Saugmotor, vier Liter Hubraum und rennstreckentauglich – auch der neue Porsche 911 GT3 ist ein puristisches Sportgerät. Mit ihm erhält nun auch die Elfer-Baureihe 992 ihre erste GT-Version. Dabei hat Porsche bekanntermaßen seine Hausaufgaben gemacht und das Tracktool technisch verbessert. Neue Doppelquerlenker-Vorderachse, Unmengen an Carbon und ein überarbeiteter Motor – diese Zutaten verhelfen dem neuen GT3 zu einer um 17,5 Sekunden schnelleren Rundenzeit auf der Nordschleife.
Hinweis
Porsche 911 im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt
Auch wenn die Neuauflage größer und mit mehr Technik ausgestattet ist, bleibt sie dank Leichtbauweise mit 1435 Kilogramm im Vergleich zum 991 beinahe gleich schwer. Der überarbeitete Boxer-Saugmotor leistet nun 510 PS und erzeugt ein maximales Drehmoment von bis zu 460 Nm
Porsche 911 GT3 (Typ 992)
Doppelrohr-Auspuff und riesige Theke – auch der neue 911 GT3 bleibt sich treu.

Fahrdynamisch besser als der Vorgänger 991

Doch bringen die ganzen Veränderungen überhaupt was? Und wie! AUTO BILD ist den aktuellen Top-Elfer auf dem Bilster Berg gefahren: Der Motor tobt wie irre durchs Drehzahlband, entwickelt brachiale Kraft. Dazu entfacht er ein Geräusch-Inferno, röchelt, brüllt und sprotzt, dass es eine Freude ist. Das optionale PDK haut die Gänge erbarmungslos rein, die Traktion ist herausragend, und die entfesselte Kraft des Motors wird unverzüglich in Vortrieb umgesetzt. Dazu lenkt der GT3 schnell und äußerst präzise ein. Der ganze Vorderbau wirkt ruhiger als bisher, steifer, in schnellen Kurven stützt sich das Auto schön auf dem kurvenäußeren Rad ab. Wie bisher vermittelt die Lenkung ein feines Gefühl dafür, was gerade passiert. Die Bremsen beißen giftig zu, und selbst beim heftigen Verzögern liegt der GT3 stabil.

992 GT3 patzt höchstens beim Einstiegspreis

Wenig Kritik muss sich der neue 992 GT3 also bei der ersten Fahrt gefallen lassen. Aber beim Preis kommt dann doch Unmut auf. Mindestens 167.518 Euro will Porsche für den freiatmenden Elfer mit Theke haben. Damit bleibt der GT3 wohl für die meisten Porsche-Fans ein weit entfernter Traum.