Kia bringt mehr Elektroautos auf die Straßen. Künftig arbeitet der Autohersteller mit dem Mobilitätsdienst Uber zusammen, gemeinsam wollen sie europaweit die E-Mobilität fördern. Zuerst werden Kia e-Soul und e-Niro zu Sonderkonditionen beim Mitfahrdienst Uber angeboten. Kia verfolgt mit dieser Partnerschaft den "Plan S". Diese 2020 verabschiedete Langfrist-Strategie sieht vor, unter anderem mit Mobilitätspartnerschaften bis 2030 rund 40 Prozent des weltweiten Kia-Absatzes mit E- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen zu machen.
Hinweis
Wallbox + Ökostrom in der AUTO BILD-Edition
Uber kann die Unterstützung gut gebrauchen. In Europa kämpft der Fahrdienst noch immer gegen starke Einschränkungen, die überwiegend durch Lobbyismus der Taxiverbände getrieben sind. Daher darf Uber in Deutschland nur Fahrten vermitteln, nicht direkt anbieten. Bisher hat der Dienst seine Aktivitäten auf acht deutsche Städte ausgedehnt. Die Kooperation mit Kia könnte dem US-Unternehmen Aufwind bringen.
Den großen Wandel in der Automobilbranche transparent und nachvollziehbar machen: In der Rubrik "Tech-Talk" werden wir Ihnen künftig weiterhin erklären, welche automobilen Partnerschaften und Technologien bei Herstellern, alten und neuen Zulieferern sowie Tech-Unternehmen geplant sind.