Zwei Mittelklasse-Kombis im Test

Opel Insignia Sports Tourer, Skoda Superb Combi: Test, Motor, Preis

Mit neuem Motor greift der Insignia Sports Tourer den Superb Combi an

Der geliftete Opel Insignia Sports Tourer trifft im Vergleich auf den Skoda Superb Combi. Was kann der Opel mit neuem Motor und Getriebe? Die Kombis im Vergleich.
Platz 1 mit 568 von 800 Punkten: Skoda Superb Combi 1.5 TSI. Der Superb ist in die Jahre gekommen, aber sehr gut gereift über die Zeit. Echte Schwächen konnten wir beim Tschechen nicht aufdecken. Der Sieg überrascht daher nur in der Höhe. Preis: ab 31.240 Euro (zum Angebot: Ersparnis bei carwow.de bis zu 10.842 Euro).
Platz 2 mit 532 von 800 Punkten: Opel Insignia Sports Tourer 2.0 DIT. Der neue Antrieb überzeugt nur in puncto Agilität, nicht beim Verbrauch und der Laufkultur. Seine vielseitigen Qualitäten bringen dem Insignia aber immerhin den Preis-Leistungs-Sieg. Preis: ab 40.805 Euro (zum Angebot: Ersparnis bei carwow.de bis zu 11.233 Euro).

Gebrauchtwagen mit Garantie

9.950 €

Opel Insignia 2.0 Sports Tourer Business Edition, Diesel

138.520 km
125 kW (170 PS)
04/2017
Zum Inserat
Diesel, 4.7 l/100km (komb.) CO2 125 g/km*
9.980 €

Opel Insignia Innovation Xenone, Benzin

73.981 km
103 kW (140 PS)
11/2013
Zum Inserat
Benzin, 5.3 l/100km (komb.) CO2 124 g/km*
10.490 €

Opel Insignia 2.0 Innovation Automatic, Diesel

96.390 km
120 kW (163 PS)
06/2014
Zum Inserat
Diesel, 6.2 l/100km (komb.) CO2 164 g/km*
10.988 €

Opel Insignia 1.6 Innovation, Diesel

115.336 km
100 kW (136 PS)
03/2016
Zum Inserat
Diesel, 3.8 l/100km (komb.) CO2 99 g/km*
10.990 €

Opel Insignia 1.4 Turbo Rau Collection, Benzin

62.000 km
103 kW (140 PS)
07/2013
Zum Inserat
Benzin, 5.7 l/100km (komb.) CO2 135 g/km*
11.280 €

Opel Insignia Sports Tourer Sport S S, Benzin

44.850 km
103 kW (140 PS)
12/2013
Zum Inserat
Benzin, 5.7 l/100km (komb.) CO2 135 g/km*
11.350 €

Opel Insignia 1.6 SIDI Turbo Sports Tourer Innovation, Benzin

103.755 km
125 kW (170 PS)
08/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.3 l/100km (komb.) CO2 149 g/km*
Opel Insignia 2.0 Sports Tourer Business Edition, Diesel +

59494 Soest, Rosenthal&Rustemeier GmbH&Co KG

Opel Insignia Innovation Xenone, Benzin +

47441 Moers, Autozentrum Ruhrdeich GmbH / Auto Parc France GmbH

Opel Insignia 2.0 Innovation Automatic, Diesel +

07407 Rudolstadt, Auto Riviera GmbH

Opel Insignia 1.6 Innovation, Diesel +

49733 Haren, Autohaus Josef Geers GmbH

Opel Insignia 1.4 Turbo Rau Collection, Benzin +

25541 Brunsbüttel, Autohaus Rau GmbH & Co. KG

Opel Insignia Sports Tourer Sport S S, Benzin +

26871 Papenburg, Autohaus Gebr. Schwarte GmbH & Co. KG

Opel Insignia 1.6 SIDI Turbo Sports Tourer Innovation, Benzin +

01662 Meißen, Autohaus Lassotta GmbH

Abliefern! Das können diese beiden, ganz gleich, um welchen Job es sich handelt. Diesen souveränen Eindruck vermitteln Opel Insignia Sports Tourer und Skoda Superb Combi auf jeden Fall, wenn man sie von hinten betrachtet und ihre einladenden Kombi-Hecks ins Visier nimmt. Dass Opel den Insignia jüngst etwas aufgefrischt hat, kann man aus dieser Perspektive zwar nicht erkennen, doch keine Sorge: Wir schauen den beiden genau auf und unters Blech.

Mit dem Facelift strafft Opel die Motorenpalette des Insignia

Allzweckwaffe: Als Benziner ist der Insignia jetzt immer mit einem zwei Liter großen Vierzylinder unterwegs.

