Gebrauchtwagen-Test Seat Leon (3. Generation)

Seat Leon (3. Generation): Gebrauchtwagen-Test

Teutonischer Spanier: Was kann der gebrauchte Seat Leon?

Der dritte Seat Leon ist als Gebrauchter durchaus einen zweiten Blick wert, denn hier gibt es die Technik vom Golf in rassiger Verpackung. Hier kommt der Gebrauchtwagen-Test.
Golf ist zu langweilig? Kein Problem. Schon seit über 20 Jahren liefert die spanische VW-Tochter Seat mit dem Leon einen feurig nachgeschärften Ableger des Wolfsburger Bestsellers. Bekannte Technik, leidenschaftlicher verpackt. Und günstiger. Vor allem gebraucht. Frühe Modelle der dritten Generation starten bereits bei unter 7000 Euro. Beim Autohus in Bockel bei Bremen schnappen wir uns einen 2017er 1.6 TDI als Kombi-Ableger ST sowie einen dreitürigen Cupra 290. Die Zahl steht für die Leistung. Richtig gelesen, dem kleinen, grauen Kompakten macht ein aufgeladener 2.0 TSI mit 290 PS kräftig Feuer im MQB-Unterbau. Ob der Vorbesitzer deswegen aber gleich auf die Sitzheizung verzichten musste? Rund 35.000 Euro hat der Bonsai-Bolide neu gekostet, nach vier Jahren und 68.000 Kilometern soll er noch 19.180 Euro bringen. Eine stolze Ansage. Immerhin zeigen Sitzwangen und Mittelarmlehne deutlichen Verschleiß.

Gebrauchtwagen mit Garantie

8.680 €

Seat Leon 1.4 TSI Style, Benzin

135.000 km
90 kW (122 PS)
03/2014
Zum Inserat
Benzin, 5.2 l/100km (komb.) CO2 123 g/km*
8.990 €

Seat Leon 1.2 TSI SC Reference, Benzin

73.290 km
63 kW (86 PS)
11/2013
Zum Inserat
Benzin, 5.1 l/100km (komb.) CO2 121 g/km*
9.590 €

Seat Leon 1.2 TSI Reference, Benzin

94.800 km
77 kW (105 PS)
08/2015
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
9.780 €

Seat Leon 1.2 TSI Style, Benzin

62.750 km
77 kW (105 PS)
12/2013
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
9.890 €

Seat Leon 1.2 TSI Reference, Benzin

46.635 km
63 kW (86 PS)
03/2016
Zum Inserat
Benzin, 5.1 l/100km (komb.) CO2 119 g/km*
9.960 €

Seat Leon 1.4 TSI ST Style, Benzin

70.189 km
92 kW (125 PS)
10/2014
Zum Inserat
Benzin, 5.2 l/100km (komb.) CO2 120 g/km*
9.975 €

Seat Leon 1.2 TSI ST Multifunk Lenkrad, Benzin

65.197 km
81 kW (110 PS)
09/2016
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 116 g/km*
Seat Leon 1.4 TSI Style, Benzin +

96450 Coburg, Gelder & Sorg Coburg GmbH

Seat Leon 1.2 TSI SC Reference, Benzin +

72622 Nürtingen, Ramsperger Automobile GmbH & Co. KG

Seat Leon 1.2 TSI Reference, Benzin +

06237 Leuna OT Wölkau, Autohaus Reinhardt GmbH & CO.KG

Seat Leon 1.2 TSI Style, Benzin +

38440 Wolfsburg, Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann GmbH & Co. KG

Seat Leon 1.2 TSI Reference, Benzin +

16556 Hohen Neuendorf, Autohaus Manzke

Seat Leon 1.4 TSI ST Style, Benzin +

71332 Waiblingen, Emil Frey Schwabengarage

Seat Leon 1.2 TSI ST Multifunk Lenkrad, Benzin +

26135 Oldenburg, Volkswagen Zentrum Oldenburg GmbH

Motorprobleme hat der Leon hinter sich gelassen

Der Zweiliter-TSI aus dem Konzernbaukasten bläst dank großem Turbo zum Sturm. Zu viel für die Vorderräder.

