VW T2 mit Antrieb vom e-Golf

VW T2 Bulli mit e-Golf-Technik

In diesem VW T2 steckt ein e-Golf!

Man sieht dem T2 aus dem Jahr 1972 die aktuelle Technik nicht an: Unter dem Blech stecken Antriebsstrang und Akkus aus dem VW e-Golf – dieser Bulli fährt elektrisch!
Oldtimer-Romantik meets Zukunftstechnologie: VW Nordamerika und Elektro-Umbauspezialist EV West aus Kalifornien haben einen gut erhaltenen VW Bus T2, Baujahr 1972, in ein schnurrendes Elektroauto verwandelt. Statt eines luftgekühlten Vierzylinder-Boxermotors mit 60 PS wurde ihm in der angestammten Herzkammer im Heck ein 134 PS starker Elektromotor aus einem VW e-Golf 7 eingepflanzt. Außerdem gehören noch das Einstufengetriebe und das Ladesystem zum Querantriebsstrang des modifizierten US-Bullis.

Lang-Schalthebel bleibt, Akku mit 35,8 kWh Kapazität

Mit dem Schalthebel wählt der Fahrer keine Gänge mehr, sondern Fahrtrichtung und Bremswirkung.

Auch die Akkus sitzen an der Stelle des vorherigen Energielieferanten, des Tanks, und zwar in zwei verstärkten, feuerfesten Fächern unter den Vordersitzen. Doch reicht die voll geladene, 35,8 kWh große Batterieeinheit nur noch für rund 200 Kilometer Reichweite. Und obwohl das Vierganggetriebe bei diesem VW T2 überflüssig ist, bleibt der lange Schalthebel weiter an Bord. Allerdings dient er nun als Wahlhebel für Parken, Rückwärtsgang, Leerlauf, Fahren oder Rekuperationsverstärkung. Außerdem sollen im Cockpit die alten Rundinstrumente noch durch ein digital konfigurierbares Kombiinstrument ergänzt werden, auf dem Infos zur Fahrzeugleistung zu finden sind.

EV West bietet Conversion Kits an

Heckmotor bleibt Heckmotor, allerdings ist der beim "neuen" T2 elektrisch und hat 134 statt 60 PS.

Äußerlich anzusehen, ist ihm die Verwandlung nicht, nur einen Auspuff sucht man vergeblich. Und beim Aufklappen des Tankdeckels fällt der Blick nicht auf einen Einfüllstutzen, sondern einen Typ-1-Ladesteckeranschluss. Ein Einzelfall soll der elektrisierte VW Bus nicht bleiben: EV West bietet Conversion Kits für diverse historische Modelle an, vorrangig von VW und Porsche. Und die VW-Tochter Volkswagen Group Components zeigte im September 2019 mit Partnerfirma eClassics ein ganzheitliches Konzept zur nachträglichen Elektrifizierung historischer Käfer mit e-Up-Technik.

VW T2

ID.3 ersetzt den e-Golf  

Und auch ein Elektro-T2 ist genau genommen nicht neu: Schon 1972 wurde gemeinsam mit Bosch, Varta und RWE ein Forschungsobjekt entwickelt, mit Gleichstrommotor im Heck (16 kW/22 PS) und 850 Kilo schweren Blei-Akkus im Fahrzeugboden. Durch die dafür erforderlichen Verstärkungen an Bodengruppe und Fahrwerk brachte der T2 Elektro-Transporter damals gut 2,2 Tonnen auf die Waage. Volkswagen fertigte diesen T2 als Serienmodell über mehrere Jahre in einer Gesamtauflage von ca. 120 Stück, verfügbar mit verschiedenen Aufbauten. Der VW e-Golf, dessen Technik nun unter dem alten Blech steckt, ist in Kürze schon ein Auslaufmodell. So wird ein reiner Elektro-Golf 8 nicht mehr zu haben sein, sondern 2020 durch den ID.3 ersetzt.

VW T2 mit Antrieb vom e-Golf

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.