Papamobil: Papst Franziskus fährt Hyundai Santa Fe

Papst Franziskus fährt Hyundai Santa Fe

— 10.06.2015

Papamobil von Hyundai

Bislang kam das Papamobil von Mercedes. Papst Franziskus setzt aber auf günstigere Modelle – neuerdings ist er in einem Hyundai Santa Fe unterwegs.

Ein Hyundai Santa Fe als Cabrio – das gibt's nur im Vatikan.

Der Papst mag es bescheiden, das ist mittlerweile bekannt. Luxuskarossen, so sagt er, passen nicht zu einem Kirchenmann. Bei seinem Besuch in der Türkei weigerte er sich zum Beispiel, in einen gepanzerten VW Passat zu steigen und ließ sich in einem Renault Symbol (auf Clio-Basis) durch Istanbul kutschieren. Jetzt trifft die päpstliche Bescheidenheit sogar das Papamobil, das zuletzt aus einer modifizierten Mercedes G-Klasse bestand: Bei der wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz winkte Franziskus der Menge aus einem offenen Hyundai Santa Fe entgegen. Auf eine Glaskabine wurde beim koreanischen Papamobil verzichtet.

Papamobil: Papst Franziskus fährt Hyundai Santa Fe

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.