Skoda Superb iV im Test

Skoda Superb iV im Test

Skoda Superb iV Combi: Test, Plug-in-Hybrid, Preis

So fährt der Hybrid-Superb

Der erste Skoda mit Doppelherz: Im Plug-in-Hybriden Superb iV bilden E-Motor und Verbrenner ein gelungenes Antriebs-Duo. AUTO BILD hat den Combi getestet.
Der hybride Superb ist als erster Skoda mit zwei Motoren unterwegs. Der Elektromotor leistet dabei 85 kW und kommt in Verbindung mit einer Lithium-Ionen-Batterie auf eine rein elektrische Reichweite von offiziell bis zu 62 Kilometern. Die Angabe erscheint durchaus realistisch: In der Praxis war bei unserer ersten kleinen Testfahrt von Amsterdam bis Den Haag nach gut 50 Kilometern Schluss mit stromern. Viele Autobahnkilometer mit rein elektrischen 130 km/h fordern halt ihren Tribut.

Bei vollem Leistungseinsatz geht die Post ab

Das ist ordenlich: Wenn Verbrenner und E-Motor ihre Kräfte bündeln, geht es in 7,8 Sekunden auf 100 km/h.

Ist der Akku leer, schaltet sich unmerklich der 1,4-TSI-Benziner (156 PS) zu. Wegen der Akkuzellen musste der Benzintank zwar auf 50 Liter Volumen verkleinert werden, aber es reicht insgesamt immer noch für bis zu 930 Kilometer ohne Zwischenstopp. Im Hybridmodus verspricht Skoda einen Verbrauch von 1,5 Litern Benzin und 14,0 bis 14,5 kWh pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 33 bis 35 g/km entspricht. Nach unserer Tour zeigte die Verbrauchsanzeige für Benzin schließlich 3,7 l/100 km. Der Superb iV hat eine Systemleistung von 218 PS (160 kW) und ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Im Sportmodus reicht das für 7,8 Sekunden (Limousine: 7,7 Sekunden) von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 224 km/h. Knappe zwei Tonnen Leergewicht wollen auch erst einmal bewegt werden. Ein rein mit Verbrennungsmotor bestückter Superb schleppt mit rund 1,6 Tonnen deutlich weniger zu bewegende Masse mit sich herum.

Der iV verschafft sich mit einem Trick Gehör

Flüsterleise: Im E-Modus fährt der Superb so gut wie lautlos, ein Soundgenerator schafft Aufmerksamkeit.

Im reinen Elektromodus ist der Superb nahezu lautlos unterwegs, ein Soundgenerator namens "E-noise" sorgt für ein spezielles "Fahrgeräusch", um andere Verkehrsteilnehmer auf den Wagen aufmerksam zu machen. Bei höherer E-Geschwindigkeit sind bis zum Einsetzen des gut gedämmten Verbrenners auch nur Abroll- und Windgeräusche zu hören. Das im Superb iV serienmäßige 6-Gang-DSG verbindet über eine dritte Kupplung Benzin- und Elektromotor. Funktioniert ausgezeichnet, Gangwechsel erfolgen unmerklich und ohne jede Zugkraftunterbrechung. Der 37-Ah-Hochvolt-Lithium-Ionen-Akku hat eine Bruttokapazität von 13 kWh beziehungsweise eine Nettokapazität von 10,4 kWh und ist direkt vor der Hinterachse im Fahrzeugboden verbaut, was den Laderaum auf 510 bis 1800 Liter verkleinert. Der "normale" Superb Combi kommt auf 660 bis 1950 Liter Laderaum.

Mit einer Wallbox hält sich die Ladezeit in Grenzen

Zügig: An einer Wallbox mit 3,6 kW ist ein leerer Akku in 3:30 Stunden wieder bei 100 Prozent.

An einer Wallbox mit einer Ladeleistung von 3,6 kW dauert es etwa 3:30 Stunden, um den Plug-in-Superb wieder auf 100 Prozent aufzuladen. Mit dem serienmäßigen Mode-2-Kabel an einer haushaltsüblichen Steckdose mit einer Leistung von 2,3 kW dauert es rund 5 Stunden. Da lohnt es sich, beim Fahren in den Getriebemodus "B" zu gehen und verstärkt zu rekuperieren. Ansonsten ist auch der Superb iV ein ganz normaler Superb mit all seinen bekannten Stärken: viel Platz für Passagiere und Gepäck, hohe Langstreckentauglichkeit, komfortables Fahrwerk, solide Verarbeitung, intelligente Detaillösungen, viele verfügbare Assistenzsysteme. Der Skoda Superb iV Combi startet in Deutschland bei 42.590 Euro (Limousine: 41.590 Euro). Bis auf die Basisversion "Active" sind alle Ausstattungsversionen bestellbar.
Durch die staatliche Prämie für ein "von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeug", die auch für den Superb iV verfügbar ist, reduziert sich der Preis auf 39.305 Euro. Seit September 2019 wird der hybride Superb im Werk Kvasiny bereits gebaut, die Markteinführung ist für Anfang 2020 vorgesehen.

Autor: Jürgen Wolff

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.