Die Mercedes A-Klasse ist schon lange kein Auto mehr für alte Leute. Seit 2012 ist die hochbeinige Sandwich-Bauweise passé, der kleine Stern kommt dynamisch daher. Im Innenraum hat sich Mercedes bei der aktuellen, vierten Generation sichtlich Mühe gegeben. Die MBUX-Sprachsteuerung und die vielfach verstellbare Ambiente-Beleuchtung im Innenraum spielen seit 2019 in dieser Klasse ganz vorne mit.
Aktuell wird der Mercedes A 250 e sehr günstig angeboten. Der Plug-in-Hybrid bietet 218 PS Systemleistung, Mercedes wirbt mit bis zu 77 Kilometern elektrischer Reichweite. 4500 Euro staatliche Plug-In-Prämie eingerechnet, sind bei carwow.de gerade bis zu 31 Prozent Ersparnis möglich! Allerdings schmälern die Überführungskosten den Rabatt um ein paar Hundert Euro. (Wichtige Tipps zum Neuwagenkauf im Internet)
Hinweis
Hier gibt's den A 250 e bei carwow.de bis zu 31 Prozent günstiger (inkl. staatlicher Prämien) 

Als Hybrid wird der A deutlich preiswerter

Wie immer bei Mercedes gilt auch für die A-Klasse: Die Preise sind grundsätzlich nicht billig und fast alles, was Spaß macht, kostet extra. Da die Stuttgarter außerdem nur selten höhere Rabatte gewähren, ist der A 250 e eine gute Gelegenheit, denn zum Nachlass von Mercedes kommen noch 4500 Euro staatlicher Bonus hinzu, um die elektrische Mobilität zu fördern. Diese Prämie bereits berücksichtigt, lässt sich der A 250 e bei carwow.de bereits ab 27.134 Euro ordern, inkl. Überführungskosten. Der Listenpreis liegt bei 37.765 Euro. Zum Vergleich: Für einen normalen A 250 mit Automatik werden, Rabatt eingerechnet, rund 7.000 Euro mehr fällig.

Von

Jonas Uhlig