Skoda Superb vs. Mercedes E-Klasse

Mercedes E-Klasse/Skoda Superb: Test

— 06.05.2016

Wie superb ist die E-Klasse wirklich?

Klassenkampf bei AUTO BILD: Hier will der 16.000 Euro günstigere Skoda Superb der brandneuen Mercedes E-Klasse ans Blech. Ob das klappt?

Was soll das? Jetzt bitte nicht wutentbrannt wegklicken. Dann würden Sie ja nie erfahren, warum wir ausgerechnet den Skoda Superb gegen die brandneue Mercedes E-Klasse antreten lassen. Ja, Skoda gegen Mercedes. Hier geht’s um den Basis-Benz, einen 200 mit 184 PS. Gibt’s ab 45.303 Euro. Der Skoda Superb 1.8 TSI DSG hat 180 PS und startet bei 32.590 Euro – knapp 13.000 Euro weniger! In der für diesen Test relevanten Ausstattung klaffen sogar gut 16.000 Euro Preisunterschied. Kurz nachrechnen. Fürs gesparte Geld gäbe es noch einen Skoda Fabia für die Tochter. Und eins vorweg: Es wird 'ne knappe Kiste!

Das Cockpit der E-Klasse ist ganz großes Breitbild-Kino

Video: Skoda Superb vs Mercedes E-Klasse (2016)

Vernunft gegen Luxus

Werfen wir einen Blick in die neue E-Klasse und schnuppern am Luxus: Für die einen ist es ein voll digitales Cockpit, für die anderen das längste iPad der Welt! AUTO BILD hat nachgemessen: Der Glas-Monitor im Armaturenträger der E-Klasse ist 71,4 cm lang und 14,8 cm hoch und besteht aus zwei Teilen: Das Widescreen Cockpit (1012 Euro) zeigt Tacho und Drehzahlmesser digital an. Gibt es aber nur in Verbindung mit dem Navi Comand Online (3273 Euro). Wie der neue Super-Benz ohne dieses Multimedia-Chichi wirkt, sehen wir vermutlich erst, wenn wir demnächst mal verhaftet werden (Hamburgs Polizei fährt E-Klasse) oder ein Taxi ordern. Das Multimedia-Bauteil im Superb steckt im Doppel-DIN-Schacht und stammt aus dem VW-Regal: Das große Navi Columbus mit dynamischer Routenführung gibt’s je nach Ausstattung schon für 1790 Euro, wir kennen es in der Art aus Golf und Passat. Im Vergleich zum Mercedes Karo einfach, aber selbsterklärend.
Alle News und Tests zur Mercedes E-Klasse

Beim Platzangebot ist der Superb nicht zu schlagen

Raumriese: Obwohl der Superb sechs Zentimeter kürzer ist als die E-Klasse, hat er überall mehr Platz.

Oder anders: Wenn Multimedia im Superb so leicht funktioniert wie ein Herd mit vier Knöpfen, ist das Teil im Benz wie ein Induktionsherd mit Touchscreen: Irgendwann hast du's drauf, bis dahin musst du üben, üben, üben! Wo wir gerade bei den Feinheiten waren: Auf 16 Seiten erklärt uns Skoda die Preise. Mercedes braucht dafür 64 Seiten. Klar, gibt ja auch viel mehr. Digital-Cockpit? LED-Licht? Head-up-Display? Hat Skoda nicht. Wohl aber der neue Benz. Und sonst so? Der Mercedes ist 4,92 Meter lang, der Skoda 4,86 Meter. Dass der Passat-Klon trotzdem das Karosserie-Kapitel gewinnt, liegt an seiner inneren Größe: Hinten können wir die Beine übereinanderschlagen, sitzen entspannt wie in einer S-Klasse, der Kofferraum schluckt dank der großen Heckklappe und der umlegbaren Rückbank 625 bis 1760 Liter. Während in den Skoda ein Fahrrad passt, gehen in den Mercedes-Kofferraum bei aufrechter Sitzlehne nur 540 Liter.
Alle News und Tests zum Skoda Superb

Spannen wir Sie nicht lange auf die Folter, die Frage aller Fragen hat eine klare Antwort: Ja, der kleine Benziner im E 200 reicht völlig. Und nicht nur das: Er macht sogar Spaß! Okay, er läuft rau, der 1.8er im Skoda klingt eher wie eine Turbine, aber mit 240 km/h Spitze ist der Benz gut unterwegs (Skoda: 232), vor allem dank serienmäßiger Automatik – handgeschaltet gibt’s die E-Klasse nicht mehr. Der Neunstufenautomat arbeitet flott, wobei der neunte Gang fürs Spritsparen ist: Erst ab 110 km/h konnten wir ihn einlegen, bei Autobahn-Richtgeschwindigkeit dreht der Motor dann ganz easy mit 1800 Touren. Macht sich bemerkbar beim Verbrauch: 7,0 Liter Super und somit 0,5 Liter weniger als im Skoda – obwohl der Mercedes 206 Kilo mehr wiegt!

Die Qualitäten des Skoda reichen am Ende nicht zum Sieg

Ganz knappe Kiste: Am Ende unterliegt der Superb der E-Klasse mit gerade einmal zwei Punkten.

