Beim neuen Civic verfolgt Honda weiterhin die Salamitaktik. Nachdem Ende 2020 ein Prototyp gezeigt wurde, gibt es jetzt das erste Bild des Serienmodells. Weitere Fotos und genaue Infos sind erst für Ende April 2021 angekündigt.

Nur kleine Änderungen im Vergleich zum Prototyp

Die erste Aufnahme der elften Generation zeigt die Limousine und offenbart, dass die Serienversion sich kaum vom Prototyp unterscheidet. Nur die schwarz eingefassten Nebelscheinwerfer neben den seitlichen Lufteinlässen sind neu. Im Vergleich zum Vorgänger scheinen die Scheinwerfer mit neuer Lichtsignatur ein Stück weiter unten positioniert zu sein, sie rahmen einen schmaleren Grill ein, der leicht nach vorn und nach unten versetzt ist.
Hinweis
Honda-Modelle im Auto-Abo bei ViveLaCar
Trotzdem strahlt das Auto immer noch Sport-Ambitionen aus. Der Grund ist die Schürze mit einem mächtigen mittleren Lufteinlass. Für eine bessere Sicht aus dem Auto heraus hat Honda die vorderen Dachsäulen nach hinten versetzt. Auch die Seitenspiegel befinden sich nicht mehr am Ende der A-Säule, sie sind nun leicht nach hinten gerückt.

Design mit klaren Linien

Auch die Rückansicht dürfte nah am Civic-Prototyp sein. Die auffälligste Änderung hier sind die neuen Rückleuchten. Sie sind klassischer gestaltet und ragen weit in den weniger spitz zulaufenden Kofferraumdeckel mit integriertem Spoiler an der Kante. Die Bereiche um die Endrohre des Prototyps sind in der (in Wagenfarbe lackierten) Heckschürze schwarz abgesetzt und werden durch ein schmales, ebenfalls schwarzes Zierelement miteinander verbunden. Alles in allem wirkt es, als solle das Auto optisch etwas höher positioniert werden: Das Design ist deutlich weniger verspielt und wird von klaren Linien bestimmt.
Honda Civic Prototyp
Die Rückleuchten sind konventioneller gestaltet als bislang und ragen weit in den Kofferraumdeckel.

Digitales Cockpit für den Civic

Den Innenraum zeigt Honda noch nicht, nach wie vor gibt es lediglich ein Rendering vom Cockpit. Auf dem Bild ist zu sehen, dass es in der neuen Civic-Generation deutlich geradliniger zugeht. Armaturenbrett, Lüftungsdüsen, der neun Zoll große, aufgesetzte Infotainment-Bildschirm und auch die Klimabedieneinheit bilden waagerechte Linien ohne Schnörkel. Außerdem kündigen die Japaner an, dass der neue Civic einen volldigitalen Tacho bekommen wird.
Honda Civic Prototyp
Der neun Zoll große Infotainment-Bildschirm steht auf dem Armaturenbrett.

Der Fünftürer wird noch 2021 gezeigt

Der Kompakte wird mit der Neuauflage neue Sicherheits- und Assistenzsysteme sowie weitere Airbags bekommen. Genauere Infos dazu bleibt uns Honda bislang schuldig, Gleiches gilt für die Motoren. Nach der Civic-Limousine will Honda noch 2021 den Fünftürer präsentieren, danach den sportlicheren Civic Si und zuletzt den gewohnt radikal-sportlichen Civic Type R.