Opel Corsa GSi (2018): Test, Preis, Motor, Marktstart, Bilder

Opel Corsa GSi (2018): Test, Preis, Motor, Marktstart, Bilder

Opel Corsa GSi (2018): Preis, Motor, Marktstart, Bilder

Alle Infos zum Opel Corsa GSi

Opel spendiert dem Corsa eine sportliche GSi-Version mit 150 PS und OPC-Fahrwerk. Damit ist der Corsa der zweite GSi nach dem Insignia. AUTO BILD ist den Corsa GSi schon gefahren!
Opel bringt auch vom Corsa eine sportliche GSi-Version auf den Markt. Genau wie beim Insignia GSi steckt hinter dem Kürzel allerdings keine Leistungssteigerung: Es bleibt beim 1,4-Liter-Turbo mit 150 PS und 220 Nm maximalem Drehmoment. Mit der Sechsgang-Handschaltung sind 100 km/h nach 8,9 Sekunden erreicht, den Topspeed gibt Opel mit 207 km/h an. Als besonders dynamische Ausstattungsvariante bekommt der Corsa GSi das von der OPC-Version bekannte Sportfahrwerk und die Bremsanlage mit roten Sätteln.

Der GSi bekommt eine sportlichere Optik

Standesgemäß: GSi-Heck mit Spoiler, sportlicher Heckschürze und Chrom-Endrohr.

Bei der Optik hat Opel ordentlich nachgeschärft. Der Corsa GSi trägt eine schwarze Querleiste auf der Motorhaube, die wie eine Lufthutze wirkt. Außerdem gibt es in Chrom eingefasste Nebelscheinwerfer. Der Kühlergrill bekommt ein neues Wabenmuster. Die Seitenschweller wurden ebenfalls überarbeitet und wirken deutlich wuchtiger. Am Heck sorgen ein Spoiler, eine sportlichere Heckschürze und ein Chrom-Endrohr für einen krönenden Abgang. Auf Wunsch sind 18 Zoll große Leichtmetallräder erhältlich. Im Innenraum ziehen auf Wunsch Sportsitze von Recaro ein. Serienmäßig sind ein Sportlenkrad und ein Schaltknauf aus Leder an Bord. Optional ist auch das Infotainmentsystem IntelliLink erhältlich – inklusive Apple CarPlay und Android Auto. Der Opel Corsa GSi ist ab sofort zum Basispreis von 19.960 Euro bestellbar.

Neue Opel (2018, 2019 und 2020)

Fahren: Ohne Traktionsprobleme ums Eck

Der Corsa wirft sich als GSi agil in die Kurven, frühes Untersteuern kennt er nicht.

Bei der ersten Fahrt auf den kurvigen Bergstraßen der Vogesen zeigte sich der Corsa GSi durchaus erwachsen. Der 1,4-Liter Motor, auch bekannt aus dem Adam S, dreht willig und engagiert bis 6500 Touren, das maximale Drehmoment von 220 Nm sorgt für guten Durchzug beim Cruisen im niedrigen Gang. Gut gelungen ist die Justierung des Fahrwerks, das von OPC-Chef Volker Strycek auch auf der Nordschleife abgestimmt wurde. Äußerst agil wirft sich der gut vier Meter lange Opel von Kurve zu Kurve, nervt dabei weder mit zu starken Karosseriebewegungen noch hat er Mühe, seine Kraft ohne nennenswerte Traktionsschwierigkeiten oder Antriebseinflüsse auf die Lenkung auf die Straße zu bringen. Die optionalen Recaro-Sitze (2060 Euro) unterstützen den Fahrer mit sehr gutem Seitenhalt. Lastwechselreaktionen sind dem Corsa GSi fremd, auch zu frühes Untersteuern kennt er nicht. Die exakte Lenkung und ein zackiges Einlenken vermitteln auch dem sportlich ambitionierten Fahrer viel Vergnügen auf kurvenreichen Landstraßen.

Opel Corsa GSi (2018): Test, Preis, Motor, Marktstart, Bilder

Autoren: Jan Götze, Ralf Kund

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.