Infiniti Q30 im Test

Infiniti Q30: Test

— 26.02.2016

Die etwas andere A-Klasse

Der Infiniti Q30 kommt mit Mercedes-Technik, verpackt in auffälligem Design. Wir testen den Edel-Japaner mit kleinem Basis-Diesel.

Willkommen in der großen, weiten Welt des globalisierten Wahnsinns. Dieses Auto hier ist ein Infiniti. Das ist die 1989 gegründete Edelmarke des japanischen Herstellers Nissan. So ähnlich wie Lexus bei Toyota. Nissan wiederum ist in einer Allianz mit Renault verbunden. Doch das Auto, der Q30, basiert auf der A-Klasse von Mercedes – die Schwaben betreiben eine Kooperation mit Renault/Nissan.

Das Blechkleid des Q30 hat etwas typisch japanisches

Für extrovertierte Naturen: Mit dem Infiniti Q30 hebt man sich deutlich vom allgemeinen Straßenbild ab.

Aber das ist noch nicht alles. Der Q30 läuft in England vom Band, im Nissan-Werk in Sunderland. Und wird angetrieben von einem Renault-Diesel. Irre, oder? Jetzt kommt der Witz: Es funktioniert. Der Q30 fällt schon mal mit seinem spektakulären Design auf – klar, das wirkt leicht übertrieben und etwas Manga-artig, also im Stil der japanischen Comics. Aber was soll's, langweiliges Design gibt es schon genug, uns hat es gefallen. Zumal mit dem hell schimmernden Liquid-Copper-Metallic (780 Euro). An Bord stellt sich dann ein seltsames Gefühl ein: Das ist eindeutig ein Mercedes! Schalter, Instrumente, Sitzverstellung und vieles mehr stammen von Daimler. Und dann doch wieder nicht, denn Infiniti hat das alles neu, auf eigene Art arrangiert. Auch hier gilt: Ein gewisser Übermut ist den Designern nicht fremd, doch das Cockpit kann sich wirklich sehen lassen, ist ordentlich verarbeitet und hat eben einen eigenen Stil.
Alle News und Tests zum Infiniti Q30

Beim Fahren könnte der Infiniti auch ein GLA sein

Fahrdynamisch eher ein GLA: Seinen Piloten erinnert der Infiniti Q30 in Fahrt an das A-Klasse-SUV.

Interessant: Bei Navi (InTouch für 1560 Euro) und Multimedia setzt Infiniti aufs eigene (Nissan-)System. Menüs und Bedienlogik mit Touchscreen und dem Controller auf der Mittelkonsole laufen anders als bei der A-Klasse – man gewöhnt sich dran. Das Gefühl, in einem Mercedes zu sitzen, verstärkt sich dann wieder beim Fahren. Und zwar in einem GLA. Dem ähnelt der Q30 mit seiner Größe und dem höheren Aufbau sowieso mehr als dem A – und sehr ähnlich fährt er sich eben. Das mit den 18-Zöllern eher stramme Fahrwerk, die direkte Lenkung, die leichtgängige Schaltung – kennen wir. Im Vergleich zum A ist der Q30 hochbeiniger, der Aufbau neigt sich in Kurven etwas mehr, bleibt länger in Bewegung. Der leicht brummige 1,5-Liter-Diesel kommt nach einem Turboloch ganz gut in Schwung, zu viel sollte man vom kleinen 109-PS-Aggregat aber nicht erwarten. Doch er bleibt recht sparsam, brauchte im Test 5,9 Liter.Diesen Basis-Diesel gibt es ab 26.250 Euro, den gleich starken A 180 d ab 27.376 Euro. Allerdings berechnet Infiniti die hier getestete Premium-Tech-Ausstattung schon mit 33.710 Euro. So weit, so gut. Ein Problem hat der Infiniti jedoch noch: In Deutschland verfügt die Marke momentan über sechs Händler. Und das ist auch ein bisschen irre, oder?
Fahrzeugdaten Infiniti
Modell Q30 1.5d
Motor Vierzylinder, Turbo
Einbaulage vorn quer
Ventile/Nockenwellen 2 pro Zylinder/1
Nockenwellenantrieb Zahnriemen
Hubraum 1461 cm³
kW (PS) bei 1/min 80 (109)/4000
Nm bei 1/min 260/1750
Vmax 190 km/h
Getriebe Sechsgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 235/50 R 18 H
Reifentyp Yokohama C.drive 2
Radgröße 7 x 18''
Abgas CO2 108 g/km
Verbrauch* 4,7/3,8/4,1 l
Testverbrauch
Sportverbrauch** 7,8 l/100 km
Testrunde*** 5,9 l/100 km
Sparverbrauch**** 4,3 l/100 km
Tankinhalt 50 l/Diesel
Kältemittel R1234yf
Vorbeifahrgeräusch 72 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1200/720 kg
Kofferraumvolumen 430-1223 l
Länge/Breite/Höhe 4425/1805-2083**/1495 mm
Grundpreis 26.250 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km (Herstellerangabe); ** 54 km Autobahn, davon 20 km Vollgas; *** Durchschnitt der 155-km-Testrunde von AUTO BILD; **** 101 km Stadt und Land mit wenig Gas
Messwerte Infiniti Q30
Beschleunigung
0–50 km/h 3,9 s
0–100 km/h 12,1 s
0–130 km/h 21,4 s
Elastizität
60–100 km/h 8,9/14,6 s (4./5. Gang)
80–120 km/h 14,4/22,0 s (5./6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1495/465 kg
Gewichtsverteilung v./h. 60/40 %
Wendekreis links/rechts 11,5/11,9 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 37,6 m
aus 100 km/h warm 36,4 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 59 dB (A)
bei 100 km/h 68 dB (A)
bei 130 km/h 70 dB (A)
Reichweite 840 km

Autor: Dirk Branke

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite