Mit bislang über 190.000 verkauften Exemplaren sei der VW California das meistverkaufte Reisemobil der Welt, behaupten seine Macher. Von der aktuellen Baureihe T6.1 rollen acht verschiedene Varianten aus den VW-Nutzfahrzeuge-Hallen in Hannover. Sie bieten bis zu sieben Sitz- und fünf Schlafplätze, und bei allen California ist das Aufstelldach mit einem Doppelbett ebenso serienmäßig wie eine Sitzbank, die zum Bett umgeklappt werden kann.
Gebrauchtwagen mit Garantie
Image Volkswagen T6 California 2.0 TDI Beach AHK,PDC,GRA,Navi,Stand, Jahr 2015, Diesel
40.890
Volkswagen T6 California 2.0 TDI Beach AHK,PDC,GRA,Navi,Stand, Jahr 2015, Diesel
Kilometerstand140.045 km
Leistung110 KW (148 PS)
Erstzulassung11/2015
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,4 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 170 g/km*
Image Volkswagen T6 California KR 2.0 TDI Beach DSG, Jahr 2018, Diesel
44.990
Volkswagen T6 California KR 2.0 TDI Beach DSG, Jahr 2018, Diesel
Kilometerstand95.500 km
Leistung110 KW (148 PS)
Erstzulassung06/2018
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 175 g/km*
Image Volkswagen T6.1 Transporter Kombi Mixto California Nachbau, Jahr 2022, Diesel
48.780
Volkswagen T6.1 Transporter Kombi Mixto California Nachbau, Jahr 2022, Diesel
Kilometerstand156 km
Leistung110 KW (148 PS)
Erstzulassung06/2022
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 162 g/km*
Image Volkswagen T6.1 Transporter Kombi Mixto California Nachbau, Jahr 2022, Diesel
48.880
Volkswagen T6.1 Transporter Kombi Mixto California Nachbau, Jahr 2022, Diesel
Kilometerstand150 km
Leistung110 KW (148 PS)
Erstzulassung06/2022
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 162 g/km*
Image Volkswagen T6 California Beach WLAN Standhzg. Tempomat AHK, Jahr 2016, Diesel
50.690
Volkswagen T6 California Beach WLAN Standhzg. Tempomat AHK, Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand85.715 km
Leistung150 KW (201 PS)
Erstzulassung06/2016
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 178 g/km*
Image Volkswagen T6 California Beach WLAN Standhzg. Tempomat AHK, Jahr 2016, Diesel
50.690
Volkswagen T6 California Beach WLAN Standhzg. Tempomat AHK, Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand85.715 km
Leistung150 KW (201 PS)
Erstzulassung06/2016
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 178 g/km*
Image Volkswagen T6 California Beach PDC/Kamera Standheizung, Jahr 2016, Benzin
50.900
Volkswagen T6 California Beach PDC/Kamera Standheizung, Jahr 2016, Benzin
Kilometerstand40.845 km
Leistung150 KW (201 PS)
Erstzulassung02/2016
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 9,3 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 220 g/km*
Image Volkswagen T6 California Beach 2.0 TDI, Jahr 2016, Diesel
51.488
Volkswagen T6 California Beach 2.0 TDI, Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand86.000 km
Leistung110 KW (148 PS)
Erstzulassung10/2016
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,4 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 170 g/km*
Image Volkswagen T6 California Beach 2.0 TDI, Jahr 2016, Diesel
51.488
Volkswagen T6 California Beach 2.0 TDI, Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand86.000 km
Leistung110 KW (148 PS)
Erstzulassung10/2016
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,4 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 170 g/km*
Image Volkswagen T6.1 Transporter Kombi Mixto California Nachbau, Jahr 2022, Diesel
51.750
Volkswagen T6.1 Transporter Kombi Mixto California Nachbau, Jahr 2022, Diesel
Kilometerstand16 km
Leistung110 KW (148 PS)
Erstzulassung06/2022
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 6,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 162 g/km*
In Kooperation mit
Rechtliche Anmerkungen
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).
Ein Camper für alle also? Nicht ganz. Das Portemonnaie potenzieller Käufer sollte schon satt gefüllt sein – 48.709 Euro kostet das günstigste Modell, der California Beach Camper. Dafür gibt's anderswo schon einen Teilintegrierten oder einen gut ausgestatteten Kastenwagen. Aber: So etwas wollen angehende Californier ja gar nicht. Lieber einen wendigen Alltagswagen mit allen modernen Sicherheitsstandards, in dem man ab und zu auch mal übernachten kann. Und der einen entspannt bei Autobahntempo von A nach B bringt. (Alles zum Thema Wohnmobile)

