Lorinser Puch G

Lorinser Puch G-Klasse (1993): Mercedes, Restomod, Preis

Mercedes G-Klasse als cooler Restomod-Pick-up von Lorinser

Die Mercedes G-Klasse war einst ein rustikaler Geländewagen. Daran erinnert dieser ehemalige Armee-Puch, der von Lorinser zum Pick-up umgebaut wurde!
Als die Mercedes G-Klasse 1979 auf den Markt kam, war sie vom heutigen Luxusmobil meilenweit entfernt. Stattdessen setzte das Militär gerne auf den legendären Geländewagen. Neben der deutschen, der österreichischen und der australischen setzte auch die Schweizer Armee auf die G-Klasse, wo sie unter der Marke Puch lief.
Vom eidgenössischen Militär hat Tuner Lorinser einen großen Posten Fahrzeuge aufgekauft und restauriert. Dabei gönnte die Klassik-Sparte von Lorinser den Armee-G-Klassen auch gleich ein paar Modifikationen. Neuester Streich ist dieser coole Pick-up-Restomod!

Mattlack verleiht der G-Klasse einen robusteren Look

Zum permanenten Allradantrieb gehört auch ein sperrbares Hinterachsdifferenzial.

©Lorinser

Der Armee-Puch stammt aus dem Baujahr 1993 und besaß ursprünglich ein Softtop. Vor den Umbauarbeiten wurde das Fahrzeug komplett entkernt, trockeneisgestrahlt und in mattem Grün-Grau lackiert. Danach entfernte Lorinser den kompletten hinteren Aufbau und ersetzte ihn durch eine Kunststoff-Abdeckung. Die hintere Öffnung in der Fahrerkabine wurde mit einer beheizbare Glasscheibe verschlossen, die Ladeflächenabdeckung verfügt über Gasdruckdämpfer.

LED-Scheinwerfer an historischer Puch G-Klasse

Trotz der neu bezogenen Sitze geht es im Innenraum rustikal zu. Das ist in diesem Fall aber gewünscht.

©Lorinser

Wie es sich für ein Restomod gehört, blieb auch technisch nicht alles beim Alten. Vorne linsen neue LED-Scheinwerfer hinter Schutzgittern hervor. Am Heck ist jetzt eine Anhängerkupplung mit 3,5 Tonnen Anhängelast verbaut. Spur und Kotflügel wurden verbreitert. Statt der originalen Felgen sitzen jetzt 16-Zoll-Offroadräder von DOTZ 4x4 in den Radhäusern, die mit grobstolligen Reifen bezogen sind. (Ratgeber: Das müssen Sie bei neuen Felgen beachten!) Innen wird es dank Alcantara-Bezug auf den Sitzen ein kleines bisschen gemütlicher. Von der gemütlichen Sorte dürften auch die Fahrleistungen sein: Unter der Motorhaube des 230 GE werkelt nämlich unverändert ein Zweiliter-Reihenvierzylinder mit 116 PS. Zusammen mit der Viergang-Automatik und permanentem Allradantrieb darf man keine Beschleunigungs-Wunder erwarten. (Mehr zur Mercedes G-Klasse: alle Generationen, News und Videos)

Der Preis für die Lorinser G-Klasse ist durchaus angemessen

Wer den coolen Puch-Pick-up sein Eigen nennen will, der muss mindestens 52.900 Euro an Lorinser überweisen. Angesichts des Umbau-Aufwands und der explodierenden Preise für gebrauchte G-Klassen scheint diese Summe mehr als vertretbar. Lieber Benz statt Puch? Hier gibt es gebrauchte Mercedes G-Klassen mit Garantie!

Autor:

Fotos: Lorinser

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.