2023 kommt das erste elektrische Jeep-SUV auf den Markt. Der Stellantis-Konzern (14 Marken, darunter Jeep, Fiat, Opel, Peugeot, Citroën) will bis zum Ende des Jahrzehnts 100 Prozent Elektroautos im Programm haben – die neue Jeep-Baureihe ist also schon ein Teil davon.
Die meisten Stellantis-Marken haben bereits elektrische Modelle auf den Markt gebracht, etwa den Fiat 500e oder den Opel Corsa-e. Nun wurde von Stellantis-CEO Carlos Tavares der erste rein elektrische Jeep für die erste Jahreshälfte 2023 angekündigt.

Neuer Elektro-Jeep erinnert an den Compass

Bisher hat Jeep die Optik das elektrische SUV mit gerade mal zwei Bildern angeteasert. Der Grill erinnert an den Jeep Compass, doch der Neue wirkt deutlich weniger massig. Die ersten Bilder lassen vermuten, dass der E-Jeep eher kompakte Ausmaße hat.
Jeep SUV Electric
Auf den ersten Bildern erinnert der vollelektrische Jeep stark an den Compass.
Auf den Bildern sehen wir keine durchgezogenen Scheinwerfer oder Rückleuchten – damit würde Jeep auf ein Detail verzichten, das besonders bei neuen, elektrischen Modellen immer mehr an Beliebtheit gewinnt.
Der Grill zwischen den Scheinwerfern dient vermutlich nur der Optik und ist einem hellblauen "e" verziert. Am Heck verrät ebenfalls der blaue Buchstabe, dass es sich um ein vollelektrisches Modell handelt.

Die Produktion beginnt Ende 2022

Zu den technischen Daten verrät Stellantis noch nichts, im Laufe des Jahres 2022 soll es aber weitere Infos geben. Wie das Magazin "Automotive News Europe" schreibt, wird der elektrische Jeep im November 2022 in Tychy (Polen) in Produktion gehen.

Von

Kim-Sarah Biehl