©Sandra Beckefeldt / AUTO BILD

Und der Rest? Ist überraschend solide. Wie auch der Golf VII brauchte der Leon III ein paar Jahre, um sich warm zu laufen. Ölverbrauch und Kettenprobleme (Cupra), Dauerthemen im VW-Konzern, gehören spätestens ab 2015 der Vergangenheit an. Das Gleiche gilt für Rost an Kanten und Unterboden. Während der Vorgänger sich hier schon mal von seiner knusprigen Seite zeigte, gibt es beim aktuellen Modell keine Klagen. Eher schon bei der Auswahl der verwendeten Materialien. Hier musste Seat spürbar immer hinter VW (und Skoda!) zurückstecken, wirkt im Detail simpler gestrickt. Ein ästhetisches Problem, die Zuverlässigkeit ist davon nicht beeinträchtigt. So war auch der sparsam ausgestattete 1.6 TDI, der 2013 zum Dauertest bei AUTO BILD antrat, eher ein Typ für den zweiten Blick. Mit nur 105 PS und mausgrauem Innenraum findet man keine neuen Fans. Mit einfacher Bedienung, gutem Fahrkomfort und geringem Verbrauch – über sechs Liter waren nur mit festgenageltem Gaspedal möglich – schon. Dass es am Ende nur für die Abschlussnote 3– reichte, verdankte er einem Getriebeschaden kurz vor Testende. Die manuelle Fünfgang-Box litt an Zahnausfall.

Technische Daten
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1984 cm³
Leistung 213 kW (290 PS) bei 5900/min
Drehmoment 380 Nm bei 1700/min
Höchstgeschw. 250 km/h
0–100 km/h 5,7 s
Tank/Kraftstoff 50 l/Super Plus
Getriebe/Antrieb 6-Gang manuell/Vorderrad
L/B/H 4247/1816/1435 mm
Kofferraumvolumen 380-1150 l
Leergewicht/Zuladung 1375/505 kg

Ein perfekter Typ für jeden Tag

587 bis 1470 Liter hat der Kombi-Kofferraum zu bieten, genug für den Familienurlaub.

©Sandra Beckefeldt / AUTO BILD

Das gleiche Getriebe steckt in unserem Test-Kombi und funktioniert hier trotz in nur drei Jahren gesammelten 137.000 Kilometern noch wie am ersten Tag. Nüchtern, aber überzeugend geht der ST zu Werke. Mit genug Durchzug und viel Platz ein perfekter Typ für jeden Tag. An Durchzug mangelt es dem Cupra natürlich auch nicht. Auf ein durchgetretenes Gaspedal reagiert er wie ein Stier aufs rote Tuch. Er brüllt und schreit und stürmt voran. Sofern er denn Tritt fassen kann. An diesem nassen Januarmorgen scharren seine Vorderräder hilflos, das Trampeln der Achse lässt die Armaturen erschüttern. Immerhin: Wenn die Verhältnisse stimmen, hat er mit 5,7 Sekunden auf 100 und einer Spitze von 250 km/h ein Dauerabo für die linke Spur.

Sparfüchse sollten nach einem Diesel-Kombi Ausschau halten

Am beliebtesten aber sind fünftürige Benziner. Aufgrund des moderaten Gewichts ist der Leon schon mit 115 PS angenehm spritzig unterwegs. Automatikfahrern bleibt nur das bisweilen zickige und ruckelig anfahrende DSG-Getriebe von VW – der Konzernbaukasten lässt grüßen. Für Sparfüchse ist ein Diesel-Kombi wie unser Testkandidat die erste Wahl. Er bietet Platz für die ganze Familie und lässt sich problemlos um fünf Liter bewegen. Und kostet gebraucht weniger als eine Benziner-Limousine. Wie auch beim Golf fluten so viele Leasingrückläufer von Firmen den Markt, dass dies der günstigste Einstieg ist. Eher ein Fall für zahlungskräftige Fans sind die Cupra-Modelle. Wobei die Leon-Idee hier natürlich zur Höchstform aufläuft. Schließlich ist er feuriger, dramatischer und vor allem schneller als ein gleich teurer Golf GTI.

Gebrauchtwagen-Test Seat Leon (3. Generation)

Seat Leon Cupra 290Seat Leon Cupra 290Seat Leon Cupra 290
Fazit von Malte Büttner: Der Leon ist eine spannende Alternative zum normalen Golf. Zumal er sich mit dem die Technik teilt. Das gilt aber auch für die Problembereiche. Käufer sollten besonders nach einem Modell ab 2015 Suchen. Urteil: 3,5 von 5 Punkten.

Kosten
Unterhalt
Testverbrauch 8,6 l SP/100 km
CO2 205 g/km
Inspektion 350-650 Euro
Haftpflicht (14)* 395 Euro
Teilkasko (23)* 182 Euro
Vollkasko (20)* 554 Euro
Kfz-Steuer (Euro 6) 162 Euro
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (AT) 801 Euro
Anlasser (AT) 464 Euro
Wasserpumpe 386 Euro
Zahnriemen entfällt, Kette
Nachschalldämpfer 586 Euro
Kotflügel vorn links, lackiert 723 Euro
Bremsscheiben und -klötze v. 797 Euro
* Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 km, Schadensfreiheitsklasse 1; ** Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Fotos: Sandra Beckefeldt / AUTO BILD

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.