Es gibt mal wieder einen kuriosen Unfall mit Teslas Autopilot, dieses Mal aus China. Ein Model 3 kommt in einer Kurve von der Straße ab und fährt gegen einen Baum. Warum ist unklar, ein Hindernis gab es nicht. Das 23-sekündige Video dazu wurde Anfang Juli 2021 auf dem Twitter-Pendant Weibo hochgeladen, ist also offenbar ziemlich aktuell. Vorab sollte man wissen, dass Tesla darauf hinweist, den Autopilot auf öffentlichen Straßen "aktiv zu überwachen". Der Fahrer soll also eingreifen, wenn Gefahr droht. Genau das ist in diesem Video scheinbar nicht geschehen.

Der Fahrer will erst in letzter Sekunde eingreifen

Das Elektroauto fährt mit etwa 30 km/h auf einer einspurigen Straße. Sie ist gesäumt von Zäunen, Büschen und kleinen Bäumen. Gefilmt wird das Ganze vom Beifahrersitz. Das blau hinterlegte Lenkrad-Symbol auf dem großen Zentralbildschirm weist darauf hin, dass der Autopilot aktiv ist, das Auto autonom fährt. Darunter sind wie üblich die erkannten Fahrbahnmarkierungen und die Position des Model 3 in dieser Fahrspur zu erkennen.
Hinweis
Tesla Model 3 mit Ersparnis bei carwow.de
Der Fahrer hat seine Hände entspannt im Schoß liegen. Er zuckt auch nicht, als das Auto bei der Fahrt auf gerader Strecke ziemlich nah an entgegenkommenden Motorradfahrern vorbei fährt. Dann kommt eine recht scharfe Rechtskurve. Auf dem Monitor ist zu sehen, dass das Auto gefährlich weit nach links gerät. Es kommt von der Straße ab, piept und prallt gegen einen Baum. Der Fahrer scheint erst in letzter Sekunde die Hände Richtung Lenkrad zu bewegen. Die Airbags haben sich nicht geöffnet, Fahrer und Beifahrerin wurden wohl nur leicht verletzt. Ein Foto des Unfallwagens zeigt, dass das Auto scheinbar mittig gegen den Baum geprallt ist. Die Stoßstange steht in einem Halbkreis nach vorn ab.

Autopilot scheinbar öfter mit scharfen Kurven überfordert

Ein Twitter-User, der sich scheinbar mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt hat, liefert eine mögliche Erklärung dafür, warum das Auto von der Straße abkam. Er berichtet, dass der Autopilot in seinen Versuchen in etwa der Hälfte der Fälle bei einer scharfen Kurve nicht stark genug abbremst, um sie in der eigenen Fahrspur passieren zu können und veröffentlicht Videos dazu. Doch selbst wenn der Autopilot bei dem Unfall in China versagt hat: Die Schuld trifft auch den Fahrer. Denn der lässt den Crash einfach passieren, statt zu bremsen oder das Steuer zu ergreifen.