VW Caddy Mini Camper (2021): Teaser, Bilder, Ausstattung, TDI, Motoren, Marktstart, Preis

VW Caddy Mini-Camper (2021): Teaser, Bilder, Ausstattung, TDI, Motoren, Marktstart, Preis

Der Nachfolger des Caddy Beach kommt mit Elementen aus dem T6 California

Es gibt erste Teaser und Infos zum Nachfolger des Caddy Beach. Der kleine Camper kommt mit dem Bett aus dem T6 California.
VW hat erste Teaserbilder und Infos zum Nachfolger des Caddy Beach veröffentlicht. Der noch namenlose Mini-Camper basiert auf der neuen Generation des Kastenwagens. Um ihn so praktisch wie möglich zu machen, ist der Camping-Caddy sozusagen zwei Autos in einem. Man kann ihn ganz normal im Alltag nutzen oder ihn mit den herausnehmbaren Einbauten in eine rollende Unterkunft verwandeln.
Nützliches für Camper

"101 Dinge, die ein Wohnmobil-Liebhaber wissen muss"

Preis: 14,99 Euro*

Bruchsicherer Emaille-Becher

Preis: 15,99 Euro

Faltbarer Camping-Wasserkessel

Preis: 17,90 Euro

Dometic Gas-Alarmanlage

Preis: 76,90 Euro

Mellerud Caravan- und Reisemobil-Grundreiniger

Preis: 11,99 Euro

Carpoint Neigungsanzeige-Gerät 12V

Preis: 20,80 Euro

*Preise: Stand 29.08.2019

Liegefläche aus dem T6 California

Dabei greift VW auf Elemente des größeren T6 California zurück.

Die Liegefläche wird über den umgeklappten Rücksitzen angebracht.

©Volkswagen AG

So besteht die neu entwickelte Liegefläche, die einfach über den umgeklappten Sitzen angebracht wird, wie im California aus Teilfeder-Elementen. Das soll sie bequemer machen. Die Liegefläche soll fast zwei Meter lang sein, die genauen Maße verrät VW allerdings noch nicht. Vom California-Van stammen auch die leichten Campingstühle und der passende Tisch, die zur Ausstattung des Camping-Caddy gehören. Außerdem gibt es zwei Stautaschen für die Heckfenster. Apropos Fenster: Auch für diese Variante des Kastenwagens wird das 1,4 Quadratmeter große Glasdach angeboten, das wir bereits aus der regulären Version kennen.

Motoren, Marktstart und Preis

Anfang September 2020 präsentiert VW den Nachfolger des Caddy Beach.

©Volkswagen AG

Was den Mini-Camper ansonsten von der regulären Version unterscheidet ist noch nicht raus. Dafür ist klar, dass er die gleichen Assistenzsysteme bekommen wird. Die reichen vom teilautonomen Fahren mit dem Travel-Assist über den Spurwechsel- und Ausparkassistenten bis zum Anhängerassisten, mit dem das Rückwärtsrangieren erleichtert wird. Und auch die Motoren sind bekannt. Der TDI mit zwei SCR-Kats wird mit 75 oder 122 PS angeboten, außerdem gibt es für den kleinen Camper den 116 PS starken Benziner. Der neue VW Caddy Mini-Camper soll Anfang September 2020 präsentiert werden. AUTO BILD geht davon aus, dass die ersten Autos Anfang 2021 zu den Händlern rollen. Die Preise dürften etwa auf dem Niveau des Vorgängers bleiben. Derzeit starten sie bei 25.688 Euro.

Fotos: Volkswagen AG

Stichworte:

Camping Kastenwagen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.