Nicht nur das Kapitel Antrieb geht an die E-Klasse, auch beim Komfort liegt er vorn. Wenn wir dem Skoda die Bundesliga zutrauen, dann spielt das neue E in der Champions League. Auf der AUTO BILD-Vergleichsstrecke, der miesesten Piste Deutschlands mit Bodenwellen, Schlaglöchern und Kopfsteinpflaster, hat der Mercedes nur Problemchen mit kurzen Wellen, alles andere schluckt die Luftfederung weg (Aufpreis: 2261 Euro). Damit bietet die E-Klasse souveränen Komfort, die bessere Lenkung ohne Einflüsse wegen Hinterradantriebs, die angenehmeren Sitze, und dank Doppelglas herrscht auch Ruhe im Karton! Damit wir uns nicht falsch verstehen: Der Skoda federt ordentlich, erst recht mit dem Verstellfahrwerk DCC (940 Euro). Aber wenn wir von der E-Klasse in den Superb umsteigen, ist das ein Klassenunterschied, sowohl beim Fahren als auch beim Fühlen. Und das gilt eben auch an der Kasse: Der Mercedes-Testwagen in der Ausstattung "Volle Hütte" kostet unfassbare 80.521,35 Euro, der Skoda ist mit 45.740 Euro fast schon ein Schnäppchen, bleibt aber ein Skoda mit Technik aus dem Golf-Baukasten.

In unserem Vergleich haben wir die für den Test relevante Ausstattung bewertet: Mercedes 54.920 Euro, Skoda 38.910 Euro. Weil der Superb größer ist und dabei vieeeel billiger, hätte er fast gewonnen. Aber nur fast, denn der neue Benz ist echt superb.
Fahrzeugdaten Mercedes Skoda
Modell E 200 Superb 1.8 TSI DSG
Motor Vierzylinder, Turbo Vierzylinder, Turbo
Einbaulage vorn längs vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette Zahnriemen
Hubraum 1991 cm³ 1798 cm³
kW (PS) bei 1/min 135 (184)/5500 132 (180)/4000
Nm bei 1/min 300/1200 320/1450
Vmax 240 km/h 232 km/h
Getriebe Neunstufenautomatik Siebengang-DSG
Antrieb Hinterradantrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 245/45–275/40 R 18 Y 235/45 R 18 W
Reifentyp Dunlop Sport Maxx RT2 MO Pirelli Cinturato P7
Radgröße 8–9 x 18" 8 x 18"
Abgas CO2 132 g/km 129 g/km
Verbrauch* 7,6/4,9/5,9 l 7,1/4,9/5,7 l
Testverbrauch
Sportverbrauch** 8,6 l/100 km 9,2 l/100 km
Testrunde*** 7,0 l/100 km 7,5 l/100 km
Sparverbrauch**** 6,3 l/100 km 6,3 l/100 km
Tankinhalt 66 l/Super 66 l/Super
Kältemittel R134a R134a
Vorbeifahrgeräusch 73 dB (A) 70 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1900/750 kg 1800/740 kg
Kofferraumvolumen 540 l 625–1760 l
Länge/Breite/Höhe 4923/1852–2065/1468 mm 4861/1864–2031/1468 mm
Testwagenpreis 54.920 Euro 38.910 Euro
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km (Herstellerangabe); ** 54 km Autobahn, davon 20 km Vollgas; *** Durchschnitt der 155-km-Testrunde von AUTO BILD; **** 101 km Stadt und Land mit wenig Gas
Messwerte Mercedes Skoda
Beschleunigung
0–50 km/h 2,9 s 3,5 s
0–100 km/h 8,7 s 8,6 s
0–130/0–160 km/h 14,6/23,4 s 13,4/20,8 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 4,8 s 4,3 s
80–120 km/h 6,5 s 5,4 s
Leergewicht/Zuladung 1745/500 kg 1539/491 kg
Gewichtsverteilung v./h. 53/47 % 57/43 %
Wendekreis links/rechts 11,5/11,6 m 11,9/11,8 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 33,9 m 35,3 m
aus 100 km/h warm 34,0 m 35,3 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 54 dB (A) 57 dB (A)
bei 100 km/h 62 dB (A) 64 dB (A)
bei 130 km/h 66 dB (A) 70 dB (A)
Testverbrauch – CO2 7,0 l S – 167 g/km 7,5 l S – 177 g/km
Reichweite 940 km 880 km

Mercedes gegen Skoda

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgenden Modellen: Skoda Superb 1.8 TSI und Mercedes E200 (Vergleichstest).

Veröffentlicht:

29.04.2016

Preis:

1,00 €


Andreas May

Andreas May

Fazit

Mittelklasse gegen Oberklasse: In diesem Fall ist das (fast) ein Duell auf Augenhöhe. Der Mercedes ist feiner, ein Hightech-Auto mit wahnsinnigem Komfort. Aber der Superb kostet im Test 16.000 Euro weniger, hat zudem viel mehr Platz. Der Skoda ist echt gut, der neue Benz eine Klasse besser.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.