Am 27. September 2021 startet die Tuning Trophy Germany. In der neuen Sendung von DMAX und AUTO BILD sucht Sidney Hoffmann zusammen mit Co- und Gast-Juroren das beste Tuning-Auto Deutschlands. Das Teilnehmerfeld könnte bunter nicht sein, von der JDM-Rakete bis zur Show-Queen ist alles dabei. In die Show-Kategorie gehört der Seat Ibiza von Jasmin Scheffelt. Die 40-Jährige hat den kleinen Spanier 2001 neu gekauft und seither satte 40.000 Euro ins Tuning investiert.

Rund 3000 Swarovski-Steine im getunten Ibiza

TTG Seat Ibiza
Am Heck wurde der Scheibenwischer gecleant. Darunter sitzt ein neues – natürlich glitzerndes – Seat-Logo.

Die Investitionen sind mehr als sichtbar. Ein Widebodykit von Pro Street namens "Street Fighter 1" lässt den Ibiza massiv in die Breite wachsen. Nachrüst-Leuchten, angeschweißter böser Blick, Sportspiegel und mehr tun ein Übriges, um den Kleinwagen von der Serie abzuheben. Ein Gewindefahrwerk von Lowtec sorgt für den nötigen Tiefgang. Besonders auffällig ist der knallpinke Lack samt Sternen auf der Motorhaube. Die Wagenfarbe findet sich nicht nur an Karosserie, Bremssätteln und an den Radschrauben der Schmidt-Felgen wieder, sondern auch im Innenraum. Fußmatten, Mitteltunnel, Kofferraumausbau und diverse andere Teile tragen einen samtigen, pinkfarbenen Bezug. Dazu wurde das ganze Cockpit mit Swarovski-Steinen verziert. Etwa zwei- bis dreitausend Stück seien es, schätzt die Besitzerin. Schalensitze mit pinken Schroth-Gurten machen den Ibiza darüber hinaus zum reinen Zweisitzer.

Mehr als die doppelte Serienleistung

TTG Seat Ibiza
Neben den Swarovski-Steinen glitzern auch andere Oberflächen – dank Metallic-Lack.

Unter der Motorhaube werkelte einst ein braver 1,4-Liter-Benziner mit 75 PS. Der flog raus und machte dem Aggregat aus dem Topmodell Cupra Platz. Mit 156 PS liegt jetzt mehr als die doppelte Leistung an. Der Motorumbau ist neben dem Bodykit und den Schmucksteinen das Tuning-Highlight für Jasmin Scheffelt. Wie ihr "Pinky" genannter Komplettumbau gegen Ford Mustang GT und VW Golf 2 abschneiden wird, erfahren wir ab dem 27. September zum TV-Start der Tuning Trophy Germany.