Nur etwas länger als ein Passat, aber vier Schlafplätze an Bord

VW California Ocean T6.1
Entspannt: die Couchposition des Betts. Dafür wird dessen Verlängerung hochgeklappt.
Das ist er: Exakt dem obigen Anforderungskatalog entsprechend – und unser Testwagen sogar ein bisschen mehr. Denn wir fahren den California Ocean. Er ist das Topmodell und wird nur vom Ocean Edition mit noch mehr Ausstattung überflügelt. Mit 4,90 Meter Länge ist er nur geringfügig größer als ein Passat (4,78 Meter), und dank seiner Höhe von 1,99 Metern passt er sogar in die meisten Parkhäuser. Im Fahrerhaus gibt's bequeme Drehsitze und ein Infotainment-System mit Sprachsteuerung. Auch die Sicherheit ist Pkw-Standard: Abstandsregeltempomat, Seitenwind-, Einpark- und Bremsassistent sind ebenso verfügbar wie Airbags rundum oder Isofix. An den Fahrersitz schließt sich der Küchenblock mit Zweiflammenkocher, Spüle und Kompressor-Kühlbox an, gefolgt vom Wäscheschrank.Das Mobiliar ist geräumig und aus soliden, leichten Aluminium-Wabenplatten gefertigt. Es beherbergt platzsparend Frisch- und Abwassertank sowie die Bordelektrik und eine 2,8-Kilo-Gasflasche für den Kocher (die Heizung befeuert Diesel). Unterm Dach hängt im Heckbereich zudem ein Staukasten. Darunter: die Bettverlängerung, die aufgeklappt aus dem Bett eine bequeme Lounge macht. Dazu wird die Sitzbank nach vorn gezogen, die Kopfstützen ein- und die Lehne umgeklappt. Typisch Campingbus eben. Noch bequemer ist allerdings das Bett im Aufstelldach. Jenes fährt elektrohydraulisch aus und ein. Der Vorgang wird per Fingertipp gestartet, wobei der Computer dienstbeflissen fragt, ob denn auch genügend Platz überm Dach frei ist.

Der California ist mehr Pkw als Transporter

Das hat er: Mit sechs Airbags vorn, Seitenwindassistent, Multikollisionsbremse und LED-Scheinwerfern eine vorbildliche Sicherheitsausstattung. Hinzu kommen Komfortfeatures wie das Multifunktionslenkrad, Chromapplikationen im Cockpit, Lendenwirbelstützen vorn und Doppelverglasung im Wohnbereich. Von den Transporter-Genen ist kaum etwas zu spüren – das komplette Interieur ist mit schicken Verkleidungen aus hochwertig anmutenden Materialien versehen, alles fasst sich gut an. Und: Der Cali scheint von Campern für Camper gemacht zu sein. Denn überall finden sich praktische Lösungen, wie die herausnehmbare Taschenlampe, die in den Türen verstauten Campingmöbel oder die serienmäßigen Dachrelingschienen. Eine nette Reminiszenz an die alten Bullis sind die Halteschlaufen hinten.

Der Abstandstempomat im Mercedes Marco Polo ist besser

VW California Ocean T6.1
Unsere Fahrsicherheitstests absolvierte der California vorbildlich.
So fährt er: Immer mit Vierzylinder-Dieseln. In der Basis hat er nur 110 PS und fünf Gänge, unserer den größten Motor mit 199 PS und Siebengang-DSG. Die fährt nicht ganz so sanft an wie eine Wandlerautomatik. Außerdem bremst der Abstandsregeltempomat im Stau zwar bis zum Stillstand ab, fordert aber nach ein paar Sekunden zum eigenständigen Bremsen auf – sonst rollt er wieder an. Das kann beispielsweise der Mercedes Marco Polo mit elektrischer Feststellbremse besser. Ansonsten leistet der California Hervorragendes: Er geht laut Tacho 208 Sachen, hat stabil gute Bremswerte und bleibt im Ausweichtest stets sehr sicher.

Bildergalerie

VW California Ocean T6.1
VW California Ocean T6.1
VW California Ocean T6.1
Kamera
VW California Ocean T6.1 im Test
Fazit von Alex Failing:
Tja, das war einfach gut – der California wird seinem Ruf gerecht. Sein Konzept ist ausgeklügelt, die Qualität geschliffen. Aber: Die Basis ist nicht mehr auf dem allerneuesten Stand. Für zwei flexible Camper, die sich nur ein Fahrzeug leisten wollen, ist er dennoch ein super Partner. Urteil: vier von fünf Punkten.