©AUTO BILD / Olaf Itrich

Nach gut drei Jahren Bauzeit frischen nun neue Scheinwerfer die Front des Insignia auf. Etwas Feinschliff an der Unterbodenverkleidung reduziert den Luftwiderstand (cW-Wert jetzt 0,25 statt 0,26), und beim Rückwärtsrangieren unterstützt nun ein Querverkehrswarner – so weit keine besonders aufregenden Neuerungen. Im Innenraum ist gar bis auf winzige Details wie dem fehlenden On-Star-Knopf – den Konnektivitätsdienst musste Opel Anfang 2021 abstellen – alles beim Alten. Dabei hätten viele Hartplastikflächen eine qualitative Aufwertung gut vertragen können. Im Vergleich zum edler wirkenden Superb fällt der Insignia hier leicht ab. Doch dafür holt Opel antriebsseitig zum Gegenschlag aus. Die 1,5 und 1,6 Liter großen Vierzylinder-Turbos hat Opel hier aussortiert. Als Universalwaffe kommt jetzt ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo in drei Leistungsstufen zum Einsatz. Los geht’s mit der für ein Basisaggregat recht kräftigen 170-PS-Version, die hier gegen den Superb mit 1.5 TSI und 150 PS antritt.

Im Superb sind Motor und Getriebe ein eingespieltes Team

Geschmeidiger: Auch wenn es im Eco-Modus schläfrig agiert, ist das DSG besser als die Opel-Automatik.

©AUTO BILD / Olaf Itrich

Kleiner Vorteil schon mal für den Opel, der dazu auch über ein neues Automatikgetriebe mit jetzt neun statt acht Schaltstufen verfügt. Da sieht der Superb, seit 2015 am Markt, mit seinem Siebengang-DSG schon wieder alt aus. Tatsächlich ermöglichen die neun Stufen dem Insignia ein für einen Benziner sehr niedriges Drehzahl-Niveau: Auf der Autobahn steht die Drehzahlnadel bei Tempo 200 noch weit unter der 3000er-Marke, während die TSI-Kurbelwelle im Skoda hier schon 3500-mal pro Minute rotiert. In der Stadt dreht der Motor ganz lässig fast permanent unterhalb von 1500 Touren. Dank seiner 350 Newtonmeter macht er sich bei Gasbefehlen oft nicht mal die Mühe des Runterschaltens, sondern schüttelt einfach so reichlich Vortrieb aus dem Ärmel. Auf vehemente Gasstöße reagiert die Automatik mit blitzschnellem Runterschalten. Doch jetzt kommt das große Aber, denn in Komfort-Hinsicht ist die neue Automatik kein Fortschritt. Opel verweist zwar darauf, dass das System sich an den Fahrer anpasst, regelmäßiges Schaltrucken und die stets wahrnehmbaren Schaltpausen gehören aber trotzdem nicht zum guten Ton.

Gebrauchtwagen mit Garantie

10.450 €

Skoda Superb 1.4 Combi, Benzin

88.451 km
92 kW (125 PS)
09/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.9 l/100km (komb.) CO2 159 g/km*
10.900 €

Skoda Superb 1.4 TSI Combi Exclusive, Benzin

54.780 km
92 kW (125 PS)
05/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.9 l/100km (komb.) CO2 159 g/km*
11.490 €

Skoda Superb 1.8 TSI Combi Ambition, Benzin

72.700 km
118 kW (160 PS)
05/2013
Zum Inserat
Benzin, 7.3 l/100km (komb.) CO2 171 g/km*
12.490 €

Skoda Superb 2.0 TDI Combi Elegance, Diesel

118.200 km
125 kW (170 PS)
01/2014
Zum Inserat
Diesel, 4.7 l/100km (komb.) CO2 122 g/km*
12.750 €

Skoda Superb 2.0 TDI Combi Best Of, Diesel

105.710 km
125 kW (170 PS)
06/2015
Zum Inserat
Diesel, 4.7 l/100km (komb.) CO2 125 g/km*
12.830 €

Skoda Superb 2.0 TDI Elegance Parklenk, Diesel

99.990 km
125 kW (170 PS)
06/2013
Zum Inserat
Diesel, 4.6 l/100km (komb.) CO2 122 g/km*
12.899 €

Skoda Superb 1.6 TDI Combi Ambition, Diesel

141.550 km
88 kW (120 PS)
11/2017
Zum Inserat
Diesel, 4 l/100km (komb.) CO2 106 g/km*
Skoda Superb 1.4 Combi, Benzin +

48369 Saerbeck, Berkemeier GmbH

Skoda Superb 1.4 TSI Combi Exclusive, Benzin +

99636 Rastenberg, Autohaus Walter GmbH

Skoda Superb 1.8 TSI Combi Ambition, Benzin +

09116 Chemnitz, Auto Point GmbH

Skoda Superb 2.0 TDI Combi Elegance, Diesel +

66839 Schmelz, Jenal Auto Arena GmbH

Skoda Superb 2.0 TDI Combi Best Of, Diesel +

44805 Bochum, Automobile Friedenseiche Gmbh

Skoda Superb 2.0 TDI Elegance Parklenk, Diesel +

70806 Kornwestheim, VW Kornwestheim GW

Skoda Superb 1.6 TDI Combi Ambition, Diesel +

33775 Versmold, PS Zentrum GmbH & Co KG

Da glänzt der Skoda, auch wenn sein DSG vor allem im Eco-Modus ganz schön verschlafen wirkt. Insgesamt arbeiten Motor und Getriebe hier aber wie ein eingespieltes Team, nämlich sehr flüssig. Apropos Eco, eine Segelfunktion wie das DSG des Superb besitzt das Insignia-Getriebe nicht. Und trotz der kleinteiligen Übersetzung wird der Insignia bei Weitem nicht zum Verbrauchswunder. Im Gegenteil, fast 2,5 Liter mehr schluckt der Opel im Vergleich zum Skoda. Da hatten wir schon sparsamere Insignia-Kombis mit 200-PS-Benziner im Test.

