Der nächste Civic Type R könnte der letzte Honda mit reinem Verbrenner werden. Eigentlich hatte Honda angekündigt, bis 2022 alle Modelle zu elektrifizieren – aber eben nicht den Kompaktsportler. Das berichtet Autocar. Demnach könnte die neue Generation wieder mit dem Zweiliter-VTEC-Motor des aktuellen Modells vorfahren. Wahrscheinlich mit einem kleinen Leistungsplus gegenüber dem Vorgänger, derzeit leistet der Turbomotor im Type R 320 PS und 400 Nm (hier geht's zum Dauertest). Bereits bestätigt ist, dass auch der Neue wieder von Hand geschaltet wird. Noch ist allerdings nichts bestätigt. Der neue Sport-Civic könnte also auch mit einem Hybridantrieb, Allrad und bis zu 400 PS kommen, wie es ein anderes Gerücht besagt.
Gebrauchte Honda Civic Type R gibt es hier

Design dürfte weniger verspielt werden

Wie die neue Generation aussehen könnte, zeigt die AUTO BILD-Illustration. Sie dürfte wieder auf dem Fünftürer basieren. Das Design ist wahrscheinlich – wie auch bei der neuen Generation des regulären Civic – weniger kleinteilig und eckiger. Vom leicht veränderten Grill und größeren seitlichen Lufteinlässe ist aber genauso auszugehen wie vom Flügel am Heck und den roten Details. Ob es bei der besonderen Anordnung der Endrohre, drei davon sind nebeneinander mittig in der Schürze untergebracht, bleibt, ist noch unklar.
Honda Civic Prototyp
Noch gibt es keine offiziellen Bilder, aber auch der Innenraum des Type R dürfte diesem Rendering ähneln.

Den Innenraum der Civic-Neuauflage hat Honda bislang nur als Rendering gezeigt. Das Sportmodell dürfte das horizontal gestaltete Cockpit mit digitalen Instrumenten übernehmen, aber eigene Anzeigen, Sportsitze und den typischen Aluminium-Schaltknauf bekommen. Das Ganze in den typischen Farben Schwarz und Rot. Bis zur Präsentation des Civic Type R müssen wir uns aber wohl noch gedulden. Die findet wahrscheinlich erst 2022 statt.