Willkommen in der Zulassungsstelle: Übel gelaunte Menschen stehen in langen Schlangen. Der Tag ist versaut. Dabei könnte es viel schneller gehen. Alle nötigen Unterlagen für die Zulassung am Mann, dann können die Beamten flotter arbeiten, und aus langen Schlangen werden kurze.

Wo gibt es die Kfz-Kennzeichen?
An-, Um- und Abmeldungen von Fahrzeugen durch eine Privatperson sind nur in der Zulassungsbehörde des Hauptwohnsitzes möglich. Alle Informationen zur Zulassung sowie die Öffnungszeiten finden Sie auf den Internetseiten der Behörde.
KFZ Zulassung
Je nach Vorgang benötigen Sie verschiedene Unterlagen.
Welche Papiere sind nötig?
Das hängt vom Zulassungsvorgang ab. Immer gilt aber: Nur wenn alle Papiere komplett und gültig sind (siehe Tabelle unten), gibt es die gewünschte Zulassung.

Ist die Internetzulassung möglich?

Eine vollständige Online-Zulassung ist zurzeit nicht möglich. Die Zulassung kann lediglich vorbereitet werden, um lange Wartezeiten zu verkürzen. Den Gang zur Behörde erspart dieser Service aber nicht. Laut Bundesregierung ist die elektronische Zulassung für Ende 2012 geplant.
Was ist bei der Wiederzulassung zu beachten?
Hier haben sich die Fristen geändert. Die Betriebserlaubnis erlischt nicht mehr wie früher automatisch nach 18 Monaten, sondern erst sieben Jahre nach der Stilllegung des Fahrzeugs. Erst dann ist auch eine Vollabnahme nach Paragraf 21 StVZO erforderlich. Liegt die Stilllegung noch nicht so lange zurück, reicht die Vorlage der Fahrzeugpapiere sowie eine neue Haupt- und Abgasuntersuchung, falls diese nötig sein sollten.
Was ist beim Verlust der Papiere oder Schilder zu beachten?
Bei der Neuausstellung der Kfz-Papiere ist immer eine Verlusterklärung des Halters erforderlich. Bei Diebstahl zusätzlich der Nachweis über eine Anzeige bei der Polizei. Das gilt auch beim Verlust von einem oder beiden Kennzeichen. Kann ich den alten Kfz-Brief behalten? Ja, den Wunsch sollte man aber gleich äußern. Wird der alte Kfz-Brief durch die Zulassungsbescheinigung Teil II ausgetauscht, kann er mitgenommen werden. Vorher wird er von der Behörde entwertet.

Die Antworten auf viele weitere wichtige Fragen rund um die Zulassung finden Sie in der Bildergalerie. Welche Papiere Sie für welchen Vorgang benötigen und welche Kosten auf Sie zukommen, lesen Sie in den untenstehenden Tabellen.
Legende
1: EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Bescheinigung)
2: Personalausweis/bei Firmen Gewerbeanmeldung
3: Gültige Versicherungsbestätigung oder siebenstellige eVB-Ref.-Nummer
4: Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II
5: Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I
6: Stilllegungsbescheinigung oder Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I mit Stilllegungsvermerk
7: HU-Bericht
8: Kennzeichenschilder
9: Vollmacht (bei Fremdantrag)
10: Abbuchungsermächtigung für Kfz-Steuer
* durchschnittliche Kosten, nicht bundeseinheitlich geregelt; alle Angaben ohne Gewähr; Quelle: www.stva.de