Karosserie- und Lackierarbeiten sind nicht nur teuer, sondern auch aufwendig. Das können einzelne Markenhändler kaum noch in Eigenregie leisten. Deshalb entstand in Siegen die Idee, ein gemeinsames Lackierzentrum einzurichten. Das teilt die Investitionen, bündelt Kompetenz, sorgt für Auslastung und garantiert Qualität.

Mit Unterstützung der Lack-Profis von Standox gründeten die Firmen AFG Automobile Günther (Toyota), Autohaus Moll (Subaru), BALD (Mercedes-Benz), Günther GmbH (VW/Audi) und Wahl KG (BMW und Renault) das Lackierzentrum Siegerland. Mit einer Investition von 3,2 Millionen Euro wurde allerneueste Lackiertechnik mit drei kombinierten Lackier- und Trockenanlagen installiert. Das Lackierzentrum gilt dabei als "verlängerte Werkbank" der beteiligten Unternehmen. Eine freie Auftragsannahme ist vorläufig nicht vorgesehen.