Der neue Toyota GR Corolla ist noch stärker als der GR Yaris: Statt 261 PS leistet der Corolla ganze 304 PS. Und das mit ebenfalls nur drei Zylindern! Damit ist er neben GR Yaris, GR Supra und GR 86 nun der Vierte im Bunde der GR-Serie.
Auto-ABO
AUTO ABO

Jetzt das Tesla Model 3 und weitere Modelle flexibel im Abo

Profitieren Sie von kurzen Lieferzeiten, der Möglichkeit zu pausieren und zahlreichen Modellen im Sixt+ Auto-Abo.

Die technischen Daten und das Design des GR Corolla sind brachial bis ins Detail. Der Marktstart ist in Japan bereits für die zweite Jahreshälfte 2022 geplant. Ob er auch nach Deutschland kommt, ist unklar.

Optik: Die Karosserie ist dem Corolla Sport sehr ähnlich

Ein Großteil der Karosserie des GR Corolla wurde vom des Corolla Sport übernommen. Doch die Spurweite wurde vorne um 60 Millimeter erweitert, hinten um 85 mm. Auch die Kotflügel sind breiter als beim Corolla Sport: Vorne gibt's 20 mm mehr, hinten 30 mm. Der Corolla misst in der Länge 4,41 Meter, ist 1,85 m breit und 1,48 m hoch. Sein Radstand liegt bei 2,64 m.
Durch die gesteigerte Leistung ist eine stärkere Kühlung von Motor und Bremsen erforderlich. Daher wurden beispielsweise an der vorderen Stoßstange, auf der Motorhaube und an den Kotflügeln Lufteinlässe verbaut.
Toyota GR Corolla
Die drei Abgasendrohre fallen sofort ins Auge. Sie sind mit Schalldämpfern ausgestattet, um den Abgasdruck zu verringern.
Auch die 18-Zoll-Felgen tragen zum sportlich-aggressiven Look des GR Corolla bei. Apropos sportlich: Das Heck zieren ein markanter Dachkantenspoiler und drei Abgasendrohre. Letztere sind mit Schalldämpfern ausgestattet, um sowohl den Abgasdruck als auch die Geräusche zu verringern.

Innenraum: Sportwagen mit Platz für die ganze Familie

Der GR Corolla bietet – trotz Rennstrecken-Image – Platz für eine ganze Familie: Er kommt mit fünf Türen und fünf Sitzen. Für den Fahrer ist aber alles auf Fahrspaß ausgelegt. Der Schalthebel ist so positioniert, dass der Gangwechsel möglichst schnell über die Bühne geht. Auch die manuelle Handbremse dürfte Enthusiasten gefallen. Sie wurde extra nicht elektrisiert, sodass noch im alten Stil gedriftet werden kann.
Toyota GR Corolla
Manuelle Schaltung und echte Handbremse: für Enthusiasten ein dicker Pluspunkt!

Modernisiert wurde jedoch das für die GR-Reihe entwickelte TFT-Infodisplay. Das System soll nun noch stärker auf sportliches Fahren eingestellt sein als zuvor.

Technik: GR Corolla mit verstärktem GR-Yaris-Motor

Unter der Haube des Toyota GR Corolla steckt eine verstärkte Version des 1,6 Liter großen Turbo-Reihendreizylinders aus dem GR Yaris. Damit bringt er stolze 304 PS und 370 Nm Drehmoment auf die Straße – und das bei einem Gewicht von nur 1474 kg! Die vielen Pferdchen müssen mit einem manuellen Sechsganggetriebe kontrolliert werden. Zu den Fahrleistungen hat sich Toyota noch nicht geäußert.
Toyota GR Corolla
Der GR Corolla wird vom 1,6-Liter-Turbo-Reihendreizylinder aus dem GR Yaris angetrieben – jedoch in verstärkter Version.

Wie der GR Yaris fährt auch der neue Corolla mit Allrad. Der "GR-Four"-Allradantrieb ermöglicht eine individuelle Kraftverteilung. Der Fahrer kann entscheiden, welche Verteilung er zwischen Vorder- und Hinterachse haben möchte: 60:40, 50:50 oder 30:70 sind möglich.

Modelle: GR Corolla "Circuit" wird noch brachialer aussehen

Der GR Corolla wird in den USA und in Japan in zwei Modellvarianten auf den Markt kommen: als "Core" und als "Circuit". Die Basisausstattung Core kommt mit verbreiterten Kotflügeln, Türschwellern mit dem Schriftzug "GR-Four" und Sportsitzen aus Stoff.
Toyota GR Corolla
Die Basisausstattung des Toyota GR Corolla sieht etwas unscheinbarer aus, ist dadurch aber nicht weniger sportlich!
Der Circuit kommt im Laufe des Jahres 2023 auf den Markt. Er erhält im Vergleich zum Core zusätzliche Extras: darunter ein Carbondach, eine gewölbte Motorhaube und Sportsitze aus Wildleder. Der Circuit wird nur in limitierter Auflage erscheinen.

Preis: GR Corolla wohl günstiger als Hauptkonkurrent Golf R

Frühestens 2023 soll der Toyota GR Corolla zunächst in Japan auf den Markt kommen. Ob er danach – neben den USA – auch in Europa verfügbar sein wird, ist leider noch unklar.
Auch zu den Kosten hat sich Toyota bisher nicht geäußert. Der Corolla GR dürfte preislich natürlich über dem GR Yaris liegen, für den mindestens 34.000 Euro fällig werden. AUTO BILD schätzt den Basispreis des GR Corolla aufgrund der höheren Leistung und der größeren Fahrzeugklasse auf etwas mehr als 40.000 Euro. Der direkte Konkurrent des Toyota GR Corolla, der VW Golf R, kostet mindestens 51.835 Euro.

Von

Kim-Sarah Biehl