Bei der Zuladung ist der Insignia nicht zu schlagen

Ordentlich: Der Sports Tourer darf 639 Kilo zuladen. Sein Kofferraum ist aber kleiner als beim Skoda.

©AUTO BILD / Olaf Itrich

Neben dem hohen Verbrauch verhagelt das zu kernige Motorgeräusch dem Insignia das Antriebskapitel. Auch der 1.5 TSI des Superb krakeelt etwas hart, jedoch nur, wenn er ausgedreht wird. Aufgrund seiner spürbar höheren Agilität und vor allem aufgrund seiner bissigen Bremsen (warm 33,2 Meter!) schnappt der satt liegende Insignia dem Superb aber das Fahrdynamik-Kapitel weg. Angesichts der gewaltigen Platzverhältnisse überrascht es fast, dass diese beiden Raumriesen nur gute 1,5 Tonnen auf die Waage bringen. Tja, wer auf die hohe Sitzposition eines SUVs verzichten kann, der verzichtet gleichzeitig auch schnell auf ein paar 100 Kilogramm Masse. Zwar zeigt das Display der Waage beim Opel den etwas höheren Wert, im Vergleich zum Skoda darf der Sports Tourer aber über 80 Kilogramm mehr Ladung mitschleppen – fast 640 Kilogramm Zuladung sind sogar bei großen SUV eine echte Ansage!

Die Abstimmung des Fahrwerks ist Skoda besser gelungen

Flauschiger: Dank der weiten Spreizung seines DCC-Fahrwerks ist der Suberb das angenehmere Auto.

©AUTO BILD / Olaf Itrich

Das bessere Platzangebot hinten sowie der größere Kofferraum sichern dem Tschechen aber den Sieg im Karosserie-Kapitel. Der Insignia bleibt zwar nah dran, doch seinen Längenvorteil von immerhin zwölf Zentimetern kann der Opel nicht in die entscheidenden Punkte umsetzen. Obendrein werden Passagiere und Gepäck im Skoda viel geschmeidiger transportiert. Selbst starke Unebenheiten gleicht seine Federung erstaunlich sanft aus. Und auch heftige Aufplatzer im frostgeschundenen Asphalt werden im Superb bei Weitem nicht so hart an die Insassen durchgereicht wie im Insignia, dessen Federung schon im Normal-Modus straffer wirkt. Gleichzeitig erscheint sie aber eben auch stößiger. Im Sport-Modus liegt wiederum der Superb satter auf der Straße, was er der weiten Spreizung seines DCC-Fahrwerks verdankt.

Der Insignia wird Preis-Leistungs-Sieger

Schauen wir auf die Kosten und stellen schnell fest, dass der Insignia in der Basisversion zwar deutlich teurer ist, im Testtrimm aber fast 3000 Euro weniger kostet als der Superb. Auch der höhere Wiederverkaufswert, die geringere Kfz-Steuer und die bessere Versicherungseinstufung des Skoda können am Insignia-Sieg im Kosten-Kapitel also nichts ändern. Und weil der Insignia auch sonst reichlich Punkte eingefahren hat, wird er verdient Preis-Leistungs-Sieger. Den Testsieg schnappt sich dennoch der Skoda – ordentlich abgeliefert haben aber beide. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich)

Zwei Mittelklasse-Kombis im Test

Skoda Superb Combi 1.5 TSI          Opel Insignia ST 2.0 DITOpel Insignia ST 2.0 DITSkoda Superb Combi 1.5 TSI
Das Fazit: Superb gemacht, Skoda! Der Combi sahnt in fast allen Kapiteln ab, gibt sich nur bei Fahrdynamik und Kosten dem Insignia knapp geschlagen. Eine so überzeugende Vorstellung kann der Insignia zwar nicht abliefern. Dennoch ist der Sports Tourer ein richtig guter Kombi. Nur hier eben nicht der Bessere.
Beste Produkte für den Rädertausch Zum Angebot

Kunzer WK 1075 FSH

Testsieger

Preis*: 249,00 Euro

Michelin 92416

Preis-Leistungssieger

Preis*: 59,00 Euro

Hazet 5122-3 CT

Testsieger

Preis*: 144,57 Euro

Goodyear 75522

Preis-Leistungssieger

Preis*: 49,99 Euro

Makita DTW 285

Testsieger

Preis*: 169,00 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 11.03.2021

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Fotos: AUTO BILD / Olaf Itrich

Stichworte:

Kombi Benzin

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.