorbildlich: mit 90 gedrehten Runden spult der Weltmeister die meisten Kilometer aller Fahrer ab.
Platz vier in der Vormittagssession geht an den starken Racing Point von Sergio Perez - mit nur vier Zehnteln Rückstand trotz der deutlich langsameren Medium-Reifenmischung. Der letzte Platz geht zur Pause an Red-Bull-Pilot Alex Albon. Auf harten Reifen hat der Thailänder über anderthalb Sekunden Rückstand auf die Spitze.
Auch leistet sich Albon in Kurve zwölf einen Dreher. Zuvor hatten bereits Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) in der Zielkurve und Romain Grosjean (Haas) in Turn sieben für Ausritte gesorgt. Eine rote Flagge und der damit verbundene Zeitverlust bleibt den Fahrern aber in allen Fällen erspart. Am Nachmittag endet der Testwinter mit der letzten vierstündigen Session.

Der Zwischenstand zur Mittagspause:

1. Ricciardo - Renault 1:16.276 Minuten / C5 (65 Runden)
2. Leclerc - Ferrari + 0.084 Sekunden / C5 (76)
3. Hamilton - Mercedes + 0.134 / C5 (90)
4. Perez - Racing Point + 0.382 / C3 (43)
5. Sainz - McLaren + 0.544 / C4 (65)
6. Russell - Williams + 0.595 / C5 (43)
7. Kvyat - AlphaTauri + 0.638 / C4 (59)
8. Grosjean - Haas + 0.761 / C4 (86)
9. Räikkönen - Alfa Romeo + 1.139 / C5 (62)
10. Albon - Red Bull + 1.527 / C3 (59)
Reifen-Legende: Extrahart (C1), Hart (C2), Medium (C3), Weich (C4), Extraweich (C5)

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.