Brabus 800 iBusiness: Genfer Autosalon 2014

Brabus 800 iBusiness auf Basis der Mercedes G-Klasse AMG 65 Brabus 800 iBusiness auf Basis der Mercedes G-Klasse AMG 65 Brabus 800 iBusiness auf Basis der Mercedes G-Klasse AMG 65

Brabus 800 iBusiness: Genfer Autosalon 2014

— 28.02.2014

Büro mit 800 PS!

Brabus macht aus der Mercedes G-Klasse das rollende Büro 800 iBusiness. So kann der Manager mit satten 800 PS unterm Hintern Geschäfte machen!

Brabus rüstet die Mercedes G-Klasse zum rasenden Büro um. Als Brabus 800 iBusiness leistet der Offroader satte 800 PS (Serie: 544 PS) und rammt 1420 Newtonmeter Drehmoment auf die Achsen. Theoretisch, denn im iBusiness wird dieser Wert elektronisch auf 1100 Nm limitiert, um die Kräfte zu zähmen. In Kombination mit dem extraflotten Siebengang-Automatikgetriebe und permanentem Allradantrieb katapultiert sich der Brabus mit dem bekannten V12 in nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der Verbrauch beträgt wenig bescheidene 17,0 Liter auf 100 Kilometern.

Vollbespaßung im Fond

Tastatur, Bildschirm, Maus: Das rollende Büro mit 800 PS ist gut ausgestattet!

Damit der Besitzer nicht nur schnell an sein Ziel gelangt, sondern (zumindest im Fond) auch arbeiten kann, kommt der Bolide mit einem "iBusiness"-Paket mit Komponenten von Apple wie dem iPad, dem Mac mini, iPod touch und Apple TV. Gesteuert wird das Ganze die über eine neu entwickelte Brabus Remote App. Zusätzlich wurde das "iBusiness"-System so konzipiert, dass alle Funktionen des Comand-Systems via iPad mini von den Rücksitzen aus gesteuert werden können. Als zentraler, großer Monitor für das iPad mini und die anderen Geräte des Multimedia-Equipments dient ein 15,2 Zoll großes TFT-Display im 16:9 Format. Der elektrisch ausfahrbare Bildschirm ist in den mit Leder gepolsterten Dachhimmel integriert.

Brabus 850 6.0 Biturbo "iBusiness": Essen Motor Show 2013

Brabus 850 6.0 Biturbo "iBusiness" Brabus 850 6.0 Biturbo "iBusiness" Brabus 850 6.0 Biturbo "iBusiness"
Auch die Optik wird nachgeschärft: An der Front werden ein Spoiler mit LED-Tagfahrlicht und abgedunkelte Xenon-Scheinwerfer montiert. Die Kotflügelverbreiterungen an Front und Heck machen die Karosserie zwölf Zentimeter breiter und den Brabus zum "Widestar". Eingelassene LEDs beleuchten die Trittbretter der G-Klasse beim Ziehen eines Türgriffs oder Betätigen der Fernbedienung. Weitere aufregende Akzente in der Seitenansicht werden durch die integrierten Luftauslässe und die Brabus-Türaufsätze gesetzt. In den verbreiterten Radhäusern ist Platz für spezielle Schmiederäder in 23 Zoll Durchmesser. Mit dem Ride Control genannten Fahrwerk lässt sich in der Mittelkonsole über einen Knopf manuell zwischen zwei Set-ups für die zweifach elektrisch verstellbaren Stoßdämpfer zwischen einem Komfortmodus und einem Sportmodus wählen. Die Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung erlaubt per Knopfdruck ein aktives Soundmanagement. Am Lenkrad kann der Fahrer wählen, ob er seinen Nobel-Hobel unauffällig im leisen "Coming Home"-Modus fahren oder in der Sportposition vollen Zwölfzylinder-Sound genießen will. Preise für den 800 iBusiness nennt Brabus noch keine. Premiere ist auf dem Genfer Autosalon 2014.

Stichworte:

Brabus SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.